Nachrichten >> Wiesbaden, Top-Meldungen

20.03.2017

Hessen unterstützt Kommunen bei Sanierung der Schulen

© dpa

Ordentliche Toiletten, eine neue Mensa, Wärmedämmung: Viele hessische Schulen müssen dringend saniert werden. Ein neues Förderprogramm soll die Schulträger dabei unterstützen. Kritiker wünschen sich mehr Geld.

Mit einem millionenschweren Fördertopf unterstützen Bund und Land die hessischen Kommunen bei der Schulsanierung. Wie Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) in Wiesbaden mitteilte, kommen rund 330 Millionen Euro aus dem bundesweiten Programm «KIP macht Schule» speziell für finanzschwache Kommunen. Das Land schieße zusätzlich 73 Millionen Euro zu. Dieses Geld fließt laut Schäfer als Darlehen mit 30-jähriger Laufzeit, 75 Prozent der Tilgung übernimmt das Land. Dies entspricht 55 Millionen Euro. Von diesem Angebot könnten auch finanzstärkere Schulträger profitieren.

Ein erstes Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) sei in Hessen sehr gut angenommen worden und quasi ausverkauft, sagte Schäfer. Bund und Land tragen bei «KIP macht Schule» jeweils 75 Prozent der Kosten, die Schulträger steuern 25 Prozent bei.

Kritik von den Linken - Lob von den Grünen

Kritik kam von der Linken-Fraktion im Landtag: Das Geld reiche bei weitem nicht aus, um den Sanierungsstau an den Schulen auch nur annähernd aufzulösen. Da die Kommunen einen großen Teil des Geldes nur als Darlehen bekämen, verhindere die Rückzahlung künftige Investitionen.

Das Fördergeld komme den Schulen an ganz verschiedenen Stellen zugute, erklärte indes Eva Goldbach von der Grünen-Landtagsfraktion. «Neben nötigen Verbesserungen von der Schultoilette bis zur Mensa, vom Medienraum bis zum Pausenhof ist dabei ein Aspekt die energetische Gebäudesanierung.» Dazu kämen auch Umbauten, die für das Ganztagsangebot benötigt würden.

Die endgültigen Entscheidungen beim Bund für das Förderprogramm stehen nach den Worten von Schäfer noch aus. «Dies könnte zur Sommerpause der Fall sein.» Dann würden die ersten Projekte an hessischen Schulen voraussichtlich ab 2018 in Angriff genommen. Der Finanzminister machte sich dafür stark, das Geld auch in den Bau neuer Schulen zu stecken - wenn sich eine Sanierung des alten Gebäudes nicht mehr lohnt.

Das Investitionsprogramm richtet sich an die 31 kommunalen Schulträger in Hessen und den Landeswohlfahrtsverband, der 14 Förderschulen betreibt.


mehr aus Wiesbaden

weitere Meldungen

Aus Hessen

Nordhessen

Wehretal: Unbekannter löst Radmuttern an Autos

In Wehretal-Reichensachsen hat ein Unbekannter Menschen in Gefahr gebracht, weil...

Osthessen

Niederaula: LKW bei Unfall komplett zerlegt

"Das war eine Lehrstunde in Physik mit einigermaßen glimpflichem Ausgang" - das...

Mittelhessen

Erfolgreiche Bombenentschärfung in Giessen

Der Kampfmittelräumdienst hat am Abend im Schiffenberger Tal in Gießen eine...

Rhein-Main

Eintracht-Fans radeln nach Berlin

Über 560 Kilometer mit dem Fahrrad von Frankfurt nach Berlin. Das hört sich...

Wiesbaden

Festnahme nach Sexangriff im Taxi

In einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Vergewaltigung zum...

Südhessen

Neuer Prozess um Feuer in Flüchtlingsheim

Der Prozess um den Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Lampertheim (Kreis...

clear nordhessen mittelhessen osthessen wiesbaden rheinmain suedhessen

Horoskop

Horoskop

Horoskop

Mit unserem Horoskop wissen Sie, wie Ihre Sterne stehen...

Events in Hessen

Was ist los in Hessen

Was ist los?

Ob Volksfest, Konzert, Party oder Comedy: Wir haben die besten Veranstaltungs-Tipps aus unseren Regionalstudios für euch.

Logo HIT RADIO FFH Webradios