On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 29. November

Kreuz & Quer am 29. November - Tolle Aktionen in der Adventszeit

© CityPastoral Marburg

Die größte Adventskirche Marburgs leuchtet in der dunklen Nacht.

Vielleicht haben Sie schon Plätzchen gebacken und die erste Kerze am Adventskranz angezündet. Zeit etwas Adventsstimmung nach Hause zu holen. Hier erfahren Sie mehr über tolle Aktionen der Kirchen in Hessen.

#MarburgerLichtblicke

In Marburg wird der große Turm der Kirche St. Peter und Paul in der Biegenstraße zur Adventskerze, die bis zum 26. Dezember in Marburg erstrahlt. So bringt die katholische CityPastoral Marburg Licht und Wärme in den Alltag der Marburgerinnen und Marburger. Begleitet wird die größte Adventskerze Marburgs durch eine Online-Challenge: Unter dem Hashtag #MarburgerLichtblicke ruft die katholische CityPastoral dazu auf, sich mit einem kleinen Video bei einem lieben Menschen zu bedanken. 

WhatsApp-Weihnachtsimpulse 

Vom 1. Dezember bis zum 6. Januar im neuen Jahr können Sie sich täglich eine Portion Weihnachtslaune abholen. Die katholische Fachstelle für Jugendarbeit in Lahn-Dill-Eder/Wetzlar verschickt täglich Weihnachtsimpulse via WhatsApp. Alle Infos und die Anmeldung finden Sie hier.

Adventskalender im Schaukasten

Die katholische Kirche St. Josef in Neu-Isenburg verwandelt ihren Schaukasten an der Waldstraße pünktlich zum 1. Dezember in einen Adventskalender. Jeden Tag übernimmt eine andere Gruppe der Gemeinde die Gestaltung. Wer mal ein Schaukastenbild verpasst: Es gibt von jedem Tag auch ein Foto im Internet.

Sinn_fluencer25: Mit allen Sinnen den Advent erleben

Den Advent mit allen Sinnen erleben, darum geht es bei Sinn_fluencer25. Jede Woche im Advent widmet sich einem anderen Sinn. In einer Woche geht es um Sehen und Hören, in einer anderen ums Riechen, dann ums Schmecken und in einer Woche ums Fühlen. Sinn_fluencer25 online - oder zu finden über Facebook und Instagram.

Advent feiern mit QR-Code

Dieses Jahr ist alles anders. Deshalb hat sich Pfarrer Markus Heider aus Nidderau-Heldenbergen etwas ganz Besonderes ausgedacht. Einen interaktiven Gemeindebrief. „Advent und Weihnachten daheim“ heißt die Aktion. In diesem Gemeindebrief kann man per QR-Code die Lesung der Weihnachtsgeschichte, Weihnachtslieder, Musik und vieles andere abrufen. Hier geht es zu dem Gemeindebrief mit den QR-Codes

Zusammen feiern im Online-Wohnzimmer

Gemeinsam den Advent erleben. Das geht auch online. Daher hat das Bistum Mainz ein Online-Wohnzimmer eingerichtet. Hier gibt es jeden Adventssonntag ein digitales Angebot, zu dem man sich per Videochat hinzuschalten und mitmachen kann. Am ersten Adventssonntag geht es um "Adventsdeko und Herzenskitsch"

Weihnachtszauber im Bistum Limburg

Das Bistum Limburg lädt zur Aktion "Weihnachtszauber" ein. Dabei können Sie Weihnachtsbeutel für Kinder und Jugendliche spenden. In den Beutel für Kinder sollen ein Malblock A4, eine Packung Stifte, ein Stofftier und ein Spielzeug (z.B. Ball, Springseil, Kartenspiel, Frisbee). Für Jugendliche sollen ein Collegeblock, Fineliner-Stifte, eine Powerbank oder eine Sport-Trinkflasche in den Weihnachtsbeutel. Die Weihnachtsbeutel können vom 30. November bis zum 9. Dezember an zentralen Sammelstellen im Bistum Limburg abgegeben werden. 

