Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

CL: Bayern raus - Liverpool und Barcelona weiter

CL: Aus für Bayern München - Liverpool und Barcelona im Viertelfinale

© dpa

Der FC Bayern München ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga unterlag dem FC Liverpool am Abend im Rückspiel vor heimischer Kulisse mit 1:3 (1:1). Das Hinspiel an der Anfield Road war 0:0 ausgegangen. Erstmals seit 2006 ist damit keine deutsche Mannschaft in der Runde der besten acht europäischen Mannschaften mehr vertreten. 

Sadio Mané brachte das Team von Trainer Jürgen Klopp in der 26. Minute mit einem feinen Heber in Führung. Dreizehn Minuten später kam der FC Bayern durch ein Eigentor des früheren Schalkers Joel Matip zum Ausgleich. Liverpool spielte jedoch stärker und belohnte sich im zweiten Durchgang mit weiteren Toren. Im Anschluss an eine Ecke köpfte der niederländische Verteidiger Virgil van Dijk die Gäste aus der englischen Premier League zunächst in der 69. Minute mit 2:1 in Führung. 15 Minuten später sorgte Mané mit seinem zweiten Treffer des Abends für den Endstand. 

FC Barcelona schlägt Olympique Lyon 5:1

Der FC Barcelona hat zum zwölften Mal in Serie das Viertelfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Nach dem 0:0 im Hinspiel besiegte der amtierende spanische Meister am Mittwoch Olympique Lyon im Rückspiel im heimischen Camp Nou mit 5:1 (2:0).

Vor 88 000 Zuschauern erzielten Lionel Messi (18. Minute, 78./Foulelfmeter) sowie Philippe Coutinho (31.), Gerard Piqué (81.) und Ousmane Dembélé (86.) die Tore für den viermaligen Gewinner der Champions League. Lucas Tousart gelang in der 58. Minute lediglich der Anschlusstreffer. 

Von Beginn an schnürte Barcelona den ehemaligen französischen Serienmeister in dessen Strafraum ein. Aus fünf hochkarätigen Chancen resultierten zwei Tore. Nach einem Foul an Luis Suárez verwandelte Messi den fälligen Elfmeter zur Führung. 13 Minuten später vollendete Coutinho nach einer herrlichen Kombination. Lyon kam in den ersten 45 Minuten nur einmal gefährlich durch Moussa Dembelé vor das von Marc-André Ter-Stegen gehütete Barça-Tor. Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Messi die Vorentscheidung auf dem Fuß. Doch erneut vergab der Argentinier, sodass Tousart mit seinem ersten Saisontreffer kurzzeitig für Spannung sorgte. Messi, Piqué und der ehemalige Dortmunder Dembélé beendeten in der Schlussphase die spärlichen Hoffnungen der Franzosen. 

nach oben