On AirGuten Morgen, Hessen! >

Gemüse selber anbauen: Welche Sorten eignen sich für Anfänger?

Auf dem Balkon oder im Garten - Anfängertipps zum Gemüse selber anbauen

Garantiert 100% bio und direkt auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten am Haus: Gemüse selbst anbauen liegt voll im Trend. Kein Wunder, wächst die Pflanze einmal gibt es Zucchini, Tomaten und Co. quasi kostenlos auf den Tisch und es schmeckt in vielen Fällen auch noch besser, als die Gewächshaus-Ware aus dem Supermarkt. Doch welche Sorten eignen sich besonders gut für Einsteiger? Und welches Gemüse kann man auch auf einem kleinen Balkon anbauen? Wir geben Tipps für die eigene Gemüse-Zucht.

Frühling in Hessen, alles grünt und blüht. Wäre es da nicht schön auch ein paar nützliche Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse zu haben und dann in einigen Wochen schon das erste eigene Obst oder Gemüse zu ernten? Noch ist die passende Zeit, um im Topf oder Hochbeet anzupflanzen. Johannes Schüssler, Gartenexperte von der Gärtnerei Löwer, gibt Tipps wie man am Besten mit der eigenen Gemüsezucht daheim startet und welche Fehler man unbedingt vermeiden sollte.

Julia und Johannes stellen Gemüsesorten vor

Paprika: Die Sonnenanbeterin

Nee Paprika an sie ist die Sonnenanbeter drin unter den Gemüsesorten. Die Paprika liebt zu warm und sonnig, ohne Wind und Regen. Also kein Wunder, ne? Ursprünglich kommt sie auch aus Südamerika. Von genau wie ne mexikanische Ehefrau kann die Paprika einem auch Feuer unterm Hintern machen. Früher gabs die tatsächlich auch nur ein Schaf.

Erst eine fünfziger Jahren wurden die ersten süßen Paprika gezüchtet in Ungarn nur notdürftig in Ungarn. Also falls Sie sich beim Chips Gelage auf der Couch je gefragt haben. Was zum Geier soll ungarisch für eine Geschmacksrichtung sein? Jetzt wissen Sie 's Es ist eine ungarisch. Paprikapulver Mischung. Ach so. Lust of Ships setzt Grader iss lieber eine Paprika. Sie hatten null Fett. Dafür aber dreimal mehr Vitamin C als eine Orange. Und falls sie Paprika selber anbauen wollen, die braucht Platz. Mindestens einen halben Meter. Abstand Servi. Überall Corona bis zur nächsten Pflanze, oder? Halt allein im Kübel. Huthi hat Zeig net somit der Gesellschaft. Das ist wie bei mir Hannes vor seinem ersten Kaffee morgens ab. Ah. Ah, ah. Ah. Das. Stimmt. Leider

Gurke: Die Familie Wollny unter den Gemüsesorten

I go heikel Wie ist die Familie Wolny unter den Gemüsesorten. So viele Arten und so viele lustige Namen wie Bambus da Moneta Klaro, Siloah, Cristina Schambehaarung und Gläser La kommt uns bekannt vor. Und wie in jeder Großfamilie seien wir ehrlich. Es ist kompliziert.

Wenn sie Gurken anbauen wollen, machen sie sich auf einiges gefasst. Die Gurke ist nämlich wie ein Kleinkind.

Es muss warm sein, aber nicht zu warm. Feucht, nicht zu feucht. Sie braucht Licht, die Gurke aber am wehe. Es ist zu viel Licht. Und wie ein Kleinkind, das ein Spielzeug, eine Heim Bude verteilt macht sich auch die Gurke sehr breit. Also bitte immer viel Abstand zu den anderen Pflanzen einplanen. Mindestens sechzig Zentimeter und dann, nachdem du sie großgezogen hast. So viel Liebe Hege und Pflege Blut, Schweiß und Tränen bereitgestellt, glich der Dank drei mickrige obliege kleine Gürkchen. Na, schönen Dank. Auch

Tomate: Die Unkomplizierte

Thoma hat sie es die unkomplizierte unter in Gemüsesorten.

