Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Edermünde: 300.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Wohnhausbrand in Edermünde - 300.000 Euro Schaden,aber keine Verletzte

Im nordhessischen Edermünde brannte am Samstagmorgen ein Wohnhaus fast vollständig aus. Gegen 6 Uhr erreichte die Einsatzkräfte der Notruf, so die Polizei. Die vier Bewohner selbst hatten das Feuer bemerkt. Sie blieben unverletzt und konnten sich selbst aus dem Haus retten. Eine vorläufige Bleibe fanden die vier laut Polizei bei Verwandten. 

Die Kälte bereitete der Feuerwehr beim Löschen Probleme, weil das Löschwasser schnell gefror und die Straßen spiegelglatt machte. Zur Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse. Die Brandstelle könne momentan nicht betreten werden. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf 300.000 Euro.

nach oben