Magazin

22.10.2012

Die Facebook-Ampel für sichere Postings

Statt 30 Freunden kommen 300 zur Party, weil man bei Facebook aus Versehen einfach alle eingeladen hat. Einbrecher verwüsten das Haus, weil man gepostet hat: "Ich bin dann mal zwei Wochen im Urlaub". Der Chef weiß jetzt, dass man am Wochenende gerne einen über den Durst trinkt – weil man ein Party-Foto öffentlich gepostet hat.

Solche Sachen sollen nicht mehr passieren. Deswegen hat eine Forschungsgruppe der TU Darmstadt jetzt den "Facebook Privacy Watcher" erfunden. Damit können wir unsere persönlichen Infos bei Facebook auf einen Blick überprüfen und auch ganz einfach wieder verändern.

Der "Facebook Privacy Watcher" unterlegt alles, was man in seinem Profil oder auf der Timeline bei Facebook stehen hat, mit Ampelfarben.

Ist ein Eintrag grün markiert, bedeutet das: öffentlicher Eintrag – also für jeden einsehbar. Alles was gelb ist, sehen nur die eigenen Freunde. Und rot markierte Sachen kann man nur selbst sehen. 

Erscheint ein Eintrag blau, dann heißt das, dass ihn nur ausgewählte Freunde sehen können.

Durch die Farben ist die viel übersichtlicher, auf einen Blick weiß man, wer zum Beispiel die pikanten Partyfotos sehen kann. Und wenn man merkt, dass man versehentlich öffentlich gepostet hat, kann man das schnell mit einem Klick ändern.

Leider funktioniert diese Software im Moment nur mit dem Internet-Browser Firefox. Aber bald gibt´s das garantiert auch für andere Browser wie den Internet Explorer oder den Google Chrome.

Willst du den "Facebook Privacy Watcher" haben? Hier geht's zum Download.

Lade Video Player

Weitere Magazin-Themen

shoping

Just White - die Mega-Party ganz in Weiß

Neu dabei: Stereoact und FXMO. Am 17. Juni auf dem Hessentag in Rüsselsheim: Party-Time im weißen Outfit mit den angesagtesten...

Logo HIT RADIO FFH Webradios