Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

US-Notenbank signalisiert: Künftig kleinere Zinsschritte

US-Notenbank signalisiert - Künftig kleinere Zinsschritte

Die Fed könnte ihr Tempo bei den Zinserhöhungen drosseln.
© dpa

Die Fed könnte ihr Tempo bei den Zinserhöhungen drosseln (Symbolfoto).

Die US-Notenbank Fed hat ein vorsichtigeres Zinserhöhungstempo in Aussicht gestellt.

"Eine deutliche Mehrheit der Teilnehmer war der Ansicht, dass eine Verlangsamung der Zinserhöhung wahrscheinlich bald angemessen wäre", heißt es in einem Protokoll (Minutes) zur jüngsten Zinsentscheidung vom 02. November. "Eine Reihe" von Fed-Vertretern sagte demnach, ein langsameres Tempo der Zinserhöhungen würde es erlauben, die Fortschritte bei der Zielerreichung zu bewerten.

Inflation hat sich etwas abgeschwächt

Auf der Sitzung Anfang November hatte die Fed ihren Leitzins zum vierten Mal in Folge kräftig um 0,75 Prozentpunkte erhöht. US-Notenbankchef Jerome Powell und andere Fed-Vertreter hatten zuletzt ein zurückhaltenderes Vorgehen in Aussicht gestellt. Schließlich hat die Fed im laufenden Jahr die Leitzinsen bereits von fast null auf aktuell 3,75 bis 4,0 Prozent angehoben. Zudem hat sich die Inflation in den vergangenen Monaten etwas abgeschwächt.

Auch interessant
Auch interessant
    Bundesbank-Präsident Nagel Weitere Zinserhöhungen gegen Inflation

Bundesbank-Präsident Joachim Nagel dringt auf weitere Zinsanhebungen im Euroraum…

nach oben