Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Frankfurt: Einzelhandels-Beschäftigte streiken

Frankfurt - Einzelhandels-Beschäftigte streiken

© dpa

In Frankfurt sind heute etwa 600 Beschäftigte aus Einzel- und Versandhandel für mehr Geld auf die Straße gegangen. Laut der Gewerkschaft Verdi beteiligten sich Mitarbeiter aus mehr als 40 Betrieben in Hessen.

Erste Tarifrunde war erfolglos

Bei dem Streik waren Angestellte unter anderem von Esprit, Galeria Kaufhof und Ikea dabei. Auch von Karstadt in Gießen demonstrierten viele Beschäftigte mit. Laut der Gewerkschaft zahlt Karstadt deutlich weniger, als im Branchentarifvertrag geregelt ist. Deshalb pochen die Mitarbeiter jetzt auf eine Angleichung der Gehälter. Für alle Streikenden fordert Verdi einen Euro mehr pro Stunde. Eine erste Tarifrunde mit den Arbeitgebern endete ohne Einigung, Ende Juni soll weiter verhandelt werden. 

nach oben