On AirFFH-Morningshow >

Bachelor Andrej Mangold im FFH-Interview

Der Bachelor bei den Skyliners - Andrej Mangold spielt jetzt in Frankfurt

Seit die letzte Bachelor-Rose verteilt ist und Andrej Mangold zusammen mit seiner Siegerin Jennifer Lange die neue Beziehung genießen kann, sind jetzt schon einige Wochen vergangen. Zeit für den doch-nicht-ex-Basketballer, sich ums Comeback zu kümmern. Die Fraport Skyliners aus Frankfurt haben dem Bachelor eine Chance gegeben, sich bis zum Ende der Saison zu beweisen.

PR-Aktion oder ernstgemeinte Verpflichtung der Fraport Skyliners? Das Team aus der 1. Basketball-Bundesliga hat eigentlich keinen Bedarf auf der Position von Bachelor Andrej Mangold. Trotzdem bekam der RTL-Rosenkavalier jetzt einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Wir haben mit ihm gesprochen.

Karriereende? Gab's nie

Schnell wird deutlich: Ja, Andrej Mangold ist dankbar für die Möglichkeit, über Wochen in Mexiko für den Bachelor gedreht haben zu können. Aber er stellt direkt klar: Hallo, ich bin nach wie vor Basketball-Profi. Und überhaupt: Dass er seine Karriere beendet habe, stimme gar nicht. Er entscheide selbst, wann er die Basketballschuhe an den Nagel hängt.

Okay, okay, alles klar. Den Bachelor-Stempel wird man halt nicht so schnell los. Dessen muss sich Andrej Mangold aber auch bewusst sein. Und das ist er teilweise auch. Wie er wohl reagieren wird, wenn sich in den kommenden Spielen die Gegner über sein Engagement als Rosenverteiler vom Dienst lustig machen? "Trash Talk gehört zum Basketball dazu, wenn da jetzt Sprüche fallen wie 'Ich habe keine Rose für dich', dann ist mir das völlig egal", sagt der Bachelor - Entschuldigung,  Andrej Mangold natürlich! - am FFH-Mikro.

"Ist deine Freundin auch hier?"

Dass der Sprung aus der Welt des Gestalters seichter TV-Unterhaltung zurück in die Welt des knallharten Basketball-Profis gar nicht so einfach ist, zeigt sich auch während der Pressekonferenz. Immer wieder kommt das Thema Bachelor auf. Selbst Headcoach Gordie Herbert kann es sich nicht verkneifen, den einen oder anderen Spruch zu bringen. "Ist deine Freundin auch hier?", fragt er, als er sich eigentlich zur Neuverpflichtung äußern soll. Und dann Richtung Jennifer: "Behandelt er dich gut?" Und als das von Jennifer brav bejaht, geht's dann zum sportlichen Teil über.

 

Vertrag bis zum Saisonende

Dass sie sich rein aus sportlichen Gründen für Andrej Mangold entschieden hätten, dass er sie überzeugt habe und deshalb mit einem Vertrag über die verbleibenden fünf Wochen ausgestattet wurde, erklärt der kanadische Cheftrainer. Dass es immer wichtig sei, solide Rollenspieler im Team zu haben und Leute, die gut für die Teamchemie sind. Das traut er dem Bachelor zu. Hat er ja in Mexiko schließlich auch bewiesen. Charmant sein, aufmerksam sein und schon war Friede, Freude, Eierkuchen in der Ladys-Villa...

"Möchte noch was beweisen"

Aber schnell wieder weg vom Bachelor, hin zum Basketballprofi Andrej Mangold. Der erzählt im FFH-Interview, dass er große Pläne hat: "Nach meinem Kreuzbandriss möchte ich noch was beweisen. Ich hoffe, dass ich durch meine Bekanntheit helfen kann, die Halle zu füllen und so auch der Sportart an sich helfen kann, bekannter zu werden."

Die erste Chance Andrej Mangold in Frankfurt bei der Arbeit zuzuschauen gibt's übrigens am 18. April beim Heimspiel gegen Brose Bamberg. Dann wird der Mann mit der Rückennummer 28 zeigen, was noch in ihm steckt und ob's noch für die erste Liga reicht. Seinen letzten Auftritt in der Bundesliga hatte er am 4. November 2017...

Ex-Bachelor Andrej Mangold im FFH-Interview

© FFH

Bachelor und Neu-Skyliner Andrej Mangold im FFH-Interview, nachdem ihn die Fraport Skyliners aus Frankfurt als neuen Spieler vorgestellt hatten. Bis zum Saisonende wird er die Hessen unterstützen. 

Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus
nach oben