Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

Tesla-Werk bei Berlin fährt Produktion hoch - 2000 E-Autos pro Woche

Grünheide bei Berlin - Tesla-Werk fährt Produktion hoch

© dpa

Ein Elektrofahrzeug vom Typ Model Y rollt am 22.03.2022 zur Eröffnung der Tesla-Fabrik in Berlin Brandenburg aus dem Werk. Mittlerweile produziert die einzige europäische Tesla-Fabrik 2000 E-Autos in der Woche.

Tesla hat im Werk Grünheide bei Berlin gut ein halbes Jahr nach dem Start eine wöchentliche Produktion von 2000 Fahrzeugen erreicht. Der Elektroauto-Hersteller gab die Marke am Wochenende bei Twitter bekannt. Dazu gab es ein Foto von Mitarbeitern neben einem Tesla mit dem aufgeklebten Schriftzug "2000" - wie schon bei Erreichen der 1000er-Marke Mitte Juni.

Das im März eröffnete Werk ist die einzige europäische Fabrik von Tesla-Chef Elon Musk. Das Unternehmen will dort einmal mit 12 000 Mitarbeitern 500 000 Elektroautos im Jahr herstellen. Die Produktion ist weiterhin im Aufbau. Nach dpa-Informationen wird für das erste Quartal 2023 die Marke von 5000 Fahrzeugen pro Woche angepeilt.

Auslieferungsrekord für Tesla

Der gesamte Konzern Tesla hat im vergangenen Quartal den nächsten Rekordwert bei den Auslieferungen erreicht - aber zugleich noch höhere Erwartungen von Analysten verfehlt. Die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk brachte von Juli bis September 343.830 Elektroautos zu den Käufern. Der bisherige Rekordwert lag bei gut 310 000 im ersten Vierteljahr dieses Jahres. Die Produktion erreichte im vergangenen Quartal knapp 365 923 Elektroautos - größtenteils von den Volumenmodellen 3 und Y.

Den Auslieferungszahlen von Tesla wird viel Beachtung geschenkt - denn sie sind ein Gradmesser dafür, wie gut sich der Elektro-Vorreiter gegen die zunehmende Konkurrenz etablierter Autokonzerne in dem Geschäft schlägt. Aktuell ist auch die Frage, inwieweit Inflation und Konjunktursorgen den Markt bremsen könnten.

nach oben