On AirGuten Morgen, Hessen! >

Fischers Müll-Mission!

Wie geht richtig Mülltrennen? - Fischers Müll-Mission!

Fischers Müll-Mission wird unterstützt von den dualen Systemen Deutschland.

Unterwegs in recyclingfähiger Mission: FFH-Moderator Daniel Fischer.

Umweltschutz ist wichtig - und wird immer wichtiger. Daniel Fischer aus "FFH Guten Morgen Hessen!" hat jetzt eine Mission: Fischers Müll-Mission! Sich selbst und uns allen dabei helfen, endlich richtig den Müll zu trennen. Denn das schont Ressourcen und die Umwelt. Daniel ist noch kein Experte, will aber einer werden. Er nimmt uns mit.

Ab sofort ist Daniel in Fischers Müll-Mission für uns unterwegs. Er checkt Mythen rund ums Müll sammeln, er fragt bei den Experten von den dualen Systemen Deutschland nach - und er geht mit auf Tour, wenn die Müllmänner die Gelben Säcke einsammeln.

Die Mission startet jetzt! Im Programm von FFH hörst du ab sofort alles, was Daniel auf seiner Mission herausfindet - und hier auf dieser Seite kannst du dann alles nochmal lesen, sehen oder hören.

Daniel checkt: Julias Gelben Sack

© FFH

Mittlerweise weiß Daniel recht genau, was reingehört und was nicht - und deswegen geht er mit Kollegin Julia mal deren Inhalt durch. Fehlwürfe?

Daniel Fischer auf dem Mülltransporter

© HIT RADIO FFH

In Gießen war FFH-Moderator Daniel Fischer mit den fleißigen Jungs auf dem Müllauto unterwegs.

In Bildern: Daniel fährt in Gießen mit dem Mülltransporter

Daniel Fischer war in Gießen mit dem Müllwagen von Azubi Kevin, der eine Ausbildung bei dem Dienstleister für Recycling, Service und Wasser "Remondis" absolviert, unterwegs und hat diesem beim Leeren der gelben Tonnen geholfen. Daniel hat dabei einen interessanten und informativen Blick hinter die Kulissen bekommen, wie Beladung und Transport von Abfällen funktionieren.

Viel falscher Müll in gelben Tonnen

Das ist nicht nur spannend, sondern auch hilfreich um als Laie zu verstehen, wie viel falscher Müll in den gelben Tonnen landet. Und das ist oftmals mehr Müll als der Umwelt gut tut: Wenn wir nämlich Dinge in die gelbe Tonne werfen, die dort nicht reingehören, kann weniger Abfall recycelt werden. Und das ist auf Dauer natürlich schlecht für unsere Umwelt.

Daniel Fischer in der Sortieranlage

© FFH

In der Verpackungsmüll-Sortieranlage in Gernsheim, wo jeden Tag die Gelben Säcke aus unseren Haushalten ankommen, hat sich Daniel mal umgeschaut und sich von Fachmann Manuel Götz erklären lassen, wie das alles funktioniert und womit man in der Anlage am meisten zu kämpfen hat..

Intelligente Fehlwürfe und was da alles falsch ankommt

Fischers Müll-Mission: Im Gespräch mit Manuel Götz von der Müllsortieranlage in Gernsheim.

Richtig trennen, richtig wichtig!

Das ist Daniel schon mal klar: Wenn das Zeug im Gelben Sack ordentlich recycelt werden soll, darf da möglichst nichts drin sein, was nicht reingehört - denn dann wird's richtig schwierig mit dem umweltschonenden Wiederverwenden. Nur mit der richtigen Trennung können Kunststoff, Metall, Verbundstoffe, Glas, Papier, Pappe und Karton als Rohstoffe dem Kreislauf erhalten bleiben.

Sauber recycelter Müll spart: Energie, Abgase, Material - und ist deshalb gut für die Umwelt. Jede Tonne Recyclingkunststoff, die anstelle vergleichbarer Neuware zum Einsatz kommt, vermeidet zwischen 1,5 und 3,2 Tonnen klimarelevanter Treibhausgase.

In Fischers Müll-Mission wird Daniel für uns klären, worauf wir unbedingt achten sollten.

Inhalt wird geladen

Müll-Mythen auf dem Prüfstand

Joghurtbecher auswaschen?* Schraubverschlüsse runter vom Marmeladenglas?** Briefumschläge mit Sichtfenster nicht ins Altpapier?*** CDs und DVDs in den gelben Sack?****  Auf Fischers Müll-Mission hat sich Daniel auch die vielen Müll-Mythen angeschaut und klärt uns auf, was davon stimmt - und was ein Mythos ist. Wer noch andere Fragen hat: Auf muelltrennung-wirkt.de gibt's alle Infos.

*Nein, sie müssen nicht supersauber sein, aber sollten keine größeren Reste enthalten. **Ja, Deckel möglichst ab und in den gelben Sack. Aber  natürlich nicht auf den Glascontainer legen. Einzelne Deckel werden vor dem Einschmelzen rausgefiltert. ***Doch. ****Nein. 

Müllmythos 1 - Vom Joghurtbecher und dem Alu-Deckel

Müllmythos 2 - Alles an Kunststoff kann in die gelbe Tonne

Müllmythos 3 - Joghurtbecher auswaschen und ineinander stapeln

Müllmythos 4 - Masken sind keine Verpackung

Müllmythos 5 - Glas

Müllmythos 6 - Kassenzettel und anderes Papier

Müllmythos 7 - Videokassetten

© FFH

Fischers Müll-Mission - Müll-Mythen gecheckt.

Inhalt wird geladen

Schwarz, grün, braun und gelb...

Im Prinzip ist es ja gar nicht so schwierig. Restmüll in die schwarze, Biomüll in die braune, Papier in die grüne und Verpackungen in den gelben Sack - oder die gelbe Tonne.

Aber was da jeweils rein gehört, und was auf keinen Falll - das ist - zugegeben - gar nicht sooo einfach. Aber auch wirklich keine Raketenwissenschaft. In Fischers Müll-Mission wird Daniel auch klären, was die Grenzfälle sind und wo die häufigsten Irrtümer liegen.

Findet ihr dann alles hier und im Programm von HIT RADIO FFH.

nach oben