On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 25. Juli 2021

Kreuz & Quer am 25. Juli 2021 - Tierische Kirchen-Geschichten

Dieses Mal geht’s in der Kirchensendung nicht nur um unsere Sommer-Aktion „Kreuz&Querbeet“ – sondern wir machen auch einen Ausflug in den Opel-Zoo in Kronberg und schauen nach:  welche Tiere gab’s schon in der Bibel?

Tierische Bibelgeschichten aus dem Opel-Zoo

Die Geschichte vom "verlorenen Schaf" oder "der Sündenbock", oder auch das Kamel, das nicht durch ein Nadelöhr passt Das sind tierische Geschichten aus der Bibel. Und wie könnte man die besser erzählen, als zusammen mit den Tieren, um die es darin geht? Unser Pfarrer Martin Vorländer war im Opel-Zoo in Kronberg und hat sich zu den Schafen, Kamelen und einer Königspython gesetzt, um euch die Geschichten aus der Bibel zu erzählen... Nicht ganz ohne Folgen! 

Ein Garten zum interreligiösen Austausch – Der Garten der Religionen in Dietzenbach

Auf dem Friedhof in Dietzenbach hat die Arbeitsgemeinschaft der Religionen einen Garten angepflanzt. Über 30 Pflanzen mit religiösem Bezug aus verschiedenen Ländern wachsen gemeinsam – zur Freude der Mitglieder, und besonders auch der Insekten. Für Besucher gibt’s ein Heft mit allen Pflanzen plus Erklärung. 

MAINZER ARZT HILFT IM FLÜCHTLINGSLAGER MORIA

Wir erleben Unvorstellbares in Deutschland: Menschen, die nach den Unwettern kein Zuhause mehr haben. Die Hilfsbereitschaft ist groß. Bei all dem Leid hier vergesst nicht die Menschen in Moria, sagt der Mainzer Arzt Gerhard Trabert. Vor knapp zwei Wochen war er in Griechenland - im Flüchtlingscamp Moria auf der Insel Lesbos. Dort hat er berührende Momente erlebt, zum Beispiel mit einem jungen Syrer, der bei einer Explosion einen Unterschenkel verloren hatte. Dem hat Gerhard ein großes Geschenk aus Mainz mitgebracht: Eine neue Prothese. Der Mainzer Arzt setzt sich vor allem für Menschen mit Behinderung in Moria ein und forderte letzten Herbst in einer Petition im Bundestag: Holt diese Menschen raus aus dem Camp und verteilt sie in Europa!

Eine Playmobil-Welt im Kloster

5000-Playmobil-Figuren und mehr als 50.000 Einzelteile: die hat Oliver Schaffer im Kloster Eberbach in 6 Dioramen im Kloster Eberbach bei Eltville verbaut. Die Ausstellung stellt das Kloster-Leben der Mönche dar. Außerdem gibt’s ein Diorama zum Mönchsfilm „Der Namen der Rose“. Tickets finden Sie hier

Bekannt wie ein bunter Hund: Pfarrhaus-Mops Hugo

Mops Hugo lebt zusammen mit dem katholischen Pfarrer Daniel Göller im Jossgrund. Für den Pfarrer ist sein Mops ein echter Eisbrecher, verrät er. Denn auch bei schwierigen Gesprächen schafft es der schwarze Vierbeiner, Menschen zum Lachen zu bringen. Und auch wenn er mit Hugo unterwegs ist, kommt er mit vielen Menschen ins Gespräch, die vielleicht nicht unbedingt viel mit Kirche zu tun haben. Hugo darf zum Beispiel vor den Ferien mit in den Religionsunterricht an der Schule, steht beim Seniorenmittag in erster Reihe und die Kommunionkinder dürfen nach der Schülermesse mit ihm spielen.

Treffen sich ein Pfarrer und ein Nerd…

Das ist kein Witz, sondern ein Podcast. Manchmal hart an der SCHERZgrenze. Die beiden Protagonisten, Pfarrer Martin Vorländer (schwul, verpartnert, Hundehalter, bayerischer Migrationshintergrund) und Sebastian Jakobi aus der FFH-Kirchenredaktion (hetero, Freikirchler, Klassenkasper, Papa) diskutieren über Tagesaktuelles, Grundfragen der Ethik in Zeiten von Cybermobbing und Schätze im Himmel trotz Bitcoin. Sie balancieren auf dem schmalen Grat zwischen Kollekte und Konsole, Anbetung und Android, Menschenwürde und Memes. Alle Folgen von Pfarrer&Nerd finden Sie auf Spotify oder ohne Anmeldung einfach auf www.anchor.fm/pfarrerundnerd

nach oben