Digitaler Adventskalender evangelische Kirche Deutschland

Einen digitalen Adventskalender hat die evangelische Kirche in Deutschland ins Netz gestellt. Ab heute gibt es jeden Tag ein anderes Video. Gestaltet von den evangelischen Landeskirchen, Brot für die Welt, der Diakonie Katastrophenhilfe oder der Deutschen Bibelgesellschaft. Den Adventskalender können Sie per Mail abonnieren und bekommen dann täglich das aktuelle Türchen zugeschickt. 

Die singende Säge

Vor etwa 120 Jahren haben Waldarbeiter zufällig entdeckt, dass die Säge, mit der sie täglich arbeiten, nicht nur Bäume zerlegen, sondern auch Musik machen kann. So war die "singende Säge" geboren. Der Musiker Frank Willi Schmidt aus Lampertheim spielt sie. Mehr vom Musiker beim musikalischen Adventskalender des Bistums Mainz. Jeden Tag öffnet sich online ein neues Türchen.

Mitgemacht haben der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf, die "singende Säge", Chöre und Bands, Kindergruppe, Schulklassen, ein Ensemble, das Musik mit Handglocken spielt. Von klassisch bis Pop.

Buchvorstellung "Das letzte Schaf"

Das Kinderbuch "Das letzte Schaf" erzählt von der Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eine Schafherde. Als die nämlich an Weihnachten aufwachen, sind plötzlich ihre Hirten verschwunden. Die Engel aber verkünden ihnen die frohe Botschaft, dass ein Kind geboren wurde. Mutig machen sich die sieben Schafe auf den Weg zu Krippe. Auf der Suche erleben die Schafe lustige Abenteuer. Das Buch eignet sich für Kinder ab 8 Jahren. Das Buch "Das letzte Schaf" ist im Carlsen Verlag erschienen und kostet 13 Euro

Das Sternsingermobil in Biebergemünd-Bieber

Das Sternsingermobil des Kindermissionswerk Aachen ist eine Art rollendes Klassenzimmer. Mit Workshops zum Sternensingen, statten die Betreuer Schulen im ganzen Land einen Besuch ab. Hierbei lernen die SchülerInnen, was die Aufgabe von Sternsingern ist. An interaktiven Stationen bekommen die Kinder zum Beispiel Einblicke in das Leben von Gleichaltrigen auf der ganzen Welt – und welche Projekte das Kindermissionswerk unterstützt. 

Mäste Dich, oh Christenheit

Ein Advent ohne Süßigkeiten? Das war früher mal ganz normal: da war der Advent, wie auch die Zeit vor Ostern, eine Fastenzeit. Die Kirche hatte das damals so etabliert. Der Sinn dahinter: weniger konsumieren und sich mehr darauf konzentrieren, dass Jesus geboren wird. Sebastian Jakobi aus der Kirchenredaktion ist halb freiwillig in die Situation gekommen, das in diesem Jahr zu machen: ein Advent ohne Plätzchen, Stollen, Punsch und Chips. Hier lesen Sie die ganze Story.

Nikolaus findet statt!

Der Nikolaus geht online: Dieses Jahr kann man ihn im Bistum Limburg corona-konform auf verschiedenen Wegen treffen. Die Limburger Jugendkirche Crossover zum Beispiel verschickt Videogrüße aufs Handy. Wer einen Gruß vom Nikolaus haben möchte, schickt eine WhatsApp mit dem Kennwort NIKOLAUS2020 an die 01577-29 18 986 und am 6. Dezember pünktlich um 18 Uhr schreibt der Nikolaus zurück.

Im Priesterseminar St. Georgen in Frankfurt hat man sich gleich mehrere Aktionen ausgedacht. Traditionell kann man hier den Nikolaus wieder mieten. Diesmal überrascht er die Kinder draußen vor der Haustür mit einem Geschenk. Mit ihm skypen und vielleicht ein Gedicht vortragen geht aber auch. Anmeldungen an nikolaus-trotz-corona@web.de. 

nach oben