Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Bayern München feiert 20. DFB Pokal

DFB-Pokal und Double - Bayern München feiert Pokalsieg in Berlin

Im goldenen Konfettiregen reckt Kapitän Manuel Neuer jubelnd den Pott in den Berliner Abendhimmel - und läutet damit eine wahrscheinlich sehr lange Double-Nacht des FC Bayern ein. Zum Ende der schwierigen Corona-Saison hat sich der Meister auch zum Pokalsieger gekrönt. Bayer Leverkusen bleibt beim 4:2 (2:0)-Erfolg des Rekordchampions im Olympiastadion letztlich chancenlos.

"Die Fans haben gefehlt"

DFB-Präsident Fritz Keller hat nach dem Pokalsieg des FC Bayern München einmal mehr die Umstände des diesjährigen Endspiels bedauert. "Dieser Pokalwettbewerb wird in die Geschichte eingehen und das nicht nur, weil es ein Viertligist ins Halbfinale geschafft hat. Es tut mir so wahnsinnig leid, dass ihr heute keine Zuschauer gehabt habt. Das ist etwas, das ich wahnsinnig vermisse und ihr auch", sagte Keller am Samstagabend nach dem 4:2-Erfolg des deutschen Fußball-Rekordpokalsiegers gegen Bayer Leverkusen.

Wegen des strengen Hygienekonzepts in Folge der Corona-Pandemie mussten die Spiele in Bundesliga und Pokal seit dem Wiederbeginn ohne Zuschauer stattfinden. "Dass wir überhaupt hier stehen dürfen, haben wir fleißigen Menschen zu verdanken. Euch Fans haben wir heute so schmerzhaft vermisst", sagte Keller im Berliner Olympiastadion.

"Trauriger Moment" für Thomas Müller

Auch Thomas Müller stimmte nach der Siegerehrung nachdenkliche Töne an. "Es ist auch ein bisschen ein trauriger Moment. Wenn in so einem Pokalfinale in so einem herrlichen Stadion die Fans fehlen", sagte der Münchner Vize-Kapitän. "Da habe ich bei der Siegerehrung auch einen nachdenklichen Moment gehabt. Es tut auch ein bisschen weh." In der Bundesliga habe man sich notgedrungen an die Situation gewöhnt, in einem Endspiel sei das aber eine andere Sache.

nach oben