On AirGuten Morgen, Hessen! >

Sankt Martins-Aktionen in Hessen

Laternen-Fun? Jetzt erst recht! - Sankt Martins-Aktionen in ganz Hessen

Dieses Jahr ist alles anders. Normalerweise würden tausende Kinder mit Laternen durch die Orte ziehen. Aber wegen Corona fällt auch das flach. Trotzdem versuchen viele Gemeinden den Kindern "St. Martin" zumindest ein bisschen schöner zu machen. Die tollsten und kreativsten Ideen stellen wir euch hier vor.

Lieber kreativ als enttäuscht

Viele Orte in Hessen haben sich einen Corona-Ersatz-Sankt-Martin einfallen lassen. In Riedstadt haben beispielsweise die Kitas dazu aufgerufen, dass die Riedstädter einfach Lichter und Laternen ins Fenster stellen sollen – natürlich zur Straße hin. Eltern können dann am Abend mit ihren Kleinen durch die Straßen schlendern und sich an den Lichtern in den Fenstern erfreuen.

"Martinsleuchten" statt des traditionellen Laternenumzugs gibt’s auch im Kreis Groß-Gerau - zum Beispiel in Bischofsheim und Ginsheim. Hier haben Kitas und viele Familien ihre Fenster bunt geschmückt und beleuchtet. Auch Kirchen sind dabei.

Weitere Aktionen und Ideen gibt es hier...

Zum Nachhören: So funktionieren die Aktionen

FFH-Hörerin Nadine erklärt "Laternen im Fenster"

St. Martin für Daheim

© HIT RADIO FFH

In Bad Sooden-Allendorf: Laternen-Flashmob

In den Gemeinden Kirchspiel Oberrieden, Unterrieden und Wendershausen wird es in diesen Jahr einen St. Martins-Flashmob geben, wie auch in anderen Gemeinden angekündigt. Am 11.11.20 um 18 Uhr nach dem Glockengeläut wollen die Anwohner mit ihren Laternen vor der Haustür gemeinsam "Sankt Martin" und "Laterne, Laterne" singen. So können alle Laternen-Fans auf Abstand gemeinsam singen und zuhören...

In Riedstadt: Zuhause mit Laternen leuchten

Die Riedstädter wollen auf ihren St. Martin nicht verzichten. Die kommunalen Kitas rufen daher alle Kinder, Eltern und Riedstädter Bürgerinnen und Bürger auf, eine andere, aber gemeinsame Laternen- und Lichterzeit zu erleben: „Lassen Sie uns alle in der Zeit von Mittwoch, 11. November, bis Samstag, 28. November, Lichter und Laternen in unsere Fenster (am besten zur Straßenseite) stellen. Gehen Sie mit Ihrer Familie spazieren und erfreuen Sie sich an dem Lichtermeer." Mit dieser Aktion möchten die Riedstädter, dass der Herbst auch in diesem Jahr mit seinem Lichter-, Laternen- und Martinsfest die Kinderherzen höher schlagen lässt. 

Mehr Ideen für einen coolen Herbst Zuhause

Inhalt wird geladen

In Grünberg: Martinsmännchen von der Feuerwehr

Die Grünberger haben etwas geplant, damit jedes Kind welches am 11.11.20 ab 17 Uhr mit Laterne an der Haustür steht ein Martinsmännchen von der Feuerwehr vorbeigebracht bekommt. Es wurde ein Hygienekonzept erstellt, die Abstände bei der Auslieferung werden natürlich eingehalten. 

In Fulda: Start der ersten Lichterwoche

Fulda hat diese Woche zur Lichterwoche erkoren und ruft alle auf, Kerzen, Lampen oder Laternen in die Fenster zu stellen – als Ersatz für die Martins-Umzüge. Die Lichter sollen auch gerne weitergereicht oder verschenkt werden, damit es in möglichst vielen Fenstern leuchtet. Unter dem Hashtag #fuldaleuchtet können Fotos in den sozialen Netzwerken geteilt werden, damit möglichst viele etwas davon haben...

Zum Nachhören: St. Martin zum Schmunzeln

Sankt Martin in Jugendsprache

St. Martin cruist voll fly mit seinem Longboard durch die Street...

© HIT RADIO FFH

In Michelstadt: Lichtermeer-Aktion

Die "Kindergartenschnecken" aus Steinbruch wollen den Kopf nicht in den Sand stecken und haben einen Plan B: Die Kinder werden viele bunter Lichter basteln und Windlicht-Gläser gestalten. Am 11.11 ab 18 Uhr können dann alle Sankt Martin-Fans vor die Türe gehen und gemeinsam das Lichtermeer genießen und zusammen singen. 

In Limburg: #StMartin2020

Das Bistum Limburg hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der ganz viele mitmachen wollen: Nämlich Kerzen in bunten Gläsern, Laternen oder auch einfach Martinsbilder ins Fenster zu stellen. Davon soll man dann bitte ein Bild oder ein kleines Video machen und hochladen - unter dem Hashtag #Stmartin2020. Da soll ein richtiges virtuelles Lichtermeer entstehen und einige werden sogar prämiert: Es gibt Spielgeräte-Pakete für soziale Einrichtungen zu gewinnen. Schließlich geht es bei St. Martin ja um Nächstenliebe. Der hatte schließlich seinen Mantel im Schnee mit einem Bettler geteilt.

Bad Soden-Salmünster: Männchen-Besuch von anderen Kids

Und in Kerbersdorf in Bad Soden-Salmünster haben sich die Grundschulkinder etwas Besonderes einfallen lassen: Wer einen gebackenen Martinsmann vorbestellt, bekommt Besuch von einem der Kinder, das dann das Gebäckstück und auch eine Laterne an die Haustür bringt. So strahlen auch ohne Martinsumzug die Laternen um die Wette. 

nach oben