On AirFFH-Morningshow >

Wer klaut Umleitungs-Schilder in Marburg?

Schon über 100 weg - Wer klaut Schilder in Marburg?

© Symbolbild dpa

Irgendjemand hat wohl etwas gegen Umleitungen in Marburg. Jetzt hat die Stadt sogar einen Sicherheitsdienst beauftragt, um Schilder zu schützen.

Die Frage, die sich wohl die meisten Marburger aktuell stellen: "Wer zum Geier macht so was?". In der Stadt ist seit einigen Wochen die Weidenhäuser Brücke gesperrt - das alleine sorgt natürlich schon für Verwirrung bei den Autofahrern. Noch viel schlimmer kommt es aber, weil irgendwer ständig die Umleitungsschilder klaut. Bisher sind schon mehr als 100 Umleitungsschilder verschwunden - fast täglich kommt eines der Schilder weg. Und damit nicht genug: Zusätzlich werden auch noch ständig bestehende Schilder verdreht und schicken die Autofahrer so in die falsche Richtung.

Kein blöder Streich mehr

Was wie ein blöder Streich klingt, hat durchaus ernste Konsequenzen, erzählt und Oberbürgermeister Thomas Spies im FFH Interview. Die Stadt sei generell schon sehr eng und häufig an der Verkehrs-Belastungsgrenze: "...und wenn sich dann noch Leute verfahren und dreimal im Kreis fahren, wird das Problem nur schlimmer. Das muss wirklich nicht sein!" Und natürlich ist das Ersetzen der Schilder auch eine Kostenfrage: Rund 100 Euro kosten ein solches Schild. Damit ist bisher schon alleine für die Schilder ein fünfstelliger Schaden entstanden - Personal, um die Schilder wieder aufzustellen kommt noch dazu.

OB-Spies: Täter zeigen wir an

Darum sagt Spies auch ganz klar: "Das ist eine Straftat, wenn wir einen Täter erwischen, dann zeigen wir ihn an!". Bisher allerdings gibt es keine Erfolge: Weder Täter noch die verschwundenen Schilder konnten gefunden werden. Spies vermutet, dass wohl ein guter Teil davon im Fluss gelandet sind.

Ein extra Sicherheitsdienst für die Schilder

Um die Schilder-Situation in den Griff zu bekommen, hat die Stadt Marburg jetzt sogar einen Sicherheitsdienst engagiert, der zweimal am Tag überprüft, ob die Umleitungsschilder noch stehen und in die richtige Richtung zeigen. Aber das alleine reicht nicht: Darum bittet Spies auch die Marburger um Mithilfe. Fehlende oder verdrehte Schilder können online gemeldet werden. Entweder unter http://www.marburg.de/maengelmelder oder per Mail an bruecke@marburg-stadt.de.

Marc Adler

Reporter:
Marc Adler

blog comments powered by Disqus
nach oben