On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer: Die Kirche der Zukunft

Kreuz & Quer: Die Kirche der Zukunft

© medio.tv/boettcher

Zum Friseur in die Kirche gehen oder sich abends mit Vereinskollegen dort treffen. So stellt sich Ralph Fischer, Diakon und Sozialwissenschaftler die Kirche der Zukunft vor. Vielleicht schon in 50 Jahren. Die Kirche wir zum Gemeinschaftsraum.

Auch den Beruf des Pfarrers wird es 2067 so nicht mehr geben, vermutet Fischer. Die Seelsorger kommen dann aus anderen Berufen, sie waren vorher Ingenieure oder Sozialarbeiter und haben für ihre Aufgaben in der Gemeinde eine Zusatzausbildung gemacht. Eine interessante Vorstellung. Die Türkei - rückwärts statt westwärts?

Wohin steuert EU – Beitrittskandidat Türkei?

Warum genießt der autokratische Präsident Erdogan eine solch hohe Popularität in der türkischen Bevölkerung? Welche Ziele verfolgt Erdogan und warum ist die Türkei für den Westen wichtig? Ludger Stüve versucht Antworten zu finden bei einer Podiumsdiskussion des Evangelischen Forum Hanaus. Am 22.06. von 19:00 - 21:00 Uhr im Kulturforum Hanau, Am Freiheitsplatz, 63450 Hanau. 

Rezepte für die nächste Gartenparty

Die evangelische Michaelsgemeinde in Mainz-Kostheim hat dafür genau das passende Kochbuch: Mit 75 Rezepten von Schnittchen über Suppen bis zur Bowle. Alle Rezepte kommen von Gemeindemitgliedern und haben laut eigenen Angaben eine „Geling-Garantie“. Für 9,- Euro können Sie das Partykochbuch bestellen.

Weltmusik-Oratorium Luther

In Marburg Ohne Musik hätte der Reformator Martin Luther seine Lehre schwer vermitteln können. Das hat den Komponisten Jean Kleeb zu seinem „Luther!“ inspiriert. Es klingt nach Jazz, Gospel, Klassik und vielen Musikrichtungen aus aller Welt. Dieses so genannte „Weltmusik-Oratorium“ will keine Biographie Luthers sein. Die verschiedenen Stile sollen stattdessen Luthers Ideen auf die Probleme unserer heutigen Gesellschaft übertragen. Neben einem Chor und zwei Solo-Sängern kann auch das Publikum mitsingen. Außerdem spielt ein Orchester. Premiere hat das Stück am 18.06. um 18 Uhr in der Lutherischen Pfarrkirche in Marburg. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Zeitreise in das Jahrhundert der Reformation

Das bietet jetzt die evangelische Kirche in Marburg an. Wie es so zuging vor 500 Jahren, können Sie zum Beispiel auf dem Lutherischen Pfarrhof erleben. Da steht seit Donnerstag ein großes Lager, das Tag und Nacht bewohnt ist. Handwerkern kann man bei der Arbeit zusehen, es werden Szenen gespielt und die Stadtgarde marschiert. Weiter Attraktionen in der Stadt sind Martin Luthers Tischreden im Kerner und ein Reformationsbiergarten mit Schmalzbrot und einem extra gebrauten Reformationsbier.

15.-18.6. historisches Lager auf dem Lutherischen Pfarrhof Führungen entlang der Marburger Reformationsroute

15.-18.6., 14.00-19.00 Uhr: medizinhistorische Aktionen, Ausstellung zur medizinischen Versorgung im Teehäuschen und Kostproben aus der „Drecksapotheke

15.-18.6., 18.00.-19.00 Uhr: Luthers Tischreden im Kerner

15.-18.6., 21.00 Uhr: Open-Air-Theater „Wir sind Luther“ auf dem Marktplatz

15.-18.6., 23.00 Uhr: Multi-Media-Show „Bildersturm“ in der Lutherischen Pfarrkirche

15.-18..6.: Historische Volksmusik, Lesungen aus „Die von Marpurg und die Welt Martin Luthers, Predigt-Slam, historischen Druckerpresse

17.6., 17.00 Uhr: Führung mit Dekan Burkhard zur Nieden durch die Lutherische Pfarrkirche (Die Lutherische Pfarrkirche und die Reformation)

18.6., 11.00 Uhr: Historischer Gottesdienst in der Lutherischen Pfarrkirche

18.6., 18.00 Uhr: Luther-Oratorium in der Lutherischen Pfarrkirche

Kreuz & Quer: Die Kirche der Zukunft

Kreuz & Quer
vom 18. Juni

Abspielen
0:00
© HIT RADIO FFH

Um die Zukunft der Kirche dreht sich der Podcast von "FFH Kreuz & Quer" vom 18.6.2017. Dass sich Kirche drastisch verändern wird, erzählt der Experte für Gemeindeentwicklung Ralph Fischer. Außerdem: Wie sich christlicher und muslimischer Religionsunterricht ergänzen können, was Jugendliche von der Kirche erwarten und Bischof Martin Hein über seine Besuche bei Hessens Häftlingen. Viel Spaß beim Hören!

Florian Hennefarth

Reporter:
Florian Hennefarth

blog comments powered by Disqus
nach oben