Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Polizei warnt: Falschgeld in Kassel im Umlauf

Polizei warnt - Mehr Falschgeld in Kassel im Umlauf

© dpa

Die Blüten in Kassel tauchten zum Beispiel in Bäckereien, an Tankstellen oder in restaurants und Gaststätten auf. 

Die Polizei in Kassel warnt vor Falschgeld in der Innenstadt. In den Geschäften dort seien seit September vermehrt falsche 10er und 100er aufgetaucht. Derzeit gingen deswegen viele Anzeigen ein, so die Kasseler Polizei. 

Bäckereien und Tankstellen betroffen

Seit Mitte September wurden knapp 20 Fälle bekannt, in denen Falsifikate überwiegend in Geschäften und Restaurants von den Geldempfängern entdeckt wurden. Oftmals leider erst nach Annahme des Geldes, sodass die Geschäftsleute auf dem finanziellen Schaden sitzen bleiben.

Auch in Hofgeismar taucht Falschgeld auf

Die Polizei gibt aus diesem Anlass Tipps: Die Kriminalbeamten berichten, dass bei den gefälschten Scheinen auf der Rückseite beim Kippen kein Farbwechsel der roten 100, die sich auf der Note unten rechts befindet, stattfindet. 10-Euro-Falsifikate seien seit Oktober aufgetaucht zum Beispiel in Hofgeistmar, dem nördlichen Landkreis Kassel und in der Stadt Kassel. Die unbekannten Täter hatten in Geschäften wie Bäckereien oder Tankstellen versucht, das Falschgeld an den Mann oder die Frau zu bringen. Auffällig an den entdeckten Fälschungen ist die etwas hellere Farbe, die von der eines echten 10-Euro-Scheins abweicht.

Erscheinungsbild merken und Polizei informieren

Die Polizei rät dazu, ruhig zu bleiben, wenn Falschgeld angeboten wird. Man solle das Geld ablehnen, sich das Erscheinungsbild oder das Fahrzeug des Täters merken und zeitnah die Polizei informieren.

Anne Schmidt

Reporter
Anne Schmidt

nach oben