On AirGuten Morgen, Hessen! >

Trotz Corona: Ein wenig Weihnachtsmarkt in Hessen

Das planen die Orte - Ein bisschen Weihnachtsmarkt geht doch

© Symbolbild

Die großen Weihnachtsmärkte im FFH-Land sind dieses Jahr alle abgesagt, aber ein bisschen Weihnachtsstimmung ist doch möglich. Unsere Reporter in den FFH-Regionalstudios haben gesammelt, was die Städte und Gemeinden als "Weihnachtsmarkt-Ersatz" planen.

Wölfersheim-Södel

"Driving in for Christmas" lautet die Devise in Södel in der Wetterau in diesem Jahr. Am 3. Adventswochenende findet der etwas andere Weihnachtsmarkt zum Durchfahren statt. Ihr müsst vorher allerdings über diese Website einen fixen Termin reservieren, nur so könnt ihr am Weihnachtsmarkt teilnehmen. 

Die Zeitfenster sind auf jeweils 30 Minuten begrenzt und vorher solltet ihr euch schon mal überlegen, was ihr essen und trinken wollt, denn: Der Drive-in-Weihnachtsmarkt ist eine Einbahnstraße. Auf Facebook könnt ihr euch deshalb vorher anschauen, was an welcher Bude angeboten wird. Von Glühweinen, Kinderpunsch, Crepes und Gulaschsuppe über selbstgemachten Eierlikör, Bratwurst, Honig und Präsentkörbe ist alles dabei.  

Bruchköbel

© www.feuerwehr-bruchkoebel.de

Weil der reguläre Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfallen muss, hatte sich die Freiwillige Feuerwehr Bruchköbel einen schönen Ersatz einfallen lassen: Am 5. und 6. Dezember konnte man vor dem Feuerwehrhaus (Hammersbacher Str. 40) frische gebrannte Mandeln kaufen. 

Und damit der ganze Ort in der Weihnachtszeit einen gemeinsamen Anlaufpunkt hat, hat die Stadt Bruchköbel eine extra Seite mit vielen Ideen und Aktionen rund um diese besondere Weihnachtszeit erstellt.

Bad Wildungen

Vier weihnachtliche Buden gibt es in der Stadt. Allerdings nichts zum Essen oder Trinken, sondern nur weihnachtliche Waren, Geschenke und ähnliches. Außerdem veranstalten die Geschäfte im Ort einen Adventskalender. Jeden Tag hat ein anderes Geschäft sein „Adventstürchen“ auf und bietet entweder kleine Geschenke oder Rabatte an.

Kassel

© FFH

Der Nuss-Stand der Familie Kalbfleisch aus Bad Wildungen steht noch bis Heiligabend in Kassel auf der Einkaufsmeile - direkt vorm Galeria Karstadt Kaufhof. Dort bekommt ihr gebrannte Mandeln, Popcorn, kandierte Äpfel und mehr. 

Gelnhausen

Eine besonders kreative Lösung hat die Stadt Gelnhausen gefunden. Hier gibt es anstatt eines Weihnachtsmarktes eine extra entwickelte App (aktuell nur für Android, eine Apple-Variante ist noch nicht fertig). Mit dieser kann man eine virtuelle Führung über den Weihnachtsmarkt unternehmen. Mit dem Smartphone läuft man durch die Altstadt von Gelnhausen, in der verschiedene Stellen mit einem Plakat markiert sind. An diesen Orten kann man sich dann kurze Videos anschauen. Wer mag kann sich vor seiner Tour an der Tourismus-Information noch einen "Weihnachtsmarkt im Sack" kaufen – eine Tasche mit Plätzchen, Schokolade, Bratapfel-Schnaps.

Bad Nauheim

Mini-Weihnachtsmarkt am Schweizer Milchhäuschen im Kurpark Bad Nauheim

Rund ums Schweizer Milchhäuschen im Bad Nauheimer Kurpark sind fünf Zelte aufgebaut, in denen ihr verschiedene Leckereien kaufen könnt. In einem Einbahnstraßen-System geht's durch die Zelte und daheim könnt ihr euch dann Suppen, Kuchen, Plätzchen und Punsch schmecken lassen. 

Gießen

Um große Menschenansammlungen zu vermeiden, soll es in der Gießener Innenstadt nur einzelne Buden von Schaustellern geben. Um für etwas Abwechslung zu sorgen, dürfen alle 14 Tage neue Betreiber ihre Waren anbieten. Glühwein oder andere Warmgetränke dürfen nicht verkauft werden.

Elz

Am 2. und 3. Adventswochenende findet in Elz bei Limburg ein coronaconformer Drive-In-Weihnachtsmarkt statt. Es gibt alles was dazugehört: weihnachtliche Fressbude, Glühwein, Eierpunsch, Waffeln, gebrannte Mandeln, Deko, Mützen und vieles mehr. Weihnachtliche Deko darf natürlich auch nicht fehlen. Man fährt dazu einfach im Drive-In-Prinzip an den Weihnachtsbuden vorbei und bestellt sich mit dem nötigen Abstand was man gerne hätte. Das Ganze findet freitags von 15 - 21 Uhr und samstags von 11 - 21 Uhr (Adresse: Vor den Eichen 14) statt.

