Nachrichten > Top-Meldungen >

A5 bei Bad Homburg wieder frei

Nach stundenlanger Vollsperrung - A5 bei Bad Homburg wieder frei

Autofahrer auf der A5 Richtung Süden können aufatmen: Nach der stundenlangen Vollsperrung sind alle Fahrspuren bei Bad Homburg wieder frei.

Stauende zu spät bemerkt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein Baustellenfahrzeug, ein sogenannter Asphaltkocher, am Morgen Richtung Frankfurt unterwegs und der 42-jährige Fahrer bemerkte den Stau in Höhe des Rastplatzes Spießwald zu spät. Er fuhr in das Heck eines Tanklastzuges, der zum Glück nicht mehr beladen war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lastwagen auf einen vor ihm fahrenden Sattelschlepper geschoben.

Ein Schwer- und ein Leichtverletzter

Der 42 Jahre alte Fahrer des Alsphaltkochers wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik geflogen. Der 39 Jahre alte Fahrer des Tanklastzugs erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer des vorderen Sattelschleppers blieb unverletzt. Es entstand laut Polizei ein Schaden von mehreren 100 000 Euro.

Viel Geduld gefragt

Generell brauchten viele Berufspendler in Hessen heute starke Nerven: Neben der A5 gab es am Morgen auch noch eine Vollsperrungen auf der A7 bei Fulda. Die Strecke Richtung Süden war bis in den Vormittag gesperrt.

Laster umgekippt

Auf der A7 war in der Nacht ein Lastwagen in Richtung Würzburg umgekippt. Der Fahrer hatte durch eine Reifenschaden die Kontrolle über den Laster verloren. Dabei beschädigte er auch rund 100 Meter Schutzplanke, die jetzt noch erneuert werden muss. Der Laster war mit insgesamt 23 Tonnen Aluminiumprofeilen beladen, verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Vollsperrung auf der A7 bei Fulda dauerte etwa bis 10 Uhr am Vormittag.

Alle aktuellen Infos über die Lage auf Hessens Straßen.

nach oben