Alles, was sie braucht, ist viel Sonne, Wasser und eine Rankhilfe als Stütze. Also quasi. Wie will wir aus Bierkönig auf Mallorca heraus? Tal gibt 's ja schätzungsweise drei und zwanzig Tausend, vier Hundert, acht und siebzig verschiedene Tomatensorten. Und die sind bunter als Harald Glööckler persönlich am Wiener mit die habe ihn geholfen. Die Tomaten gibt 's in sich. Farben von Rot des kennen Me bis lila über braun und schwarz bis hin Zug gestreift und Marmor Riad. In Spanien galt die Tomaten übrigens bis ins späte Mittelalter.

Als Frucht der Sünde Ehebrecher mussten Wochen manchmal monatelang mit Tomaten herumlaufen, die ihnen vor die Augen gebunden wurden. Damit auch jeder schön sehen kann. Allein sind mit der Mist gebaut.

Geld hier der nebe naus gange. Dummerweise kam es immer wieder zu Unfällen, weil logisch die Verurteilten nichts gesehen haben. Sie können sich schon denken.

Daher kommt der Spruch genau der

Zucchini: Das perfekte Einsteigergemüse

Supi Nee ist das perfekte, einen Gemüse Deppen. Sicher und vermehrungsfreudigen.

Quasi das Kaninchen unter den Gemüsesorten umgedreht. Prag. Ein Fußballfeld voller Früchte. Vorausgesetzt, du gießt sie morgens ordentlich. Im Beet ist die Zucchini übrigens Best Buddy mit Bohnen Erbsen, Mais und Roter Beete. Nur die Gurke, die mag sie gar nicht. Die Zucchini hat Geschmack, obwohl sie nach nix schmeckt. Ich mag mich auch keine Gurken. Aber ja, vielleicht. Weil sie einfach mal gleich aussieht. Also genauso wie Gurken. Vielleicht ist das Sohn Konkurrenz. Alle,

die sich so gehen in den Garten pflanzen Viel Spaß in die nächsten drei Hundert fünf und sechzig Tagen voller Zucchini Pfann Kinney Spaghetti Sude Zucchini Kuchen Zucchini Puffer die Suppe Zucchini Auflösung in den Schatten Jesukind süßsauer Zucchini Ships Röllchen Pommes Zucchini Lasagne und den gefüllten Zucchini. Na, Mahlzeit,

© HIT RADIO FFH

Was brauche ich, um Gemüse daheim anzubauen?

Erst einmal, und da gibt es leider keinen Weg drumherum, einen passenden Standort. Vor allem Gemüsesorten brauchen fast alle viel Licht und Sonne. Wer nur einen schattigen Nord-Balkon hat, der wird leider nie eine nennenswerte Gemüsezucht aufbauen können. Immerhin gibt es wenigstens einige Kräuter, die man auch an schattigen Plätzen gut anbauen kann. Eine Alternative sind hier Saisongärten, in denen man sich ein paar Quadratmeter Platz für den eigenen Gemüseanbau mieten kann. Hier findet ihr eine Übersicht über Saisongärten in Hessen.

Im Handel gibt es unzählige Produkte, die den schnellen Erfolg und einen reichhaltigen Ertrag beim Gemüseanbau versprechen. Wirklich essentiell sind für Experte Schüssler aber nur einige wenige Dinge:

  • Ein gutes Substrat:
    Eine gute Erde ist das A und O, wenn man auf eine reichhaltige Ernte hofft. Darum sollte man hier auch nicht zu geizig sein, empfiehlt Schüssler. Aus Gründen der Nachhaltigkeit sollte man außerdem möglichst eine Erde mit nur wenig oder gar keinem Torfanteil verwenden.
  • Einen guten Dünger:
    Gerade schnell wachsende Pflanzen saugen auch in Windeseile die wichtigen Nährstoffe aus der Erde. Und da die Erdmenge in Kübeln oder Kästen nur sehr begrenzt ist, müssen wir regelmäßig Nährstoffe in Form von Dünger nachreichen, damit das Pflanzenwachstum kein jähes Ende findet. Besonders Tomaten sind wahre Nährstoffvampire, die man auch schon nach zwei oder drei Wochen das erste Mal düngen sollte, empfiehlt Johannes Schüssler.
  • Ausreichend große Töpfe:
    Je größer die Pflanze, umso mehr Platz braucht sie auch. Darum sollte man am Besten schon beim Kauf der Jungpflanzen klären, wie viel Platz sie im ausgewachsenen Zustand brauchen wird und entsprechende Töpfe besorgen. Das erspart der Pflanze den Stress beim Umtopfen. Zweiter Vorteil: Ein großer Topf mit viel Erde trocknet auch nicht ganz so schnell aus und kann mehr Nährstoffe speichern - das macht es Anfängern auch etwas leichter.
  • Möglicherweise eine Rankhilfe:
    Einige Pflanzen benötigen etwas Unterstützung beim wachsen, damit sie nicht umknicken. Klassisches Beispiel ist die Tomate. Hier braucht es also eine Stange oder ein Gitter, an dem die Pflanze befestigt werden kann. Sonst ist irgendwann die Trauer groß, wenn die schöne Pflanze nach einem heftigeren Wind abgeknickt am Boden liegt.

