On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 30. Mai

Kreuz & Quer am 30. Mai - Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf

Eine der schönsten Nebensachen der Welt ist unser Thema bei Kreuz & Quer: Schlaf! Wie ist das, wenn man drei Tage lang wach bleiben muss? Warum ist es tatsächlich gut möglich, dass Gute-Nacht-Gebete beim Einschlafen helfen? Und welche Einschlaf- und Aufsteh-Tipps hat Julia Nestle aus der FFH-Morningshow für uns? Mehr dazu hört ihr bei Kreuz & Quer.

Drei Tage ohne Schlaf

Was passiert, wenn man 3 Tage und 2 Nächte nicht schlafen darf? Rebekka Plies aus Biedenkopf hat dieses Experiment vor einiger Zeit gewagt – und berichtet uns, wie sie das durchgehalten hat, welche Tricks beim wach bleiben helfen (z.B. Kopf in Eiswasser und mitten in der Nacht was backen) und wie es sich anfühlt, langsam ein „Zombie“ zu werden. Ihre Erlebnisse hat Rebekka in einem Blog festgehalten:

Schlafmediziner Michael Feld: Beten hilft!

Für viele Menschen ist Einschlafen ein richtiges Problem: sie kommen einfach nicht zur Ruhe. Zu viel Handy, Fernsehen oder sonstiger Stress sind der Feind des gesunden Einschlafens, sagt Schlafmediziner Dr. Michael Feld. Der Arzt hat mehrere Bücher über das Schlafen geschrieben und bestätigt: wer abends ein Gebet als Einschlaf-Ritual spricht, hat bessere Chancen auf einen geruhsamen Schlaf.

Ein Pfarrer, ein Nerd und ein dreiteiliger Gott

In der Kirchensprache ist an diesem Sonntag, dem 30.Mai, der Sonntag „Trinitatis“. Da geht’s um die Dreieinigkeit – das bedeutet, dass Gott sozusagen drei Formen hat: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Das klingt verwirrend, und das ist es auch. Ein Grund mehr, das alles mal zu erklären! Das machen Pfarrer Martin Vorländer und Nerd Seba Jakobi aus der FFH-Kirchenredaktion im Podcast „Pfarrer&Nerd“. Den bekommen Sie jede Woche neu auf Spotify oder ohne Anmeldung auf Anchor.fm.

Fotoausstellung "Die Vergessenen" - eine Stadt schaut hin

Oft wird über sie berichtet, aber schnell ist das Thema wieder vergessen: Kinderarbeit, Geflüchtete und überlastetes Pflegepersonal. Alea Horst, Rebecca Lefevre und Maren Busch wollen das ändern! Eine Fotoausstellung soll den vergessenen Menschen Gesichter geben und Lebensgeschichten erzählen. Am 5. Juni geht's los.

Hilfe für Indien in der Corona-Zeit

In Indien gibt es nach offiziellen Angaben jeden Tag mehr als 400.000 Neuinfektionen und rund 4.000 Todesfälle. Die Dunkelziffer dürfte weit über diesen Zahlen liegen. In den Kliniken fehlen Betten, Sauerstoff und Beatmungsgeräte. Eine große Herausforderung ist der Transport der Sauerstoffbehälter über weite Entfernungen. Mehr Infos finden Sie hier.

Spendenkonten: "Nothilfe Corona Partnerkirche Indien", Konto der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck bei Evangelische Bank eG, BIC: GENODEF1EK1, IBAN DE33 5206 0410 0000 00 30 00, Spendenzweck: "Nothilfe Corona Partnerkirche Indien"

UNICEF- Hilfe für Indien

Hilfe für Madagaskar

In Madagaskar herrscht die verheerendste Dürre seit 40 Jahren. Die Ernten im Süden sind in den vergangenen zwei Jahren ausgefallen. Auch in den letzten Monaten blieb der lang ersehnte Regen aus: Im Januar 2021 waren fast 69 Prozent des "Grand Sud" von extremer Trockenheit betroffen. 1,14 Millionen Menschen haben nicht genug zu Essen. Für Kinder ist die Lage besonders gefährlich. Mehr Infos und das Spendenkonto der Welthungerhilfe gibt es hier.

After-Work-Party in Wächtersbacher Kirche

In Wächtersbach lädt die evangelische Kirche zu einer ungewöhnlichen After-Work-Party ein: Dabei schalten sich drei Orte in Hessen zusammen zu einer Videokonferenz. Neben Wächtersbach sind das Hundelshausen im Werra-Meißner-Kreis und Wolfhagen. Gemeinsam Feierabend machen mit Livemusik, interessanten Menschen und guten Worten. Die Treffen finden via Zoom statt, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Das nächste Feierabendbier am 9. Juni beginnt um 19.00 Uhr. Hier finden Sie weitere Infos.

Podcast "Jüdisches Leben"

Was haben Käsekuchen, Erntedank und die Thora miteinander zu tun? Über ihre Bräuche an hohen Feiertagen informiert jetzt die jüdische Gemeinde Hanau mit einem Youtube-Podcast. Oliver Dainow produziert die Videos.

Unterhaltsam, lebendig und verständlich erklärt er nicht nur die verschiedenen Feste und Bräuche, sondern auch einiges über die jüdische Geschichte. Mehr Infos gibt es hier.

Kassel tauft draußen

© Medio TV Schauderna

Die Evangelische Kirche in Kassel macht Familien, die ihr Kind taufen lassen möchten, in diesem Sommer ein besonderes Angebot: Eine Taufe unter freiem Himmel! Die Taufaktion „Kassel tauft draußen“ findet am Samstag, 10. Juli 2021 in festlicher Atmosphäre statt. Dafür wurden fünf schöne Plätze ausgewählt:

- die Wiese am Pavillon der Christuskirche in Wilhelmshöhe
- das Außengelände der Immanuelkirche im Forstfeld
- der Mülhäuser Platz an der Erlöserkirche Fasanenhof
- der Zollmauerpark an der Fulda in der Unterneustadt
- der Gottesdienstplatz in der Karlsaue.

In einem Zeitfenster von 11 bis 16 Uhr werden die Kinder einer Familie jeweils separat getauft. Hygieneregeln werden selbstverständlich eingehalten. Kasseler Pfarrerinnen und Pfarrer nehmen die Taufen vor und freuen sich auf viele Taufkinder und ihre Familien. Hier finden Sie den Flyer zum Runterladen mit den Anmeldeformalitäten.

nach oben