Magazin

18.04.2017

Wie per Jodel einem Obdachlosen geholfen wird

In der FFH-Morningshow haben wir über Jodler Dennis und den Obdachlosen Andreas berichtet. Dennis lernte Andreas bei einem Krankenhausaufenthalt kennen, wurde von seinem Schicksal berührt und postete einen Hilfeaufruf kurzerhand bei Jodel. Was dann geschah, übertraf auch seine Erwartungen: Neben vielen kleinen und größeren Geldspenden kamen auch etliche Sachspenden zusammen. 

Auf der Facebook-Seite HilfefuerAndreas wird die Community über den aktuellen Stand der Dinge auf dem Laufenden gehalten. 

Oben seht ihr einige Screenshots vom ursprünglichen Aufruf auf Jodel - und wie die Jodler auf Dennis' Jodel reagiert haben...

Was das eigentlich für eine App ist? Das verraten wir euch hier: 

Diese App bringt einem nicht etwa Jodeln bei. Nein, Sprücheklopfen steht hier auf dem Programm. Was früher mit einem Edding auf die Klowände geschmiert wurde, wird heute einfach in die Jodel-App getippt. Gesammelt werden alle Sprüche, Nachrichten und Bilder in deiner Nähe.

Ob an der Uni, in der U-Bahn oder im Supermarkt. In allen Situation wird fröhlich gepostet. Auch zum anonymen Flirten eignet sich die App. Ob man heimliche Verehrer allerdings jemals kennenlernen wird, ist fraglich. Denn: alle Sprücheklopfer bleiben anonym

Das wiederum sorgt dafür, dass ziemlich ungehemmt und freizügig geplaudert werden kann. Registrieren müssen sich Jodler deswegen nicht. Jeder Spruch kann bewertet werden. Die Beliebtesten stehen in der Rangliste ganz oben und werden sogar bei Facebook oder Twitter gepostet.  

Geht es allerdings zu anstößig zur Sache, können Sprüche abgewertet werden. Auch Bilder werden sicherheitshalber vorher geprüft, bevor sie veröffentlicht werden. Da jeder in der App zusammenhanglos seine Gedanken los werden kann, sind wirklich lustige Sprüche von Menschen aus der Umgebung leider nur rar gesät, wirklich lustige Inhalte finden sich nur in der Top-Liste:

"Ich schlage einen neuen Begriff für 'Wutbürger' vor: die Sauercrowd."

"So lange wie ich beim Arzt im Wartezimmer sitze, hätte ich auch Medizin studieren können."

"Von 1 bis Jan Delay: Wie viel Schnupfen hast du?"

Über 1 Million Jodler nutzen die App mittlerweile und zwar in Deutschland, Österreich, Schweden, Dänemark, Norwegen und der Schweiz. Hier könnt ihr sie runterladen:

Download für Android

Download für iOS

Nils Grunwald

Reporter:
Nils Grunwald

blog comments powered by Disqus

Weitere Magazin-Themen

shoping

Just White - die Mega-Party ganz in Weiß

Neu dabei: Yvonne Catterfeld und Stereoact. Am 17. Juni auf dem Hessentag in Rüsselsheim: Party-Time im weißen Outfit mit den...

Logo HIT RADIO FFH Webradios