Wir sammeln die 100 Dinge, die jeder in Hessen erlebt haben muss. Spaß, Spannung, Romantik und Erlebnisse für die ganze Familie. Das FFH-Team hat Geheimtipps in ganz Hessen recherchiert. Klick dich durch die Erlebnisse, probiere sie aus, bewerte sie. Wähle eine Region oder Lieblings-Kategorie...

Deine Auswahl: Essen & Trinken
31 Ergebnisse
sortieren nach

Tipp 108: Die süße Verführung

Die süße Verführung

Wir haben Tipps aus dem ganzen FFH-Land – also auch aus Thüringen zum Beispiel: Hier fühlst du dich wie im Schlaraffenland für Naschkatzen. Die Nougat-Erlebniswelt von Viba in Schmalkalden, direkt an der Kasseler Straße. Du gehst rein und es riecht schon so süß. Hier siehst du wie aus gerösteten Haselnüssen Nougat gemacht wird. Du kannst es direkt probieren am großen Nougat-Brunnen. Und was ist das da? Wie Wasser aus dem Hahn bei dir zuhause, fließt hier flüssige Schokolade. Der leckerste Ausflug überhaupt! Mein Tipp: Nougat mit rosa Pfeffer! Ach und das Nougat-Eis natürlich.

Übrigens in Bad Hersfeld und in Frankfurt am Main gibt es mittlerweile auch eine Filiale.  

Infos:

Öffnungszeiten

Nougat-Allee 1 98574, Schmalkalden
täglich von 10 - 18 Uhr,
auch an Sonn-und Feiertagen

Weinstraße 7, 36251 Bad Hersfeld
Montag – Freitag: 09:30 – 18:00 Uhr
Samstag:   09:30 – 14:00 Uhr

Im Hauptbahnhof, Ebene B | Shop Nr. 68, 60329 Frankfurt
Montag – Freitag: 08:00 – 20:00 Uhr
Samstag:   10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag: 11:00 – 19:00 Uhr

Zur Website

Tipp 102: Die Mittelalter-Torte

Die Mittelalter-Torte

Heute essen wir die älteste Torte der Welt. Linzer Torte, 350 Jahre alt. Also, nicht die Torte, nur das Rezept ist so alt… und die leckerste Linzer Torte gibt es auf Schloss Berlepsch bei Witzenhausen in Nordhessen, dem „Tor zum Mittelalter“. Unterhalb der Burg kannst du parken, gehst rauf, durch das Tor, über den Schlosshof und spätestens im dunklen Innenhof – zwischen den alten Mauern – fühlst du dich wie im Mittelalter. Du betrittst das Schloss und folgst dem Schild zur „Berlepscher Tafelrunde“, hier gibt es die Linzer Torte. Unten Mürbeteig, darauf Fruchtpüree und das typisch goldgelb gebackene Teiggitter – lecker! Übrigens, wenn du mit der ganzen Familie kommst, macht unbedingt die mittelalterliche Schlossführung mit. Eine echte Zeitreise in Nordhessen.

Infos:

Öffnungszeiten Schloss-Café
Mi - So, 12 bis 21 Uhr

Führungen
Mi - Fr, 15 Uhr
Sa, So + Feiertage, 12, 14 und 16 Uhr

Obulus: 3 € Wegezoll für den Zugang zum Schlossareal.

Homepage

Karte

Tipp 97: Eine Nacht zwischen Nerotal und -berg

Eine Nacht zwischen Nerotal und -berg

Diesen Sommerabend in Wiesbaden wirst du so schnell nicht vergessen! Verabrede dich mit Freunden erst mal zum Grillen im Nerotal. Den Grillplatz findest du an der Felsengruppe. Danach nehmt ihr entweder die letzte Bahn auf den Neroberg (von Mai bis August um 20 Uhr) oder ihr wandert hoch. Links der Bahnschienen schlängelt sich ein Weg durch den Wald auf Wiesbadens Hausberg. Oben könnt ihr euch einfach auf die Wiese setzen oder in das kleine Tempelchen und den wunderbaren Ausblick auf die Lichter Wiesbadens genießen. Wenn du mit richtig vielen Freunden kommst, ist der beste Platz zum Feiern in der Steinarena. Eine unvergesslich schöne Nacht in Wiesbaden!

Tipp 93: Essen wie ein Gefangener

Essen wie ein Gefangener

Sich drei Stunden lang fühlen wie ein Gefangener – das geht im alten Rüdesheimer Zivilgefängnis Bollesje (so nennt man einen Knast auf südhessisch). Findest du in der Oberstraße in Rüdesheim, Ecke Christophelstraße. Hier werden dir nach deiner Inhaftierung erst einmal die Fingerabdrücke genommen und dir wird eine Nummer zugeordnet. Mit Sträflingsmütze und Gefangenenschild wird dann ein Foto für den Gefängnispass gemacht. Und wenn du dich beim 4-Gang Menü nicht benimmst, musst du mit einer angemessenen Strafe rechnen – wie Kartoffelschälen oder Kniebeugen. Auf die Toilette darfst du übrigens auch nur zu zweit – und zwar mit Handschellen aneinander gekettet. Nach deiner Entlassung gibt’s die Sträflingsmütze und den Gefängnispass als Andenken mit nach Hause. Ein äußerst ungewöhnlicher Restaurantbesuch!

Infos:

ab 59 € pro Häftling (inkl. Getränke)

Nur mit Reservierung!
Tel: 06722/47552

Mehr Infos

Tipp 87: Das Laternchen

Seeheim-Jugenheim an der Bergstraße, Südhessen | Essen & Trinken | Entspannt | Drinnen
Das Laternchen

Kann allein ein Getränk ein Erlebnis sein? Es kann! Im „Laternchen“ in Seeheim-Jugenheim an der Bergstraße kannst du zwar auch einfach nur urig sitzen, leckeres Kochkässchnitzel essen und dich nett unterhalten… das besondere Erlebnis bekommst du aber, wenn du „ein Laternchen“ bestellst. Dann kommt nämlich ein gläserner Maßkrug auf den Tisch, der wirklich aussieht wie eine Laterne. Der Krug ist mit Äppler gefüllt und mittendrin steht ein Sektglas mit einer roten Flüssigkeit, die leuchtet wie das Licht einer Laterne. Das ist Kirschlikör. Erst beim Trinken kippt das kleine Glas im großen Krug und die Flüssigkeiten vermischen sich. Auf einen lustigen Abend im Laternchen, im alten Ortskern von Seeheim.

Infos:

Das Laternchen gibt es in 3 Größen (0,3 L, 0,5 L, 1,0 L).

Die Kneipe hat auch einen kleinen Biergarten, deshalb sollte man gerade am Wochenende reservieren.

Mehr Infos

Karte