Nachrichten > Osthessen, Top-Meldungen >

K+S erhöht Speicherkapazität für Salzabwasser

Düngemittelhersteller K+S - Mehr Speicher für Salzabwasser

© dpa

Symbolbild

Der Kasseler Düngemittelhersteller K+S ist ab sofort besser gegen Produktionsausfälle durch Trockenheit gerüstet. Laut einer Mitteilung hat das Unternehmen einen neuen Speicher für Salzabwasser an der Werra in Betrieb genommen - und zwar unterirdisch. 

Speicher in 700 Metern Tiefe

Bei Trockenheit darf K+S sein Salzabwasser nicht in die Werra leiten, sondern muss es zwischenspeichern. Im vergangenen Jahr waren die Kapazitäten aber schnell erschöpft. Das Unternehmen musste den Betrieb zurückfahren und zeitweise komplett einstellen. Für die Beschäftigten hieß das: Zwangsurlaub und Kurzarbeit. Mit dem neuen Speicher in siebenhundert Metern Tiefe soll das jetzt nicht mehr passieren. 

Olaf Brinkmann

Reporter:
Olaf Brinkmann

nach oben