Magazin

07.05.2015

Hot Rod: Sommerspaß auf vier Rädern

Was für ein Gefühl! Du sitzt in einer motorisierten "Seifenkiste" und rast über die Berge und durch die Wälder des Odenwalds. Dein Hot Rod ist gerade mal 2 Meter lang, hat 14 PS und schafft dennoch ganze 80 Sachen. Das ist Freiheit pur. 

Hot Rods kommen aus den USA. Beim klassischen "rodding" handelt es sich meist um US-Autos aus den 1920er bis 1940er Jahren, bei welchen das Innenleben komplett ausgetauscht wurde - viele Hot Rods haben einen starken V8-Motor und der Haube. Auch die Karosserie der Wägen wird oft angepasst: grelle Farben, Flammen- und Totenkopfmotive gehören zur Grundausstattung eines "klassischen" Hot Rod. 

Hot Rods in Deutschland

Auch in Deutschland kann man Hot Rod fahren - in einer abgespeckten Version. Stell Dir einfach vor, Dein Wagen hat kein Dach, keine Servolenkung, keine Federung, aber eine wahnsinnige Beschleunigung. Das ist am besten GoKart-Fahren vergleichbar: es gibt nur Gas und Bremse und Du sitzt knapp über dem Asphalt. Aber, Du fährst draußen auf echten Straßen. 

Auch in Hessen

Es gibt die Möglichkeit eine 2-stündige Hot Rod-Tour durch Darmstadt und den Odenwald zu fahren. Dabei geht es die Serpentinen hoch zum Frankenstein und durch das Grün des Odenwalds! 

Infos

  • 2 Stunden Hot Rod kosten: 85€
  • Route: Ober-Ramstadt - Darmstadt - Odenwald
  • Du brauchst: Führerschein Klasse 3 bzw. B
  • Wichtig: nur mit Anmeldung!

Die Anmeldung und weitere Infos gibt es hier: Zur Hot Rod-Tour Website

Übrigens: Unser Reporter Marc Wilhelm hat die Tour gemacht und sie für sehr empfehlenswert befunden. 

Lade Video Player
Florian Hennefarth

Reporter:
Florian Hennefarth

blog comments powered by Disqus

Weitere Magazin-Themen

shoping

Licher Wiesnfest in Gründau

Auch dieses Jahr machen wir wieder das große Fass auf! Mit dem 5. Licher Wiesnfest 2017 bei Möbel Höffner in Gründau-Lieblos. Auf...

Logo HIT RADIO FFH Webradios