Gartenexperte Johannes Schüssler

Gemüse selber anbauen: was muss ich vorher beachten? Soll man Tomate und Gurke wirklich nicht nebeneinander pflanzen? Und was sind die besten Einsteiger-Gewächse?

Welches Obst oder Gemüse kann man gut auf dem Balkon anpflanzen?

Inzwischen gibt es hier eine große Auswahl, denn die Züchter und Gärtnereien haben Balkonbesitzer mit wenig Platz als Kundengruppe entdeckt. Darum gibt es in letzten Jahren vermehrt extra für diese Anwendung gezüchtete Pflanzen, die verhältnismäßig klein bleiben, aber trotzdem ordentlichen Ertrag abliefern. So gibt es zum Beispiel extra Minipaprika und Minigurken. Auch bei Tomaten git es Sorten, die wenig hoch wachsen und sich damit gut für den Balkon eignen. Auch die mesiten Salatsorten kommen mir wenig Platz aus und liefern viel Ertrag.

Selbst manche Obstbäume, wie Birne, Apfel oder Kirsche, gibt es inzwischen als Mini-Version, sogenanntes Säulenobst. Diese Bäume werden nur zwei bis drei Meter hoch und bilden kaum Triebe zur Seite, so dass sie auch recht schmal bleiben. Bei so wenig Fläche bleibt natürlich auch der Ertrag etwas geringer, als bei den großen Verwandten. Es reicht aber dafür, dass man zur Erntezeit regelmäßig frisches, eigenes Obst auf dem Tisch hat. 

Wer den Platz auf dem Balkon noch besser ausnutzen will, kann schließlich auch noch in die Höhe gehen und Pflanzampeln von der Decke hängen. Hier bieten sich zum Beispiel Erdbeeren oder hängende Tomatensorten an, rät Johannes Schüssler.

Welches Gemüse eignet sich gut für Anfänger?

Hier empfiehlt Johannes Schüssler die Tomate. Wichtig sei hier eigentlich nur ein großer Topf, damit die Pflanze sich gut entwickeln kann, und ein sonniger Standort. Jetzt noch häufig genug gießen und regelmäßig düngen und man kommt mit dem Ernten kaum noch hinterher, verspricht der Experte.

Gartenexperte Johannes Schüssler

Welches Gemüse ist besonders ergiebig? Wie erkenne ich, ob eine Pflanze mehrfach Früchte bildet? Welche Dinge brauche ich wirklich, was ist Geldverschwendung?

Was sind die häufigsten Fehler beim eigenen Gemüseanbau?

Ein Fehler, den Schüssler sehr oft beobachtet, ist dass es die Kunden zu gut meinen und die Pflanze zu viel gießen. Aber auch zu viel Wasser kann dafür sorgen, dass Pflanzen eingehen. Darum empfiehlt Schüssler lieber zu warten, bis die Pflanze zeigt, dass sie wieder Wasser braucht und die Blätter etwas hängen lässt. Wer erst dann gießt, wird sehen, dass die Pflanze schon nach kurzer Zeit wieder in voller Kraft dasteht und keinen Schaden davon getragen hat.

Ein zweiter häufiger Fehler ist es, zu viel zu wollen und den Pflanzen nicht genug Raum zu geben. Doch wer Pflanzen eng setzt, bekommt zwar viel auf seinem Balkon unter, doch die Gefahr ist groß dass schneller wachsende Pflanzen den langsameren das Licht und die Nährstoffe abgraben. Darum auf genug Abstand achten oder am Besten jede Pflanze in einen eigenen Topf setzen. Dann lässt sich auch die individuelle Wasser- und Düngermenge besser regulieren.

Marc Adler

Autor
Marc Adler

nach oben