Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Ursachensuche nach Hangrutsch am Baggersee

Ursachensuche läuft - Hangabrutsch an See - Angler retten sich

© dpa

Dramatische Szenen an einem beliebten Anglersee in Babenhausen in Südhessen: Dort ist auf mehreren hundert Quadratmetern das Ufer abgerutscht. Drei Angler entgingen einem Unglück nur knapp, so die Polizei.

Anglerausrüstung rutscht ins Wasser

Die Angelvereinsvorsitzende Martina Kämmerer erzählte unserem Reporter: "Das war wirklich Rettung in letzter Sekunde." Zwei der Männer waren am Angeln am Haselsee, als ein Dritter den Hangrutsch bemerkte. Die Männer seien gerade noch so auf festen Boden gelangt. Ein 35-Jähriger hat sich am Rücken verletzt und kam vorsichtshalber ins Krankenhaus.

Bäume mitgerissen

Bei dem Hangrutsch wurden Sträucher und Bäume mitgerissen, auch die Ausrüstung der Angler. "Wären meine Vereinskollegen ins Wasser gerutscht, hätte der entstandene Sog sie vermutich mitgezogen", so Martina Kämmerer. Das hätten die Männer wohl nicht überlebt. Die Uferkante ist vorerst in Standsicherheit gebracht worden. Durch eine Untersuchung soll nun ein Konzept erstellt werden, um das Ufer dauerhaft standsicher zu machen.

Auslöser wohl Unterwasser-Arbeiten

Die Polizei vermutet, dass der Erdrutsch durch den Saugbagger des ansässigen Kiesunternehmens verursacht worden sein könnte. Den Bereich des Sees, an dem es zu dem Hangrutsch kam, nutzt der Angelsportverein Offenbach am Main 1919. Rettungsdienste, Feuerwehr, Polizei und Technisches Hilfswerk waren vor Ort. Das Kieswerk weist die Schuldzuweisung auf FFH-Anfrage zurück. Geschäftsführer Joachim Noll sagte uns: "Der Bagger war 90-100 Meter vom Ufer entfernt. Ich bin mir sicher, dass er nicht dran schuld war."

Bahnstrecke kurzzeitg gesperrt

Aus Sicherheitsgründen wurde die benachbarte Bahnstrecke ins fränkische Aschaffenburg kurze Zeit gesperrt. Fachleute sollten um das Ausmaß des Schadens begutachten, berichtete die Polizei. Der Zug-Personenverkehr konnte kurz darauf wieder aufgenommen werden, Güterzüge werden vorerst umgeleitet. Die Förderung an der Kiesgrube wurde vorerst eingestellt.

Benjamin May

Reporter
Benjamin May

nach oben