Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

Deutsche Wohnungswirtschaft: Regierung wird Neubauziel verfehlen

Deutsche Wohnungswirtschaft - Regierung wird Neubauziel verfehlen

© dpa

Die Bundesregierung scheitert nach Einschätzung des Gesamtverbands der deutschen Wohnungswirtschaft mit ihrem Versprechen, jedes Jahr 400 000 neue Wohnungen zu bauen.

Verbandspräsident Axel Gedaschko sagte der "Bild"-Zeitung: "Es droht ein Absturz mit Ansage, die Regierung wird ihr Wohnungsziel krachend verfehlen." Konkret rechnet Gedaschko in diesem Jahr mit nur rund 250 000 neu gebauten Wohnungen in Deutschland.

Erheblich gestiegene Materialkosten

Für 2023 sagt er den Neubau von rund 200 000 Wohnungen voraus, für "2024 dann noch weniger". Als Gründe für den deutlichen Rückgang nannte Gedaschko der "Bild" die erheblich gestiegenen Materialkosten am Bau, die höheren Zinsen sowie gesunkene staatliche Förderung.

Zinsen bei KfW sollten gedeckelt werden

Dadurch müssten Bauherren bis zu 60 Prozent mehr Miete verlangen als noch vor zwei Jahren. Er forderte die Bundesregierung auf, über die Staatsbank KfW die Zinsen für Baudarlehen auf ein Prozent zu deckeln.

100.000 Sozialwohnungen sollen entstehen

Die Bundesregierung will ungeachtet der Energiepreiskrise das Ziel von 400 000 neuen Wohnungen pro Jahr erreichen, darunter 100 000 Sozialwohnungen. Gelingen soll dies mit rund 190 Maßnahmen, auf die sich Bauwirtschaft, Gewerkschaften, Länder, Kommunen und weitere Verbände im "Bündnis bezahlbarer Wohnraum" Mitte Oktober verständigten.

Auch interessant
Auch interessant
    Drogenrazzia in Asylunterkünften 150 Beamte im Einsatz

In der Früh werden mehrere Wohnungen und Asylunterkünfte in Baden-Baden sowie im…

    Wohnungs-Neubau: Geywitz hält Ziel frühestens 2024 für erreichbar

400.000 neu gebaute Wohnungen pro Jahr hatte sich die Ampel-Koalition zum Ziel…

  Wohnungen könnten noch zehn Jahre lang knapp sein

Wohnungssuchende dürften es aus Branchensicht vielerorts noch jahrelang schwer…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH BEST OF 2022
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH JUST WHITE
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH LEIDER GEIL
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 40
FFH PARTY
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH CHILL & GRILL
FFH EURODANCE
FFH ROCK
JOKE FM
FFH WORKOUT
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet livecharts
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
ed sheeran radio
drake radio
dua lipa radio
lady gaga radio
rihanna radio
calvin harris radio
david guetta radio
katy perry radio
justin timberlake radio
maroon 5 radio
coldplay radio
taylor swift radio
the weeknd radio
justin bieber radio
ariana grande radio
alicia keys radio
beyoncé radio
post malone radio
harry styles radio
harmony.fm
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Weihnachten
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
Billy Joel Radio
Eurythmics Radio
Madonna Radio
Queen Radio
Roxette Radio
Kim Wilde Radio
Whitney Houston Radio
Michael Jackson Radio
Pet Shop Boys Radio
Elton John Radio
Depeche Mode Radio
Phil Collins Radio
Tina Turner Radio