On AirFFH-Morningshow >

Zu viel Wechselgeld: Ist es ok nichts zu sagen?

Zu viel Wechselgeld bekommenIst es ok nicht darauf hinzuweisen?

Jetzt wird heiß diskutiert im FFH-Land. Und zwar über Fragen, in die man sich richtig reinsteigern kann. Hier gibt's viele Meinungen und genau eure wollen wir dazu wissen! Wir nennen das Ganze die "Ist es ok..."-Frage der Woche. Freitags stellen wir euch die aktuelle Frage über die ihr dann sieben Tage lang diskutieren könnt. Im Web, auf Facebook und im Radio.

In dieser Situation steckte fast jeder bestimmt schon mal irgendwann: An der Kasse beim Bezahlen, an der Bar oder im Restaurant habt ihr zu viel Wechselgeld in die Hand gedrückt bekommen. Und ihr habt es bemerkt. Frage jetzt: Was habt ihr getan? Das Geld schnell im Geldbeutel verschwinden lassen oder auf den Faux-pas hingewiesen?

Oder ihr wart noch nie in solch einer Situation. Was würdet ihr tun? Könntet ihr es mit eurem Gewissen vereinbaren, das Geld einzustecken? Oder sagt ihr: "Wer sich verrechnet oder zum falschen Geldstück greift, hat Pech?"

Die "Ist es ok"-Frage der Woche lautet deshalb: Ist es ok nichts zu sagen, wenn man zu viel Wechselgeld bekommt?

Stimmt jetzt ab! Wir sind gespannt auf eure Meinung!

Ist es ok nichts zu sagen, wenn man zu viel Wechselgeld bekommt?

Hand aufs Herz: Wie steht ihr dazu? 

Ist ok

Ist ok

%

Nee

Nee

%

Das sagen die Rechts-Experten

© dpa

Generell gilt, es ist die Aufgabe des Kassierers das korrekte Wechselgeld heraus zu geben. Das heißt: das Behalten von Wechselgeld ist nicht strafbar, selbst wenn man bemerkt, dass man zu viel Geld bekommen hat. Allerdings gibt es eine Rückzahl-Pflicht: Bemerkt der Kassierer seinen Irrtum und fordert das Geld zurück, so muss man es ihm geben.

Ob der Kassierer am Ende für den Schaden aufkommen muss, wenn Geld in der Kasse fehlt, wird unterschiedlich gehandhabt. Beispielsweise ist es üblich, dass der Arbeitgeber bis zu einem gewissen Betrag (Beispielsweise 5 Euro) den Schaden übernimmt. Was darüber hinaus geht, muss dann der Kassierer zahlen. 

Andere Unternehmen setzen auf sogenannte Mankogelder. Das heißt: Der Kassierer muss für jeden fehlenden Cent haften. Als Ausgleich für dieses Risiko gibt es aber pro Stunde etwas mehr Lohn.

So habt ihr bisher abgestimmt

Inhalt wird geladen
Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus
nach oben