Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen, Guten Morgen, Hessen! >

Schlaglöcher auf den hessischen Straßen

Wo ist euer Horror-Schlagloch? - Schlaglöcher auf den hessischen Straßen

FFH-Reporter Marc Wilhelm berichtet aus Bensheim. 

Viel Regen oder Schnee, Eis und Frost. Die Wetterlage der vergangenen Wochen ist an den hesssichen Straßen nicht ganz ohne Schäden vorbeigegangen. Die Straßen sind voll von Schlaglöchern. Warum die nicht immer sofort ausgebessert werden, wer haftet, wenn ihr wegen eines Schlaglochs euer Auto beschädigt und warum es auf der Autobahn normalerweise keine Schlaglöcher gibt, erfahrt ihr hier! Außerdem wollen wir von euch wissen: Wo ist euer Schlagloch des Grauens? Meldet es uns, wir kümmern uns und leiten die gesammelten Schlaglöcher an Hessen Mobil und die Autobahn GmbH weiter! 

Wie entstehen Schlaglöcher eigentlich?

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Schlaglöcher. Jetzt im Winter sammelt sich zum Beispiel durch die Kombination von Regen und Kälte Wasser in den Asphalt-Poren. Wenn dieses Wasser und somit der Asphalt friert, dehnt er sich aus und platzt langsam auf. Je mehr die Straße dann zum Beispiel durch LKW bansprucht werden, desto heftiger werden die Löcher im Boden. 

Zum anderen können aber auch Fehler bzw. Einsparungen beim Straßenbau verantwortlich für entsprechende Schäden sein. Schlaglöcher treten außerdem besonders häufig bei altem Asphalt auf, also eigentlich im gesamten hessischen Straßen- und Autobahnnetz. 

© FFH

Warum werden Schlaglöcher nicht direkt repariert?

Schlaglöcher können nur repariert werden, wenn es warm genug ist. Der frische Asphalt haftet nämlich bei Minusgraden nicht und das Loch kann wieder aufreißen. Deshalb sind mit den Plustemperaturen auch viele Baumaschinen auf den Straßen in Hessen unterwegs. Die Ortschaften gehen die Reperaturen jedoch auf unterschiedliche Weisen an: Einige Gemeinden verbessern akute Stellen beispielsweise sofort, während andere nach der Befahrenheit der Straßen vorgehen.

Gelten bei Schlaglöchern besondere Vorschriften?

Die Geschwindigkeit muss grundsätzlich an die Straßenverhältnisse angepasst werden. Das gilt natürlich auch für Schlaglöcher. In besonders schweren Fällen, kann natürlich auch ein Tempolimit verhängt werden, wie im Fall der B7 bei Helsa.

Meldet uns eure Schlaglöcher des Grauens

Etliche Straßen in Hessen sind sehr kaputt. Die Meistereien sind bereits damit beschäftigt, alle Schäden zu reparieren. Trotzdem entgehen den zuständigen Behörden ab und zu auch mal ein paar Schlaglöcher. Deshalb seid ihr gefragt!

Wir haben euch dazu aufgerufen, uns eine Sprachnachricht  zu schicken, in der ihr uns von eurem Schlagloch des Grauens berichtet! Ihr habt abgeliefert und wir haben die Liste weitergeleitet. Dirk Kronewald von Hessen Mobil bedankt sich für eure Hilfe! Hört selbst: 

Hessen Mobil sagt Danke für eure Hilfe!

Pressesprecher Dirk Kronewald hat FFH eine Sprachnachricht gesendet

ADAC beantwortet Fragen zu Schlaglöchern

Wir haben mit Wolfgang Herda, Verkehrsexperte beim ADAC Hessen-Thüringen, gesprochen. Er weiß, wie ihr euch am besten verhaltet, wenn ihr durch ein Schlagloch gefahren seid und euer Auto beschädigt habt und wer in diesem Fall was zahlen muss.

Wer haftet, wenn ich in ein Schlagloch fahre und das Auto beschädige?

Wolfang Herda rät, als erstes den Schaden am Auto und das Schlagloch zu fotografieren. Anschließend sollte die Gefahrenstelle bei der Polizei gemeldet werden, um weitere Beschädigungen zu vermeiden. Wichtig seien außerdem Zeugen, die bestätigen, dass das Loch in der Straße schon vor dem Unfall vorhanden war. Um die eigenen Ansprüche geltend zu machen, müssen außerdem die zuständige Straßenbaubehörde und die Versicherug benachrichtigt werden. Im besten Fall übernehme dann die gegenerische Versicherung sämtliche Kosten, ansonsten bleibe noch die persönliche Vollkaskoversicherung.

Was, wenn ich durch ein Schlagloch gefahren bin?

Benötige ich Zeugen?

Muss ich die Polizei rufen?

Wie mache ich meine Ansprüche geltend?

Wer bezahlt meinen Schaden?

Was, wenn ich einem Schlagloch ausweiche und einen Unfall baue?

Es besteht durch das Ausweichen natürlich die Gefahr andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Im deutschen Verkehrsrecht steht die Sicherheit von Menschen über der von Dingen. Wenn ihr also andere Personen durch das Ausweichen eines Straßenschadens gefährdet, greift die Versicherung nicht und ihr würdet in einem Gerichtsverfahren schuldig gesprochen. 

Was, wenn ich einen Unfall wegen eines Schlaglochs verursache?

Wo muss ich mit Fahrbahnschäden rechnen?

Grundsätzlich sind die Straßenbaubehörden dazu verpflichtet regelmäßig die Strecken auf Beschädigungen zu kontrollieren. Je nach Verkehr und Jahreszeit verringern sich auch die Abstände. Autobahnen müssen beispielsweise täglich überprüft werden. Deshalb müsst ihr als Autofahrer auf Autobahnen und Bundesstraßen in der Regel nicht mit Straßenschäden rechnen. Gefährlich wird es im Winter eher auf wenig frequentieren Straßen, die nicht so häufig kontrolliert werden.

Wer ist fürs Aufspüren und Beseitigen zuständig?

Wo muss ich mit Schlaglöchern rechnen?

nach oben