On AirFFH-Morningshow >

28 Gründe für Europa: Das bringt uns die EU

28 Gründe für Europa - Diese Vorteile bringt die EU uns Hessen

Gesetz zur Krümmung von Gurken? Der Ruf der EU ist bei vielen Hessen eher schlecht. Und daran ist die Union sicherlich nicht ganz unschuldig: Weit weg und bürokratisch sind häufige Vorwürfe. Doch an vielen Stellen hat die Politik in Brüssel und Straßburg ganz direkte Auswirkungen auf unser Leben - und sehr viele davon positiv. Daniel Fischer und Julia Nestle aus der FFH-Morningshow haben 28 Dinge gesammelt, bei denen uns Europa echte Vorteile bringt - einen für jedes EU-Land...

1. Zwei Wochen Rückgaberecht bei Interneteinkäufen und Haustürgeschäften

Etwas im Internet kaufen und innerhalb von 14 Tagen wieder zurück schicken, wenn es doch nicht gefällt? Es sich beim Haustürgeschäften noch einmal anders überlegen? Das ist nur möglich, weil die EU entsprechende Regeln erlassen hat.

2. Unterstützung für Aufbau kleiner und mittelständischer Betriebe

Zum Beispiel die Bio-Bäckerei Kaiser in Wiesbaden mit heute über 300 Mitarbeitern.

3. Einheitliche Ladekabel

Erinnern wir uns kurz zurück an die Zeit in der wir alle mit Nokia und Sony Ericsson Telefonen unterwegs waren und die Smartphones noch "Handy" hießen. Damals - Anfang der 2000er hatte noch jeder Handy-Hersteller sein eigenes Ladegerät mit eigenem Stecker. Oftmals sogar unterschiedliche Stecker für unterschiedliche Modelle. Mal eben das Ladekabel vom Kollegen ausleihen? Damals undenkbar. Dass dies heute anders ist, haben wir der EU zu verdanken, die die Hersteller dazu gebracht hat eine Selbstverpflichtung abzugeben und sich auf einen Lade-Standard zu einigen. Und abgesehen von Apple verwenden inzwischen alle Smartphonehersteller entweder Micro-USB oder die neueren USB-C Anschlüsse.

4. Wasserstoff-Busse

In Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet fahren ab dem Sommer die erste Busse Abgasfrei mit Wasserstoff. Das Projekt wird gefördert von der EU.

5. Recycling von Elektro-Geräten

Weniger Schrott in der Umwelt, bequem für den Verbraucher: Eure alten Elektro-Geräte könnt ihr dank EU-Vorschrift bei allen großen Elektro-Geschäften kostenlos abgeben.

6. Radschnellwege für Hessen

Bequemer mit dem Rad unterwegs? Die EU unterstützt den Bau eines Fahrrad-Schnellweges zwischen Frankfurt und dem Flughafen, auf dem Radler sicher und mit möglichst wenigen Unterbrechungen fahren können. Mit über 80.000 Mitarbeitern ist der Flughafen der größte Arbeitgeber der Region. Das Pilotprojekt soll einige davon zum Umstieg auf das Fahrrad bewegen. In einem weiteren Schritt sollen dann die umliegenden Gemeinden angeschlossen werden. Das Projekt soll als Vorzeigebeispiel auch andere Gebiete und Länder überzeugen mehr in Radwege zu investieren.

7. Keine Grenzkontrollen

Ältere werden sich noch erinnern: Staus vorm Grenzübergang, die die Fahrt in den Urlaub noch einmal deutlich verlängert haben. Dank der EU kennen die Jüngeren das nur noch aus Erzählungen.

8. Filmförderprogramm "Creative Europe"

Damit werden auch hessische Film- und TV-Produktionen ermöglicht.

9. Saubere Badegewässer

Wasserqualität ist der EU ein großes Anliegen. Badeseen müssen strenge Grenzwerte einhalten und viele wassergefährdende Stoffe (wie Beispielsweise Phosphor in Geschirrspül-Tabs) sind verboten.

10. Werbebegrenzung im TV

Damit der Filmabend nicht zur reinen Werbe-Show wird, gibt es in der EU genaue Reglungen, wieviel Werbung ein Fernsehsender zeigen darf. 72 Minuten Werbung dürfen die Sender zwischen 18 und 24 Uhr maximal zeigen. Und das Programm darf auch nicht häufiger als alle 30 Minuten unterbrochen werden.

11. EU-weite Notrufnummer

Damit im Notfall keine Hektik ausbricht. Egal wo ihr im EU-Ausland unterwegs seid: Unter der 112 erreicht ihr von überall die örtliche Notrufzentrale.