Bad Homburg

Im Louisen Center gibt es unter dem Motto "26 Tage" einen extra eingerichteten Weihnachts-Shop, in dem die Schausteller ihre Waren verkaufen können, die sie sonst auf dem Weihnachtsmarkt angeboten hätten. Marmelade & Honig, Seifen, Trüffel, Woll- und Felldecken, Schmuck und auch Glühpunsch kann man hier erwerben.

Im Video: Pop-Up Weihnachtsmarkt in Bad Homburg

© HIT RADIO FFH

Unser FFH-Reporter Lennart Söhngen hat den Popup-Weihnachtsmarkt in Bad Homburg besucht - und ist begeistert von der Idee und der weihnachtlichen Stimmung unter diesen Bedingungen. 

Marburg

Eine ganz besondere Krippe steht in diesem Jahr auf dem Marburger Rathausplatz. Nämlich eine Graffiti-Krippe. Die Idee zur Krippe hatte die katholische Citypastoral Marburg - für die Umsetzung hat der Marburger Graffiti-Künstler Hekmac gesorgt. So ist eine dreiseitige Krippe entstanden: Sie zeigt die Stadt Nazareth, ein Lagerfeuer und natürlich den Stall, in dem Jesus zur Welt kommt. Nach und nach kommen mehr Graffiti-Figuren zur Krippe dazu: Hirten, Maria und Josef und natürlich auch das Jesuskind. Die Krippe zeige, dass Jesus an Weihnachten zu allen Menschen kommt, heißt es von der katholischen Citypastoral in Marburg.

Außerdem gibt es das Marburger Adventsleuchten in extra-lang. Anstatt wie sonst nur in einer einzigen Nacht werden dieses Jahr über die komplette Adventszeit einzelne Gebäude bunt beleuchtet, um etwas Farbe in das Leben zu bringen. In der Oberstadt sind einzeln Weihnachtsbuden und dutzende kleine Weihnachtsbäume verteilt.

Königstein

Für ein wenig Weihnachtsmarkt-Gefühl sorgen ein paar geschmückte Handelsbuden in der Fußgängerzone. Außerdem wird am 3. Advent eine Brassband durch die Stadt laufen.

Fulda

Eigentlich hätte die Bar "Heimat" ihre Glühweinbude auf dem Weihnachtsmarkt aufgestellt. Da dies nun nicht möglich ist, stellen die Betreiber die Bude mit Glühwein, Glühgin und Kaffee einfach an Wochenenden vor ihrer Bar auf. Damit sich vor der Bude keine Menschenansammlungen bilden gibt es dazu noch einen kleinen Rundweg auf dem man sein Getränk mit ausreichend Abstand trinken kann. Am Ende des Rundweges wird der Pfand dann wieder an der Bude abgegeben.

Vier Weihnachtsbuden stehen auch vor dem Einkaufszentrum Emaillierwerk in Fulda. An einem Stand bekommt ihr Kunsthandwerk und handgefertigten Schmuck, an einem anderen Weihnachtsschmuck und wer mag, kann sich Glühwein-Spezialitäten aus der Region in der Flasche kaufen, um Weihnachtsmarkt-Feeling daheim zu haben. 

Gersfeld-Hettenhausen

Mini-Weihnachtsmarkt in der Eisdiele "Die Eisheiligen" in Gersfeld-Hettenhausen

An den Adventswochenenden jeweils von 13-17 Uhr findet in der Eisdiele "Die Eisheiligen" in Gersfeld-Hettenhausen ein Mini-Weihnachtsmarkt statt. Hier könnt ihr euch winterliche Eissorten im Becher für Daheim sichern (zum Beispiel in den Sorten Zimt, gebrannte Mandel oder Vanillekipferl), oder Produkte von regionalen Herstellern kaufen, deren Umsatz durch den Ausfall von Weihnachtsmärkten sonst komplett weggefallen wäre. 

Nauheim

Im Nauheimer Ortszentrum hat der Schaustellerbetrieb Biebel aus Rüsselsheim einige Buden und ein Karussell für Kids aufgebaut. Weihnachtsmarkt to Go heißt es hier, denn vor Ort dürfen Würstchen, Waffeln und Co. nicht gegessen werden. Glühwein gibt's auch nicht, aber trotzdem soll zumindest ein bisschen Weihnachtsfeeling rüberkommen. Bis zum 4. Advent hat der kleine Weihnachtsmarkt donnerstags bis sonntags von 11 - 18 Uhr geöffnet. 

Virtueller Weihnachtsmarkt: Buden für daheim

Wer gar nicht aus der Wohnung will, der kann sich die Weihnachtsmarkt-Stimmung auch einfach nach hause bringen lassen. Zum Beispiel mit dem Wintermarkt online, der am ersten Dezember für die Internet-Besucher öffnen wird.

Auf der Plattform können sich Aussteller aus ganz Deutschland registrieren - sobald genügend aus einer Region zusammen sind, wird ein kleiner Online-Weihnachtsmarkt für diese Region angelegt, auf dem dann kleine Leckereien und nette Geschenke für daheim bestellt werden können.

Marc Adler

Autor
Marc Adler

nach oben