On AirGuten Morgen, Hessen! >

Fredi Bobic bei FFH: "Ein Stürmer kommt noch"

Eintracht-Sportvorstand Bobic - "Normal bin ich gegen Rückhol-Aktionen"

© FFH/Marc Adler

Bei der Frankfurter Eintracht läuft's: Nach den Abgängen von Sebastien Haller und Luca Jovic konnten Sebastian Rode, Fan-Liebling Martin Hinteregger und Kevin Trapp an die SGE gebunden werden. Sicherlich auch dank des Verhandlungsgeschicks von Sportvorstand Fredi Bobic. In den vergangenen drei Jahren hat er am Main oft den richtigen Riecher bewiesen und liebt seinen Job hier. Wie gut er im realen Leben einkaufen kann, haben Julia Nestle und Daniel Fischer in der FFH-Morningshow getestet. Plus: Das sagt Bobic zu Ante Rebic und weiteren Personalplanungen.

Bleibt Ante Rebic?

Auf Luca Jovic und Sebastien Haller muss Eintracht Frankfurt in der kommenden Saison verzichten. Sie wechselten zu Real Madrid und nach England zu West Ham United. "Aber bleibt wenigstens Ante Rebic?", fragen sich jetzt viele SGE-Fans. Daniel und Julia haben die Frage an Fredi Bobic weitergeleitet und der verrät am FFH-Mikro: "Ich bin der festen Überzeugung, dass Ante die Eintracht liebt. Aber ich kann nicht in die Glaskugel schauen. Die Transferperiode läuft ja noch drei Wochen lang. Wer heute glaubt, dass ein Spieler zehn Jahre lang hier bleibt, lebt in der Romantik der 80er Jahre."

Verhandlungen mit einem Stürmer

Fans hätten sicher gerne gehört, dass Rebic sicher bleibt. Aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fix. Allerdings hat Fredi Bobic auch eine eindeutig positive Nachricht dabei: "Ein Stürmer kommt noch", sagt er mit einem Grinsen im Gesicht. Ob es allerdings ein Spieler aus der Bundesliga sein wird, darüber schweigt der Sportvorstand. Nur so viel lässt er sich entlocken: "Wir sind an der ein oder anderen Personalie dran, die Spaß macht."

Europa League Rückspiel gegen Vaduz

Es bleibt also spannend! Die Frankfurter Eintracht hat sich mit Fredi Bobic gemacht. Raus aus chaotischen Zeiten im Tabellenkeller der Bundesliga, rein in ruhige Fahrgewässer. Mit ihren Auftritten in der Europa League (nächstes Spiel: 15. August gegen Vaduz/ 20.30 Uhr bei RTL Nitro) begeisterte das Team nicht nur die eigenen Fans. Ein volles Stadion und ausverkaufte Spiele sind mittlerweile Standard für die SGE. Und die Mannschaft von Cheftrainer Adi Hütter harmoniert trotz Ab- und Neuzugängen.

"Kein Freund von Rückhol-Aktionen"

Sicherlich auch, weil einige Neue alte Bekannte sind. "Eigentlich bin ich kein Freund von Rückhol-Aktionen", sagt Fredi Bobic bei FFH, "Aber bei Rode, Hinteregger und Trapp mache ich gerne eine Ausnahme. Dass es am Ende wirklich drei von drei werden, das ist gut!" Man habe die Spieler beobachtet, Kontakt gehalten und manchmal wolle es der Zufall auch einfach so, dass man auf der Position eines Spielers noch Bedarf hat.

Einkaufen kann er also, der Herr Bobic. Aber ist das auch im Supermarkt seine Stärke? Das wollten wir wissen!

Fredi Bobic im Interview: Hier nachhören

Fredi Bobic bei FFH: "Ein Stürmer kommt noch"

Fredi Bobic bei FFH

Nach Erfolgen: Was kommt als nächstes?

Fredi Bobic bei FFH: "Ein Stürmer kommt noch"

Fredi Bobic bei FFH

Bleibt Ante Rebic?

Fredi Bobic bei FFH: "Ein Stürmer kommt noch"

Fredi Bobic bei FFH

"Kein Freund von Rückhol-Aktionen"

© FFH
Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus
nach oben