Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Eintracht - Paderborn 3:2, Düsseldorf steigt ab

Eintracht schlägt Paderborn - Düsseldorf steigt ab

Eintracht Frankfurt hat sich beim Abschied des SC Paderborn aus der Fußball-Bundesliga zu einem mühevollen Arbeitssieg gequält. Die Hessen gewannen mit 3:2 (2:0) und beendeten die Corona-Spielzeit 2019/20 mit 45 Punkten als Tabellenneunter. Sebastian Rode in der 9. Minute, André Silva (32.) und Bas Dost (52.) erzielten die Frankfurter Tore. Für den Absteiger, der in 34 Partien nur vier Siege feierte und mit 20 Zählern abgeschlagen Letzter wurde, trafen Mohamed Dräger (55.) und Sven Michel (75.).

Kein Einsatz für Russ

Wegen des Einbruchs in der zweiten Halbzeit verzichtete Frankfurts Trainer Adi Hütter in der Schlussphase darauf, dem Urgestein Marco Russ noch einen Kurzeinsatz zu schenken. Der 34-Jährige, der 22 Jahre lang für die Hessen am Ball war, beendet seine Laufbahn mit 353 Pflichtspieleinsätzen für die Hessen und wird künftig in der Analyse für seinen Herzensverein arbeiten.

Bremen in der Relegation

Werder Bremen hat sich mit einem fulminanten Endspurt am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga in die Relegation gerettet und Fortuna Düsseldorf in die 2. Liga geschickt. Die Bremer setzten sich am Samstag 6:1 (3:0) gegen den 1. FC Köln durch und kletterten auf Rang 16. Düsseldorf steigt nach dem zeitgleichen 0:3 (0:1) bei Union Berlin als 17. direkt ab.

Gladbach in der Champions-League

Das Fernduell um die Champions League entschied Borussia Mönchengladbach gegen Bayer Leverkusen für sich. Gladbach gewann 2:1 gegen Hertha BSC Berlin. Der 1:0 Sieg von Leverkusen gegen Mainz war dann zu wenig für die Königsklasse.

Alle weiteren Endstände in der Übersicht

Wolfsburg – Bayern 0:4

Dortmund – Hoffenheim 0:4

Freiburg – Schalke 4:0

Augsburg – Leipzig 1:2  

22 Jahre für die Eintracht: Marco russ

Marco Russ bei Sky

"Bin sehr froh"

Karriereende von Marco Russ

Eintracht-Trainer Hütter: "Hatte Tränen in den Augen"

nach oben