Nachrichten > Top-Meldungen, Guten Morgen, Hessen! >

Sommer-Urlaubsboom in Hessen?

Sommer-Urlaubsboom in Hessen? - Hier werden Betten bereits knapp

"Sommerurlaub in Hessen? Warum nicht!?!" - das denken sich derzeit Viele. Denn auch unser Bundesland hat viele schöne Ecken und im Gegensatz zu Reisen in die Ferne kann man sich hier verhältnismäßig sicher sein, dass der Urlaub und die Anreise auch problemlos klappen. Wir haben uns in einigen hessischen Urlaubsregionen umgehört und viel Optimismus für die Sommersaison angetroffen.

Willingen: Mehr als nur Party

"Besser als befürchtet", beschreibt Jörg Wilke von der Ettelsberg-Seilbahn die Buchungslage im nordhessischen Willingen. Schon dieses Wochenende verzeichneten einige Häuser im Ort eine "gute Belegung" und auch für die nächsten Wochenenden sind viele Hotelbetten bereits vergeben. Und das, obwohl Willigen bei vielen vor allem für seine Party-Szene bekannt ist, die derzeit noch nicht wieder geöffnet hat. Eine Tatsache, der Wilke auch etwas Gutes abgewinnen kann: "Es wird immer schnell vergessen, was es in Willingen sonst noch alles gibt an Freizeitmöglichkeiten. Jetzt sehen die Leute, was Willingen sonst noch alles zu bieten hat." Wandern, Radfahren, viel Platz in freier Natur und ein bisschen alpines Feeling - damit lockt Willingen derzeit seine Gäste: "Ich sage immer Berge für zwischendurch. Man hat Seilbahnen, die auf die Berge fahren. [...] wie ein großer Freizeitpark, nur ohne Zaun drumherum", beschreibt es Wilke.

Willingen: Viel Platz im Urlaub

Jörg Wilke, Ettelsberg-Seilbahn Willingen

Willingen: Buchungszahlen besser als befürchtet

Jörg Wilke, Ettelsberg-Seilbahn Willingen

Willingen: Urlaub hier ist nicht nur Party

Jörg Wilke, Ettelsberg-Seilbahn Willingen

© HIT RADIO FFH

Edersee: Schon fast ausgebucht

Auch am Edersee dürfte es in diesem Sommer nicht an Gästen mangeln. Möglicherweise werden sogar die Betten knapp in der beliebten Region um den zweitgrößten Stausee Deutschlands. Claus Günther von der Edersee Touristic sagt uns: "Die Campingplätze haben alle schon auf ihren Homepages, dass man bitte nicht mehr Anfragen soll". Ähnlich sei es auch bei Pensionen und Hotels, bei denen über Pfingsten kaum noch freie Betten zu bekommen seien. Wer also in den kommenden Wochenenden im Edersee baden oder die umliegende Natur erkunden will, sollte sich mit der Buchung beeilen.

Edersee: Run auf Campingplätze ist groß

Claus Günther, Edersee Touristic

© HIT RADIO FFH

Lahntal: Großbuchungen fehlen

Etwas weniger enthusiastisch als seine Kollegen ist Manfred Köhnlein vom Outdoorzentrum Lahntal bei Greifenstein in Mittelhessen. Der große Run auf seine Häuschen im Wald und die Kanutouren auf der Lahn hat noch nicht eingesetzt. Aber auch Köhnlein geht davon aus, dass sie über den Sommer eine gute Buchungslage erreichen werden. Allerdings fehlen ihm die Großveranstaltungen, die normalerweise zum Umsatz des Outdoorzentrums beitragen: "Was wir nicht haben sind Hochzeitsfeiern oder Betriebsausflüge, bei denen wir sonst über 100 Leute betreuen." Bis zum September seien diese großen Feiern alle abgesagt.

Lahntal: Große Buchungen fehlen

Manfred Köhnlein, Outdoorzentrum Lahntal

Lahntal: Hoffnung auf Normalität

Manfred Köhnlein, Outdoorzentrum Lahntal

© HIT RADIO FFH

Rheingau: Rhein- und Wein-Idyll

Wer noch nie in der Region um Rüdesheim, Oestrich-Winkel oder Eltville war, sollte dort definitiv mal Urlaub machen, so sieht es zumindest Sarah Zölle von der Tourist Information Rüdesheim. Der Rhein hat sich dort eine kurvige Schneise durch das Tal gezogen. Links und rechts liegen die idyllischen Orte direkt am Wasser und laden ein zu flanieren und einzukehren. „In Rüdesheim empfehle ich Ihnen mit der Niederwald-Seilbahn hoch zu fahren und zum Niederwalddenkmal zu laufen“, sagte uns Sarah Zölle, „oder sie wandern durch die Weinberge.“ Zahlreiche Weingüter und Schlösschen reihen sich aneinander und man bekommt etwas das Gefühl vom Elsass in Frankreich. Um die Natur besonders zu genießen empfiehlt Sarah Zöller das Ring-Ticket: „Sie fahren mit dem Schiff nach Assmannshausen, nehmen die Sesselbahn zum Jagdschloss Niederwald, dann zum Denkmal, fahren mit der Seilbahn wieder runter und dann mit dem Schiff zurück.“

Odenwald: Massive Zunahme an Anfragen

Auch im Süden von Hessen rechnet man mit vielen Touristen in diesem Sommer: "Der Odenwald ist als Urlaubsziel in diesem Sommer prädestiniert", sagt uns Kornelia Horn, Geschäftsführerin der Odenwald Tourismus GmbH. "Viele möchten einfach draußen in der Natur sein und wenn man hier unterwegs ist, ist man verhältnismäßig unter sich." Und das haben auch schon viele potentielle Gäste für sich entdeckt. Es gebe eine massive Zunahme von Anfragen interessierter Gäste, berichtet Horn. Auch die ersten Buchungen würden in diesen Tagen bereits eingehen.

Odenwald: Massive Zunahme von Anfragen

Kornelia Horn, Odenwald Tourismus

Odenwald: Prädestiniert als Urlaubsziel

Kornelia Horn, Odenwald Tourismus

© HIT RADIO FFH

Taunus: Perfekt zum Wandern und Fahrradfahren

Auch im Taunus ist die Nachfrage bereits deutlich höher, sagt Tourismus-Chefin Nadine Schnitzer im FFH-Gespräch. Denn besonders zum Wandern und Fahrradfahren sei der Taunus perfekt: "Da haben wir Wege wie den Weiltalweg oder die Radrundtour Ems- und Wörsbachtal". Aber auch viele kulturelle Angebote, wie Beispielsweise die Salburg, den Hessenpark oder die Lochmühle warten in der Taunusregion auf Urlauber aus Hessen oder Menschen aus der Rhein-Main-Region, die dieses Jahr ihren Urlaub daheim verbringen.

Taunus: Fahrradfahren und Wandern

Nadine Schnitzer, Taunus Touristik

© HIT RADIO FFH

Wo plant ihr diesen Sommer Urlaub zu machen?

Hofft ihr noch auf eine Fernreise oder bleibt ihr in der Nähe?

Wir bleiben daheim

Wir bleiben daheim

50 %

in Hessen

in Hessen

8 %

in einem anderen Bundesland

in einem anderen Bundesland

23 %

im europäischen Ausland

im europäischen Ausland

15 %

wir hoffen noch auf eine Fernreise

wir hoffen noch auf eine Fernreise

4 %

Marc Adler

Autor
Marc Adler

nach oben