On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 19. September

Kreuz & Quer am 19. September - Ein Hund als Mutmacher in Mainz

Clooney ist nicht irgendein Hund. Der große Berner Sennenhund mit den gutmütigen Augen ist Lesehund in Mainz. Er hilft Grundschulkindern, die Angst vorm Vorlesen zu verlieren und selbstsicherer zu werden - indem er einfach ruhig danebenliegt, zuhört und sich kraulen lässt. Außerdem geht es in Kreuz & Quer um den Hit from Heaven-Sonntag, in dessen Mittelpunkt diesmal Max Giesinger steht.

Lesehund "Clooney"

Clooney ist ein gutmütiger Berner Sennenhund und sein Job ist: Lesehund! Mit Frauchen Astrid Kaufmann besucht Clooney Grundschulen in Mainz. An der Ludwig-Schwamb-Schule lässt er sich zum Beispiel regelmäßig vom 10-jährigen Joshua Abenteuergeschichten vorlesen. Dabei liegt er einfach entspannt daneben und hört zu. Gerade Kindern mit Leseschwäche kann Clooney so die Angst vorm Lesen nehmen. Frauchen Astrid organisiert das Projekt mit ihrem Verein „Funkelstern“, den sie vor zehn Jahren gegründet hat.

SEIT 20 JAHREN HELFEN DIE JOHANNITER IN AFGHANISTAN

Auch nach der Machtübernahme der Taliban unterstützen die Johanniter die Bevölkerung in Afghanistan medizinisch. Seit fast 20 Jahren ist die Johanniter-Auslandshilfe bereits vor Ort tätig. Sie hat zum Beispiel Krankenhäuser saniert und sie mit medizinischem Material ausgestattet. Mehr zu der Arbeit der Johanniter in Afghanistan findet ihr auf der Website der Johanniter.

Ihre Arbeit könnt ihr mit Spenden an folgendes Konto unterstützen: DE94 3702 0500 0433 00 (Bank für Sozialwirtschaft). Stichwort: Afghanistan

HIT FROM HEAVEN-SONNTAG MIT MAX GIESINGER

Keine verstaubte Orgelmusik, sondern ganz aktuelle Hits von Hessens Playlist in der Kirche! Beim Hit from Heaven-Sonntag von den evangelischen Kirchen und Hit Radio FFH steht diesmal Max Giesingers Song „Irgendwann ist jetzt“ im Mittelpunkt. Der spricht wahrscheinlich vielen aus dem Herzen, denn es geht darum, nicht immer alles aufzuschieben, was wir längst schon machen wollten: sondern sich mal mehr Zeit zu nehmen - für uns selbst, die Familie und Freunde.

Der Hit from Heaven-Sonntag findet am 26. September in vielen Kirchen in Hessen statt, in einigen Gemeinden auch schon früher.

Mehr Infos

Inhalt wird geladen

KIRCHE IN DER RHÖN KOMMT AUF DEM LASTENRAD

In der Rhön kommt die Kirche mit einem Lastenfahrrad zu den Menschen. Björn Hirsch von der Tourismuspastoral hatte die Idee dazu und steht mit seinem Bike an Rad- und Wanderwegen, um dort mit Menschen ins Gespräch zu kommen.

Diesen Sommer hat das Projekt zum ersten Mal stattgefunden und 19 Ehrenamtliche haben mitgemacht. Kirche am Fahrradweg erleben ist etwas Besonderes.

„SCHLUSS MIT LANGEN REDEN. ES IST ZEIT ZU HANDELN.“

Mit der Videoaktion „Fragen und Antworten zur Bundestagswahl“ nimmt die LIGA soziale Themen in den Blick und fühlt den Direktkandidierenden der Wahlkreise 185 (Offenbach) und 187 (Odenwald, in dem der südliche Kreis Offenbach integriert ist) auf den Zahn. Es geht dabei unter anderem darum, was die Parteien gegen den Fachkräftemangel in den sozialen Berufen tun wollen und wie sie einkommensschwache Familien konkret unterstützen wollen.

Die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege für Stadt und Kreis Offenbach ist ein Zusammenschluss von Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie, Parität, Jüdischer Gemeinde und Deutschem Roten Kreuz.

PERFORMANCE IN MAINTAL ZU GEWALT UND FLUCHT

In dieser Performance auf der Mainwiese in Dörnigheim unterhalb der Kirche werden die Konsequenzen aus Gewalt und Flucht wortlos und mit archaischen Mitteln thematisiert. Das Publikum ist Teil der Performance, alle Zuschauer sind zum Mitmachen eingeladen. Mit dabei sind unter anderem der Frankfurter Schauspieler Serkan Gören und Musiker Tarek Zakharia aus Mannheim.

Statt findet das Ganze am Sonntag, 19. September, um 14 Uhr. Konzipiert hat die Performance die Maintaler Künstlerin Ulrike Streck-Plath.Die zur Performance gehörende Ausstellung „Se’le – Tiefen der Welt“ mit weiteren Werken der Künstlerin beginnt eine Woche später in der Alten Kirche am Main

JÜDISCHE BIBELWOCHE IN KASSEL DREHT SICH UM NOAH

Die Geschichte von Noah und der Flut symbolisiert auch unsere Verantwortung für die Welt, in der wir leben. Sie steht im Mittelpunkt der jüdischen Bibelwoche ab 3. Oktober im Ev. Forum am Lutherplatz 11 in Kassel.

Die Jüdische Bibelwoche findet als hybride Veranstaltung statt. Es gibt also auch die Möglichkeit zur digitalen Teilnahme mit vorheriger Anmeldung per Mail bis zum 1. Oktober an ev.forum.kassel@ekkw.de. Alle Infos zur Bibelwoche findet ihr hier.

LETZTE HILFE-KURS FÜR KINDER UND JUGENDLICHE IN BENSHEIM

Wenn es der Oma immer schlechter geht, ist die Überforderung verständlicherweise oft groß. Im „Letzte Hilfe Kurs“ in Bensheim lernen Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren, was sie für Familienmitglieder am Lebensende tun können.

Das Basiswissen aus dem Kurs soll helfen und Mut geben, sich mit Sterbenden auseinanderzusetzen. Spielerisch werden etwa einfache Handgriffe geübt, mit denen schwerstkranken Menschen geholfen werden kann. Der „Letzte Hilfe Kurs“ findet am Samstag, den 25. September, von 14 bis 18 Uhr beim Hospiz Verein Bergstraße Am Wambolterhof 3 in Bensheim statt.

PLATZ FÜR WILDNISPÄDAGOGIK ODER TEAMRALLYES IN WALDERNBACH

Wiedereröffnung nach drei Jahren Sanierung: Ab sofort kommt in die Tagungs- und Bildungsstätte „Hildegardishof“ in Waldernbach im Landkreis Limburg-Weilburg wieder Leben. Das historische Gebäude wurde grundlegend saniert. Über zehn Millionen Euro hat das Bistum Limburg als Träger dafür in die Hand genommen. Neu ist gerade auch das inhaltliche Konzept.

Der neue Hildegardishof steht für Angebote der Familienpastoralarbeit sowie für Kinder- und Jugendgruppen zur Verfügung. Veranstaltungen wie Wildnispädagogik oder Teamrallyes können gebucht werden. Aber es besteht auch die Möglichkeit für Familien, Kurzurlaube zu buchen. Alle Infos gibt es hier.

nach oben