Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Odenwald-Aktion: Seniorenticket statt Führerschein

Aktion im Odenwaldkreis - RMV-Seniorenticket statt Autoführerschein

© dpa

Symbolbild

Auch ohne Führerschein im Alter mobil bleiben – das verspricht ein in dieser Form bundesweit einzigartiges Projekt im Odenwaldkreis, das mit Erfolg angelaufen ist: Innerhalb kurzer Zeit haben schon mehr als 90 Senioren freiwillig ihren Führschein abgegeben. Sie bekommen dafür das neue RMV-Seniorenticket. 

Spezielle Odenwälder Mobilitätsangebote

Die Idee: Jeder, der freiwillig ab 65 auf seinen Führerschein verzichtet, weil zum Beispiel seine Gesundheit nicht mehr so mitspielt – der soll trotzdem flexibel von A nach B kommen. Deshalb erhält jeder Freiwillige drei Jahre lang das Seniorenticket, finanziert vom Odenwaldkreis. Damit kann man fast alle möglichen Busse und Bahnen in ganz Hessen nutzen, auch spezielle Ruftaxi-Angebote vor Ort.

Ein Hintergrund der Aktion ist die Verkehrssicherheit: Rund jeder dritte Verkehrstote in Deutschland ist 65 Jahre und älter. Nähere Informationen zu dem Modell gibt es für Interessenten in der RMV-Mobilitätszentrale in Michelstadt.

Marc Wilhelm

Reporter
Marc Wilhelm

nach oben