12. Abschaffung der Roaming-Gebühren

Aus dem Urlaub mal kurz daheim anrufen oder im mobilen Internet surfen? Das hat noch bis vor wenigen Jahren den meisten den Angstschweiß auf die Stirn getrieben. Denn wer nicht aufgepasst hat, konnte daheim auch schon mal mit einer dreistelligen Rechnung rechnen. Dank einer EU-Richtlinie gehört dies inzwischen der Vergangenheit an: Telefongespräche im EU-Ausland dürfen nichts mehr extra kosten und wir haben keine Ausrede mehr, warum wir Mama aus dem Urlaub nicht angerufen haben...

13. Millionen für hessische Bauern

Manchmal geht es auch einfach nur ums Geld: Von 2014 bis 2020 erhalten hessische Bauern rund 319 Millionen Euro von der EU.

14. Günstiger Fliegen

Komplette Freiheit im Luftverkehr hat die Ticketpreise drastisch billiger gemacht.

 

15. Geschützte Frankfurter Grüne Soße und Nordhessische Ahle Worscht

Viele regionale Spezialitäten dürfen nicht abgekupfert und woanders nachgemacht werden - und die EU setzt es durch.

16. Keine Extra-Kosten für Lastschrift, Kreditkarte und Co.

Wer schon länger online einkauft, kennt es noch: Der Warenkorb ist zusammengestellt, die persönlichen Daten eingegeben und ganz am Ende beim letzten Schritt sollen plötzlich noch einmal 5,95€ für die Zahlung mit der bevorzugten Kreditkarte oder per Lastschrift fällig werden. Seit 2018 ist das in der EU verboten: Für gängige Kreditkarten, SEPA-Überweisung und Lastschrift darf keine extra Gebühr mehr erhoben werden. Das gilt übrigens nicht nur online, sondern auch bei der Zahlung im Laden.

17. Datenschutz-Verordnung

Diese EU-Regel hat das Internet weltweit verändert. Seit ihrer Einführung informieren uns alle großen Internet-Konzerne wie Google oder Facebook deutlich besser darüber, welche Daten sie über uns speichern.

18. Geld zurück bei Flugverspätungen

Der Flieger fällt aus, ist zu spät oder überbucht. Dank EU-Recht bekommen wir dafür von den Fluggesellschaften eine ordentliche Entschädigung. Bis zu 600 Euro pro Person sind möglich.

19. Einheitlicher EU-Führerschein

Weniger Ärger bei Polizeikontrollen im Ausland: Dank einheitlicher Führerscheine weiß jeder Polizist, was ihr fahren dürft.

20. Banken-Einlagensicherung

Bis zu 100.000 Euro ist euer Erspartes bei europäischen Banken geschützt, wenn die Bank pleitegehen sollte.

21. Fußball-WM, EM und Olympia im Free-TV

Auch hier hat Europa seine Finger im Spiel. Denn der EU-Gerichtshof hat entschieden: Länder dürfen eine reine Pay-TV-Vermarktung von Sportereignissen, die von nationalem Interesse sind, verbieten.

22. Billiges Telefonieren

Nicht nur die fiesen Roaming-Kostenfallen im Urlaub hat die EU abgeschafft, auch das allgemeine Telefonieren ist billiger geworden. Denn laut EU-Recht darf ein Anruf ins EU-Ausland nicht mehr als 19 Cent pro Minute kosten, eine SMS maximal 6 Cent (plus Mehrwertsteuer).

23. Mehr kostenloses WLAN

Wichtige Orte und Gebäude sollen europaweit bis 2020 mit kostenlosem, schnellem WLAN ausgestattet werden.

24. Im Urlaub ohne Rechnung zum Arzt

Krank im Urlaub? Das ist schlimm genug. Wie gut, dass man sich in der EU wenigstens keine Gedanken mehr um die Kosten machen muss. Eure ganz normale gesetzliche Krankenversicherung wird in allen EU-Ländern anerkannt. Einfach Kärtchen zeigen, den Rest wickeln die Versicherungen im Hintergrund ab.

25. Keine extra Überweisungs-Gebühren

Geld ins Euro-Ausland schicken? Dafür darf eure Bank nicht mehr nehmen, als wenn ihr Geld innerhalb Deutschlands überweisen würdet.

26. Europäischer Haftbefehl

Verbrecher über die Grenzen hinweg jagen? Das geht dank EU einfacher.

27. Weniger Plastikmüll

Plastikgeschirr, Plastikstrohhalme, Wattestäbchen aus Plastik - ab 2021 ist das alles in allen EU-Ländern verboten. Denn für diese Dinge gibt es längst Alternativen, die die Umwelt weniger belasten.

28. Studium im Ausland

Über das Erasmus-Programm können jedes Jahr tausende Studenten einen Auslands-Aufenthalt machen und die Lebensart und Kultur eines anderen EU-Landes kennenlernen.

Nachtrag

Ach, und eins noch: Frieden! Wir haben hier seit über 70 Jahren keinen Krieg mehr. Das war in den letzten Jahrhunderten eher selten. Und das hängt ja auch irgendwie mit der Europäischen Union zusammen...

Sonntag ist Europa-Wahl. Wählen gehen!

blog comments powered by Disqus
nach oben