Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Verdi: Einen Euro mehr pro Stunde im Einzelhandel

Tarifverhandlungen Einzelhandel - Verdi fordert einen Euro mehr pro Stunde

© dpa

Tarifverhandlungen im hessischen Einzelhandel: Verdi fordert einen Euro mehr pro Stunde...

In Frankfurt beginnen heute die Tarifverhandlungen für den hessischen Einzelhandel. Verdi fordert eine Verbesserung der Einkommenssituation für die 200.000 Beschäftigten um einen Euro pro Stunde.

Ein Plus vor allem für die unteren Gehaltsgruppen

Eine ungelernte Verkaufskraft verdient  9 Euro 80 pro Stunde. Einen Euro mehr wäre deshalb ein faires Gehalts-Plus, vor allem für die untersten Gehaltsgruppen, so Verdi. Das Anfangsgehalt einer normalen Verkaufskraft liegt bereits bei über 15 Euro, das Gehaltsplus von einem Euro pro Stunde mache sich in dem Fall am Ende des Monats geringer aus. Verdi sieht hier eine soziale Komponente erfüllt.      

Tarifbindung für alle

Die Gewerkschaft fordert, dass der Tarifvertrag auch für alle Betriebe gelten soll. Viele Betriebe - etwa im Versandhandel - hätten sich nie um Tarifverträge geschert. Darüber hinaus gebe es im Einzelhandel sehr viele Teilzeit- und Minijobs. Hier sei das Risiko der Altersarmut extrem hoch. Jedes Gehaltsplus könnte das Risiko zumindest mindern. 

Konrad Neuhaus

Reporter:
Konrad Neuhaus

nach oben