Nachrichten > Nordhessen, Morningshow >

Zum Buch gibt's Brötchen und 'ne Ahle Wurscht

Bad Sooden-Allendorf - Zum Buch gibt's Brötchen und Ahle Wurscht

© FFH-Reporter Marcel Ruge

Ahle Wurscht neben Büchern - in der Buchhandlung von Wolfgang Frühauf ganz normal.

"Drei Körnerbrötchen, eine Ahle Wurst und dann noch den letzten Harry Potter." Sowas kriegt Wolfgang Frühauf in seinem Buchladen tatsächlich häufiger zu hören. Denn hier direkt am Markt in Bad Sooden-Allendorf verkauft er nicht nur Bücher, sondern eben auch Lebensmittel aus der Region. Vor fünf Jahren hat ihm das aus den roten Zahlen geholfen.

In der Krise kamen die Brötchen in die Buchhandlung

Wolfgang Frühauf betreibt die Buchhandlung in der dritten Generation. Nächstes Jahr feiert er 100-jähriges Bestehen. Doch vor fünf Jahren sah es gar nicht gut aus: 25 Prozent Umsatz-Minus im ersten Quartal. Frühauf brauchte dringend neue Kundschaft - und hatte Glück. 2013 musste auch der benachbarte Bio-Bäcker seine Filiale schließen, weil der Vermieter Eigenbedarf angemeldet hat. Man tat sich zusammen - auch die Lebensmittelaufsicht hat mitgemacht und fortan wurden bei Frühauf auch Brötchen verkauft.

Nach einem halben Jahr haben die ehemaligen Stammkunden vom Bäcker gefragt: "Warum gibt es denn hier nicht auch Ahle Wurscht?" Das war dann der Senkrechtstart, sagt Frühauf. Heute gibt es Ahle Wurscht von vier verschiedenen Fleischern, sie ist der Topseller. „Im Moment verkaufen wir 50 Stracke die Woche.“ Die Ahle Wurscht läuft besser als jeder Harry Potter. Die Lebensmittel bringen ein Drittel des Umsatzes.

Und auch die New York Times berichtet

Anfangs waren die Stammkunden skeptisch, sagt Frühauf. Brot und Wurst im Buchladen? Das konnte sich keiner vorstellen. Mittlerweile seien sie stolz. Sogar die New York Times hat jetzt über Frühaufs Buchladen berichtet. Noch ein Grund mehr, um Stolz zu sein. 

Nachgefragt: Wie haben die Kunden reagiert?

Zum Buch gibt's Brötchen und 'ne Ahle Wurscht

Wolfgang Frühauf
Buchhändler in Bad Sooden-Allendorf

Abspielen
0:00
Marcel Ruge

Reporter:
Marcel Ruge

nach oben