Wir sammeln die 100 Dinge, die jeder in Hessen erlebt haben muss. Spaß, Spannung, Romantik und Erlebnisse für die ganze Familie. Das FFH-Team hat Geheimtipps in ganz Hessen recherchiert. Klick dich durch die Erlebnisse, probiere sie aus, bewerte sie. Wähle eine Region oder Lieblings-Kategorie...

Deine Auswahl: Kinder
22 Ergebnisse
sortieren nach

Tipp 108: Die süße Verführung

Die süße Verführung

Wir haben Tipps aus dem ganzen FFH-Land – also auch aus Thüringen zum Beispiel: Hier fühlst du dich wie im Schlaraffenland für Naschkatzen. Die Nougat-Erlebniswelt von Viba in Schmalkalden, direkt an der Kasseler Straße. Du gehst rein und es riecht schon so süß. Hier siehst du wie aus gerösteten Haselnüssen Nougat gemacht wird. Du kannst es direkt probieren am großen Nougat-Brunnen. Und was ist das da? Wie Wasser aus dem Hahn bei dir zuhause, fließt hier flüssige Schokolade. Der leckerste Ausflug überhaupt! Mein Tipp: Nougat mit rosa Pfeffer! Ach und das Nougat-Eis natürlich.

Übrigens in Bad Hersfeld und in Frankfurt am Main gibt es mittlerweile auch eine Filiale.  

Infos:

Öffnungszeiten

Nougat-Allee 1 98574, Schmalkalden
täglich von 10 - 18 Uhr,
auch an Sonn-und Feiertagen

Weinstraße 7, 36251 Bad Hersfeld
Montag – Freitag: 09:30 – 18:00 Uhr
Samstag:   09:30 – 14:00 Uhr

Im Hauptbahnhof, Ebene B | Shop Nr. 68, 60329 Frankfurt
Montag – Freitag: 08:00 – 20:00 Uhr
Samstag:   10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag: 11:00 – 19:00 Uhr

Zur Website

Tipp 103: Der Papageien-Park

Der Papageien-Park

Hier erlebst du Vögel so nah wie nirgends sonst in Hessen. Die Vogelburg ist ein Park für Papageien in Weilrod im nördlichen Taunus, außerhalb des Ortsteils Hasselbach. Das Besondere: hier gibt es Vögel, die nicht in Käfigen oder Volieren sitzen, sondern draußen auf Ästen, Mauern und Dächern. Viele der Aras, Kakadus und Amazonen sind handzahm, lassen sich füttern oder erzählen dir was. Einige setzen sich sogar auf deinen Arm oder deine Schulter und geben dir ein Küsschen. Exotische Vögel in den verschiedensten bunten Farben – in der Vogelburg bist du ihnen ganz nah! Ein tolles Erlebnis auch für Kinder. Dieser Tipp kommt von FFH-Hörer Johannes Thomé aus Biebertal.

Infos:

Öffnungszeiten
Vom 15. März – 31. Oktober
täglich von 10 – 18 Uhr

Vom 1. Nov. – 14. März
nur an Sonn- + Feiertagen von 10 – 18 Uhr.

Preise
Erwachsene 7 €
Kinder 5 €

Homepage

Karte

Tipp 98: Ölrausch im Ried

Ölrausch im Ried

Nirgendwo sonst in Hessen liegen zwei Welten so dicht beieinander! Mitten im Naturschutzgebiet Kühkopf in Südhessen steht Hessens letzter Öl-Förder-Turm. Das ist wirklich so eine Pumpe, wie sie in Texas massenhaft in der Landschaft stehen und sich rauf und runter bewegen. Bis vor 20 Jahren wurde hier im Ried Erdöl gefördert, erhalten ist von den früher mal 47 Pumpen nur diese eine. Um sie zu finden, parkst du am besten auf dem Kühkopf-Parkplatz in Stockstadt, gehst über die Altrhein-Brücke, 300 Meter geradeaus und dann taucht die alte Pumpe links aus dem Wald auf. Rostroter und grüner Stahl im hohen Gras, umschwirrt von Schmetterlingen. Das letzte Zeichen von Erdöl in Hessen, zurückerobert von der Natur!

Infos:

Auf dem Kühkopf besteht KFZ-Verbot. Am Besten parkt ihr auf dem Parkplatz an der Altrheinbrücke in Stockstadt am Rhein. Zu Fuß erreicht ihr die Ölpumpe in fünf Minuten.

Karte

Tipp 93: Essen wie ein Gefangener

Essen wie ein Gefangener

Sich drei Stunden lang fühlen wie ein Gefangener – das geht im alten Rüdesheimer Zivilgefängnis Bollesje (so nennt man einen Knast auf südhessisch). Findest du in der Oberstraße in Rüdesheim, Ecke Christophelstraße. Hier werden dir nach deiner Inhaftierung erst einmal die Fingerabdrücke genommen und dir wird eine Nummer zugeordnet. Mit Sträflingsmütze und Gefangenenschild wird dann ein Foto für den Gefängnispass gemacht. Und wenn du dich beim 4-Gang Menü nicht benimmst, musst du mit einer angemessenen Strafe rechnen – wie Kartoffelschälen oder Kniebeugen. Auf die Toilette darfst du übrigens auch nur zu zweit – und zwar mit Handschellen aneinander gekettet. Nach deiner Entlassung gibt’s die Sträflingsmütze und den Gefängnispass als Andenken mit nach Hause. Ein äußerst ungewöhnlicher Restaurantbesuch!

Infos:

ab 59 € pro Häftling (inkl. Getränke)

Nur mit Reservierung!
Tel: 06722/47552

Mehr Infos

Tipp 92: Klettern im Odenwälder Felsenmeer

Klettern im Odenwälder Felsenmeer

Jetzt wird's steinig! Der Sage nach sollen sich hier zwei Riesen mit Steinen beworfen haben... Naja. Auf jeden Fall gibt es im Odenwald einen Hang, der ist vom Gipfel bis ins Tal voller Steine! Du parkst auf dem großen Parkplatz im Tal zwischen Reichenbach und Lautertal und dann geht's los. Du startest da, wo ein kleiner Bach aus den Felsen kommt - den hörst und siehst du zwischen den Steinen auf deinem Weg nach oben immer wieder. Du springst über Hohlräume, ziehst dich an Felsbrocken hoch, kletterst auf allen Vieren... insgesamt 900 Meter bis ganz nach oben. Am besten alte Sachen anziehen. Wieder runter geht's dann entspannt über einen Zickzack-Wanderweg neben den Felsen. Ein echtes Abenteuer, für Kinder und Papas.

Infos:

Kostenlos

Achtung: Am Wochenende kann es voll sein

Anfahrt