On AirGuten Morgen, Hessen! >

Welcher Typ Urlaubsheimkehrer bist du?

Last Minute oder mit Extra-Tag - Welcher Typ Urlaubsheimkehrer bist du?

Die Herbstferien neigen sich ihrem Ende und am Montag geht die Schule wieder los. Und viele Erwachsene müssen zurück an den Arbeitsplatz. Allerdings gibt's bei Urlaubern zwei Lager: Die einen kommen erst frühstens im Laufe des Sonntags nach Hause, wenn am Montag Schule und Arbeit anstehen. Die anderen reisen so zurück, dass sie mindestens einen "Übergangstag" zwischen Urlaub und Arbeitsalltag und Schule haben. Zu welchem Team gehörst du? Stimme hier ab!

Für die einen gibt es nichts Schöneres, als nach dem Urlaub gemütlich die Koffer auszuräumen, Wäsche zu waschen (okay, das ist eher der nervige Teil), den Kühlschrank wieder aufzufüllen und nochmal gemütlich die Füße hochzulegen, bevor der Ernst des Lebens wieder ruft und man an die Arbeit muss und die Kinder in die Schule.

Für die anderen lautet die Devise eher: Urlaub bis zur allerletzten Sekunde! Da wird nach Möglichkeit der späteste Rückflug gebucht, auch, wenn der vielleicht erst ein paar Stunden vor Arbeitsbeginn landet. Wenn es keine Flugverspätung gibt. Aber dieses Risiko wird in Kauf genommen. Denn - wir erinnern uns an die Devise - Urlaub ist wertvoll und sollte voll ausgekostet werden, meinen die Last-Minute-Urlaubsheimkehrer.

Welcher Typ Urlaubsheimkehrer bist du?

Man gehört ja entweder zum einen Team oder zum anderen...

Urlaub bis zur allerletzten Sekunde

Urlaub bis zur allerletzten Sekunde

14 %

Ich brauche mindestens einen Übergangstag

Ich brauche mindestens einen Übergangstag

86 %

Das sagt die Expertin

Urlaubsheimkehrer: Wer macht's richtig?

In FFH Guten Morgen, Hessen verrät die Frankfurter psychologische Psychotherapeutin Dr. Heike Winter, wie man es aus wissenschaftlicher Sicht richtig macht. Sie ist ganz klar für einen gemütlichen Übergang von Urlaub zum Alltag: "Für Kopf und Körper ist es das Beste, wenn man mindestens einen ganzen Tag Pause einplant." An diesem Tag könne man beispielsweise nochmal die Urlaubsfotos angucken, sich klarmachen, dass man sich auf die Arbeit, die Kollegen oder die Schulfreunde freut und dann früh ins Bett gehen.

Dr. Winter warnt: "Wer sich übergangslos in den Alltag stürzt, setzt sich erheblichem Stress aus. Wer Kinder hat, riskiert Streit, weil die Erwachsenen die Kinder scheuchen müssen, damit sie pünktlich zur Schule kommen. Außerdem hat man die To Do-Liste schon am letzten Urlaubstag im Kopf, was bedeutet, dass der Urlaub in Wahrheit früher aufhört als mit der Abreise."

Trotzdem gibt es ja Menschen, die die Urlaubsrückkehr in allerletzter Minute für sich gut finden. Ob Dr. Winter einen Tipp hätte, wie sie ihren kurzen Übergang besser gestalten können, wollten wir von ihr wissen. "Last Minute-Heimkehrer sollten schon vor dem Urlaub alles bereitlegen, was sie am ersten Tag nach dem Urlaub brauchen. Also das Outfit für die Arbeit; die Schulsachen für die Kinder", allerdings gibt die Expertin auch zu bedenken: "Das alles geht mit viel Stress einher. Wir wissen: Wo es geht, sollte Stress vermieden werden."

Welcher Typ Urlaubsheimkehrer bist du?

Umfrage: Urlaubsheimkehrer

Zu welchem Team gehört ihr?

Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus
nach oben