Nachrichten > Top-Meldungen >

Autoversicherung: Geld zurück dank Corona

Autoversicherung - Geld zurück dank Corona

© dpa

Symbolbild

Den deutschen Autofahrern hilft die Corona-Krise beim Sparen - und das nicht nur durch gesunkene Benzinpreise. Weil weniger gefahren wird und weniger Unfälle passieren, können viele Fahrzeugbesitzer auch von der Autoversicherung Geld zurück bekommen, wie ein Umfrage bei Versicherern und dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ergab.

Weniger Kilometer - Geld zurück

Wer monatelang nicht ins Büro pendelte und daher 2020 weniger Kilometer fahren wird als bei seiner Versicherung angegeben, kann seinen Vertrag häufig anpassen, hieß es beim GDV. Auch bei der Allianz als einem der größten Autoversicherer Deutschlands ist dies so, wie ein Sprecher bestätigte: Wer weniger fahre als geplant, erhalte am Ende des Jahres Geld zurück.

Weniger Schäden - zusätzliches Geld zurück

Noch weiter geht die HUK Coburg. Auch hier ist eine Reduzierung der Fahrleistung möglich, wie eine Sprecherin sagte. Darüber hinaus hat der Versicherer zugesagt, Kunden bei merklich niedrigeren Schäden in diesem Jahr daran "partizipieren zu lassen" - unabhängig von der Fahrleistung.

Unfallzahlen steigen wieder

Derzeit deuten die vorliegenden Zahlen in Richtung niedrigerer Schäden. Der April brachte sogar die niedrigste Unfallzahl seit 30 Jahren mit einem Rückgang von mehr als einem Drittel. Doch das kann sich schnell ändern. So meldete die HUK kürzlich, dass die Deutschen wieder mehr fahren - wenn auch noch nicht wieder so viel wie vor der Krise. Und bei der Allianz heißt es, dass man bereits im Mai wieder ein tendenziell steigendes Unfallaufkommen beobachte.

nach oben