On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 17. Oktober

Kreuz & Quer am 17. Oktober - 20.000 Liebesbriefe

Diesmal geht's um ganz viele Liebesbriefe, lebendige Geschichte und Tattoos in der Kirche. Sonntag ab 6 Uhr.

„Gruß und Kuss“ – Das Liebesbrief-Archiv

Im Liebesbrief-Archiv der TU in Darmstadt und Uni Koblenz gibt es 20.000 Liebesbriefe. Das Projekt heißt „Gruß und Kuss“ Und da werden Liebesbriefe gesammelt, aber auch Postkarten oder kleine Post-It‘s. Sogar ein riesiges Plakat ist dabei. Falls Sie Liebesbriefe auf dem Dachboden oder im Keller finden: die können Sie auch gerne spenden. Und: Sie können da sogar mitforschen.Wie das geht erfahren Sie hier.

Seit Mitte September ist das Dommuseum in Fritzlar neu eröffnet und bietet den Besucherinnen und Besuchern Einblicke in historische Kirchenschätze und 1.300 Jahre lebendige Kirchengeschichte. Im Video erzählen Pfarrer Patrick Prähler und Kuratorin Stefanie Cossalter-Dallmann von ihren ersten Eindrücken.

Free-Tattoo-Walk-In Liebfrauen Frankfurt

Tätowieren vor dem Altar: Am Samstag, 23. Oktober, kann sich jede und jeder Interessierte in der Frankfurter Liebfrauenkirche ganz spontan und kostenlos ein kleines Tattoo von dem bekannten Tätowier-Künstler Silas Becks aus Stuttgart stechen lassen. Zur Auswahl stehen kleine (inter)religiöse Motive und Schriftzüge. Bereits vorhandene Tattoos können vor Ort auch gesegnet werden. Wer sich ein Tattoo stechen lassen möchte, kann ohne Anmeldung mit einem offiziellen 3G-Nachweis entweder zwischen 13 Uhr und 15 Uhr oder zwischen 18.30 Uhr und 22 Uhr in der Liebfrauenkirche vorbeischauen.

Auslandserfahrung sammeln und helfen

Es ist eine besondere Auszeit im Ausland, zum Beispiel in Brasilien, Bolivien oder Peru. 13 Monate dauert der „Soziale Dienst für Frieden und Versöhnung im Ausland“, kurz SDFV, im Bistum Mainz. Es geht darum, andere Kulturen kennenzulernen, auch eine neue Sprache zu lernen und sich vor Ort in einem sozialen Projekt zu engagieren. Wer sich für ein SDFV entscheidet, ist gut abgesichert und viele Kosten der Reise werden übernommen. Vor der Abreise gibt es einen Crashkurs fürs Auslandsjahr: Was muss ich mitnehmen? Wie ist das mit dem Reisepass? Welche Impfungen brauche ich? Vor Ort leben die Freiwilligen in Gastfamilien, haben Begleiter und Sprachtrainer. Ende Oktober ist Bewerbungsschluss fürs nächste SDFV. Unterlagen für die Bewerbung gibt es hier.

Ökumenische Impfkampagne in Kassel

#LassDichImpfen lautet das gemeinsame Motto der katholischen und evangelischen Kirche in Kassel. Bei der Kampagne sind Zitate der Bischöfe auf großen Transparenten und Postkarten zu lesen. Die Postkarten liegen in den katholischen Kirchen St. Elisabeth und St. Bonifatius in Kassel aus und können von jedem mitgenommen und dann in Briefkästen verteilt werden.

„Erste Hilfe“ für Kunstwerke aus dem Ahrtal

Dommuseum und Kloster Engelthal retten versehrte Kunstschätze

Als das Hochwasser Mitte Juli kam, riss es alles mit sich: Menschen, Häuser, Autos. Auch viele Kunstschätze versanken im dreckigen und verunreinigten Schlamm. Viele Skulpturen haben tagelang im Wasser gelegen, waren mit Schlamm, Fäkalien und Schimmel überzogen. Das Dommuseum Mainz übernahm Möbel und einige Skulpturen. Die Benediktinerin Schwester Johanna im Kloster Engelthal in der Wetterau im Bistum Mainz leistet parallel „Erste-Hilfe“ an neun Holzskulpturen, befreit sie vom Schlamm und Schimmelpilz. Schwester Johanna ist ausgebildete Restauratorin und hat über 30 Jahre Erfahrung.

Im Video zeigt sie, was alles zu tun gewesen ist...

nach oben