Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Frankfurter Zoo und Opel-Zoo boomen

Besucher-Ansturm auf Zoos - Frankfurter Zoo und Opel-Zoo sehr beliebt

© dpa

Zweieinhalb Wochen nach den ersten Lockerungen der Coronamaßnahmen spüren die Zoos ein starkes Besucher-Interesse - auch wenn das noch keine Rückkehr zur Normalität ist.

Denn für den Besuch des Frankfurter Zoos etwa müssen im Vorfeld dreistündige Zeitslots für maximal 300 Besucher gleichzeitig online gebucht werden. Ein Spontanbesuch ist dabei nicht möglich, so eine Sprecherin: "Die Zeitslots sind bis zum 31. Mai ausgebucht."

Frankfurts OB Peter Feldmann

Zoo-Ansturm

Die meisten freuten sich aber trotz der Einschränkungen, dass ein Besuch überhaupt wieder möglich ist. Im weitläufig angelegten Opel-Zoo dürfen sich bis zu tausend Besucher zeitgleich aufhalten, Zeitslots gibt es dort nicht. "Wir zählen beim Eingang, und auch beim Verlassen des Zoos", sagte Zoodirektor Thomas Kauffels. "Das muss halt gegengecheckt werden."

Sicherheitspersonal kontrolliert am Eingang

Um sicherzustellen, dass alle Auflagen etwa zu den Abstandsregeln befolgt werden, seien derzeit neun externe Sicherheitsmitarbeiter im Einsatz, auch auf dem Parkplatz sorgten zwei Mitarbeiter dafür, dass zwischen parkenden Fahrzeugen und in den Kassenschlangen Abstände eingehalten werden. Die Mehrheit der Besucher reagierten freundlich und hielten sich an die Regeln, hieß es in den beiden großen hessischen Zoos. "Viele sagen, sie hätten die Tiere so vermisst und sind einfach froh, wieder hier zu sein", sagte Kauffels. Für den privat geführten Opel-Zoo ist die wochenlange Schließung finanziell besonders schmerzhaft. Auch nun könnten diese Einnahmeverluste nicht wettgemacht werden: "Durch die Auflagen sind deutlich weniger Besucher im Zoo als sonst an einem Frühlingstag."

Daniel Granitzny

Reporter
Daniel Granitzny

nach oben