Nachrichten >> Nordhessen, Top-Meldungen

17.07.2017

Feuer in Hospital: Ermittlungen gegen Patienten

Nach dem verehrenden Feuer in einem Krankenhaus in Fritzlar ermittelt die Staatsanwaltschaft nun gegen einen Patienten. Der Vorwurf: fahrlässige Brandstiftung. Das Feuer im Hospital zum Heiligen Geist hatte in der Nacht zu Samstag einen Millionenschaden verursacht. Man habe entsprechende Hinweise gefunden, die auf fahrlässige Brandstiftung hindeuten, hat ein Polizeisprecher zu FFH gesagt. Was für Hinweise das genau waren, verrät er nicht. Eine vorsätzliche Brandstiftung könne man aber ausschließen.

Regulärer Betrieb soll am Freitag wieder aufgenommen werden.

Der reguläre Betrieb in dem Krankenhaus soll am Freitag wieder aufgenommen werden. Die Notaufnahme sei aber weiter offen, sagte eine Sprecherin des Hospitals auf FFH-Anfrage. Das Feuer in der Nacht zu Samstag hatte einen Millionenschaden verursacht.

Notaufnahme weiter offen

Schritt für Schritt soll der Betrieb hier im Hospital zum Heiligen Geist wieder hochgefahren werden, sagt Krankenhaus-Sprecherin Julia Gäck. Zurzeit seien nur einige Patienten hier. Auch akute Notfälle würden behandelt. Schwangere Frauen, die ihr Kind hier in Fritzlar entbinden wollten, müssen aber noch bis Freitag auf andere Kliniken ausweichen.

Polizei schließt technischen Defekt aus

Warum das Feuer in der Nacht zu Samstag in einem Patientenzimmer ausgebrochen ist, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt. Einen technischen Defekt schließt die Polizei aber bereits aus.

Patienten teils mit Drehleitern gerettet

Das Krankenhaus war nach dem Ausbruch eines Feuers in einem Patientenzimmer in der Nacht zum Samstag geräumt worden. Die 133 Patienten seien teils auch mit Drehleitern aus dem "Hospital zum Heiligen Geist" gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Sie wurden zunächst unter anderem in der Stadthalle untergebracht, wurden dann aber in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Keine unmittelbare Gefährdung für die Patienten

Einige Patienten seien durch das Einatmen des Rauchgases leicht verletzt worden. Eine unmittelbare Gefährdung durch das Feuer habe aber nicht bestanden, erklärte der Sprecher. Für die Intensivstation habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden. Dort hätte die Patienten ohne Probleme weiter versorgt werden können. Insgesamt 120 Feuerwehrleute und Polizisten sowie 188 Sanitäter waren in der Nacht rund um das Krankenhaus im Einsatz.

Schaden über eine Million Euro

Eine Krankenschwester hatte kurz nach Mitternacht Brandgeruch in dem Zimmer im ersten Stock festgestellt und dann sofort gehandelt, wie der Polizeisprecher mitteilte. Das Feuer habe sich dann auf die beiden angrenzenden Zimmer ausgebreitet. Kurz nach ein Uhr sei das Feuer dann gelöscht worden. Die Schadenshöhe wird sich nach ersten Schätzungen auf über eine Million Euro belaufen. Grund für die Räumung des Gebäudes war auch, dass sich der Rauch in dem Krankenhaus ausbreitete. 

Fritzlars Bürgermeister Hartmut Spogar zum Einsatzgeschehen


mehr aus Nordhessen

weitere Meldungen

Aus Hessen

Nordhessen

Mordprozess am Landgericht Kassel

Auftakt für einen Mordprozess am Landgericht in Kassel. Ein 42 Jahre alter Mann...

Osthessen

Kirtorf: Rocker spenden für krankes Mädchen

Fast zwanzig Quadfahrer sorgten Kirtorf in Osthessen für ein strahlendes...

Mittelhessen

Sechs Verletzte bei Hausbrand in Limburg

Bei einem Hausbrand in der Limburger Innenstadt sind am frühen Morgen sechs...

Rhein-Main

Fehlende Rettungsgasse - Helfer berichten

Das Bilden einer Rettungsgasse nach Verkehrsunfällen sorgt weiter für Ärger auf...

Wiesbaden

Sechs Verletzte bei Hausbrand in Limburg

Bei einem Hausbrand in der Limburger Innenstadt sind am frühen Morgen sechs...

Südhessen

Kinder-Streit endet mit Eltern-Schlägerei

Im pfälzischen Frankenthal ist ein Streit unter Kindern völlig eskaliert. Hier...

clear nordhessen mittelhessen osthessen wiesbaden rheinmain suedhessen

Horoskop

Horoskop

Horoskop

Mit unserem Horoskop wissen Sie, wie Ihre Sterne stehen...

Events in Hessen

Was ist los in Hessen

Was ist los?

Ob Volksfest, Konzert, Party oder Comedy: Wir haben die besten Veranstaltungs-Tipps aus unseren Regionalstudios für euch.

Logo HIT RADIO FFH Webradios