On AirFFH-Morningshow >

Schlafwandeln: Eure verrücktesten Geschichten

Verrückte Schlafwandel-Storys - Nachts durch den Boden gebrochen

Wir sorgen dafür, dass ihr besser schlaft. Bei HIT RADIO FFH dreht sich diese Woche alles um die Nachtruhe. Heute früh wollten Daniel und Julia aus der FFH-Morningshow eure Schlafwandel-Geschichten hören. Und dabei sind einige absurde zusammengekommen.

Bis 5 Prozent aller Erwachsenen gehen nachts auf Erkundungstour – bei Jugendlichen sogar jeder Dritte! Und dabei machen wir die verrücktesten Dinge. Alicia aus Biebesheim am Rhein hat uns von einer nächtlichen "Attacke" auf ihren Bruder erzählt: "Ich bin angeblich in das Zimmer von meinem Bruder gelaufen, mit meinem Kopfkissen. Habe das Licht angemacht und habe ihm das Kopfkissen voll ins Gesicht geworfen [...] und bin einfach wieder in mein Bett gelaufen." Das gab am nächsten Morgen natürlich erst mal ordentlich Ärger vom Bruder, aber Alicia versichert, dass sie sich an nichts mehr erinnern kann.

Zum Hund ins Körbchen

Bei Schlafwandlern wird im Tiefschlaf plötzlich der Teil des Gehirns aktiv, der die Bewegung steuert. Weil das Bewusstsein aber weiter schläft, bekommen sie das nicht mit. Stress und psychische Belastung sind die häufigsten Gründe für das Schlafwandeln bei Erwachsenen, die Neigung dazu wird allerdings auch oft vererbt. Bei Kindern kommt das Schlafwandeln häufiger vor, weil das Gehirn noch nicht ausgereift ist. Und dann passieren Dinge, wie zum Beispiel bei der Tochter von FFH-Hörerin Sandra, die sich nachts einfach mal zum Hund in den Korb legt.

Karotten auf der X-Box angepflanzt

FFH-Hörerin Angela aus Kaiserslautern erzählt uns, dass sie einmal nachts Karotten auf ihrer Spielkonsole angepflanzt hat: "Wir waren an dem Tag im Garten und haben überlegt, was wir anpflanzen können. Und das muss mich nachts wohl so sehr beschäftigt haben, dass ich aufgestanden bin und habe vor der X-Box gehockt und habe auf der so rumgetippelt.". Angelas Freund hat das bemerkt und versucht sie von ihrem Vorhaben abzubringen: "Du kannst da keine Karotten anpflanzen!" Doch die schlafende Angela war fest davon überzeugt, dass dies sehr wohl gehe. Die X-Box hat es übrigens unbeschadet überstanden.

Auch FFH-Hörerin Anna hat eine Schlafwandel-Story und die hätte durchaus schlimm ausgehen können. Sie ist nachts durch die Decke zum Dachboden gebrochen: "Das ist eine ganz verrückte Geschichte. Ich habe bei den Eltern von meinem Freund geschlafen und das nächste, woran ich mich erinnern kann war, dass ich im stockdunkeln stehe. Ich habe um mich rum getastet und nur Holz und Isoliermaterial gefühlt. Ich habe einen Schritt nach links gemacht und bin runter geknallt, durch die Decke in die Küche." Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert, einen gebrochenen Knöchel hat Anna aber trotzdem davon getragen.

Marc Adler

Reporter:
Marc Adler

blog comments powered by Disqus
nach oben