Magazin

17.04.2017

So erkennt ihr frischen Spargel: Tipps für den Einkauf

© dpa

Bei kaum einem Gemüse ist Frische so wichtig, wie bei Spargel. Denn die Stangen verlieren nach der Ernte extrem schnell ihr feines Aroma - Spargel der mehrere Tage im Regal lag, wird fast sicher eine Enttäuschung auf dem Teller. Mit diesen Tricks findet ihr die frischste Ware.

Zart gekochte, aromatische Spargelstangen auf dem Teller. Dazu Pellkartoffeln, eine feine Sauce Hollandaise und ein bisschen gehackte Petersilie darüber - für viele ist der erste Spargel ein absolutes Highlight des Frühlings. Damit das Geschmackserlebnis nicht getrübt wird, muss der Spargel aber sehr frisch sein. Am besten noch am selben Tag, maximal aber am Vortag, sollte er gestochen worden sein. Mit diesen Tricks könnt ihr im Laden überprüfen, ob das leckere Gemüse schon zu lange im Geschäft lagert:

1. Der Schnittstellen-Test

Der erste Blick sollte beim Spargel-Kauf auf die Schnittstelle gehen. Ist sie noch feucht, ist das ein gutes Zeichen. Wenn man den Spargel leicht zusammen drückt, sollte Flüssigkeit austreten. Ist die Stange unten schon zusammengefallen oder die Fasern treten aus, dann Finger weg!

2. Der Biege-Test

Frischer Spargel ist fest und sollte sich nicht stark biegen lassen. Aber Vorsicht: Wer hier zu kraftvoll prüft, zerbricht frische Stangen möglicherweise.

3. Der Kopf-Test

Die Spitze von frischem Spargel ist noch fest geschlossen. Fängt sie bereits an sich leicht zu öffnen, so ist dies ein schlechtes Zeichen

4. Der Rillen-Test

Die Stangen sollten überwiegend glatt sein. Ist der Spargel bereits mit Rillen übersät, so hat er bereits viel Feuchtigkeit verloren.

5. Der Quietschtest

Frische Spargelstangen geben ein quietschendes Geräusch von sich, wenn man sie aneinander reibt. Allerdings: Auch Spargel der zwei oder drei Tage alt ist, kann noch quietschen. Daher ist dieser Test nur bedingt Aussagekräftig.

Ist der frische Spargel gefunden, so sollte er am Besten noch am selben Tag verzehrt werden. So erhält man das maximale Aroma. Lässt es sich nicht vermeiden, so hält er sich aber auch noch einige wenige Tage im Kühlschrank. Dazu die Stangen am Besten in ein feuchtes Küchen-Handtuch einwickeln.

Übrigens: Spargel lässt sich auch einfrieren. Die geschälten Stangen halten sich im Tiefkühler für einige Monate. Wenn dann die Spargel-Lust kommt, den gefrorenen Spargel direkt ins Koch-Wasser geben und wie gewohnt zubereiten.

Marc Adler

Reporter:
Marc Adler

blog comments powered by Disqus

Weitere Magazin-Themen

shoping

Licher Wiesnfest in Gründau

Auch dieses Jahr machen wir wieder das große Fass auf! Mit dem 5. Licher Wiesnfest 2017 bei Möbel Höffner in Gründau-Lieblos. Auf...

Logo HIT RADIO FFH Webradios