On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer: Klimaschutz und Lese-Abend

Kreuz & Quer:Klimaschutz und Lese-Abend

© dpa

In Bonn wird die UN-Klimakonferenz stattfinden. Mit dabei auch 30 Pilger...

In dieser Woche geht's bei "Kreuz & Quer" vor allem um die beginnende UN-Klimakonferenz in Bonn, an der mehrere tausend Menschen teilnehmen werden. Außerdem stellen wir euch Pilger vor, die auch in Bonn dabei sein werden und sprechen über funktionierenden Klimaschutz hier bei uns in Hessen. 

Die CO2-Konzentration ist letztes Jahr so stark angestiegen wie noch nie. Forscher warnen deswegen vor einem noch schnelleren Klimawandel. Das ist sicher ein Thema auf der UN-Klimakonferenz, die am 6. November in Bonn beginnt. Diskutieren werden die über 20.000 Teilnehmer aber sicherlich auch den Ausstieg der USA aus dem Klimaschutzabkommen von Paris. Die Präsidentschaft übernehmen die Fidschi-Inseln. Denn der Inselstaat ist in seiner Existenz ganz konkret vom Klimawandel bedroht. Hier geht es zur offiziellen Info-Seite.

Klimapilgern

Hurricanes wie Irma zeigen, dass unser Klima verrückt spielt. Da wollen einige etwas für den Klimaschutz tun. So wie rund 30 Pilger, die in den letzten zweieinhalb Wochen unterwegs waren, insgesamt 345 Kilometer von der Wartburg in Eisenach bis nach Bonn zur Welt-Klimakonferenz. Besucht haben die Pilger sogenannte Schmerzpunkte: Orte, an denen die Gefährdung der Schöpfung und Natur besonders auffällt, z.B. im Werra-Meißner-Kreis die Großbaustelle der A 44. Dafür werden tausende Bäume gefällt und Millionen Tonnen von Erde bewegt. Alle Infos zur Klimapilgerreise gibt es hier.

Fairfahrt: Digitale Mitfahrgelegenheit

In Romrod im Vogelsbergkreis gibt es eine digitale Mitfahrzentrale. Dafür muss man sich registrieren und erhält einen Chip, mit dem man sich dann in fünf Stationen - zum Beispiel im Supermarkt - als Mitfahrer registrieren kann. Bis zu 15 Minuten muss man warten, bis man mitgenommen wird. Informiert werden die Fahrer durch die App von Fairfahrt. Eine Kurznachricht informiert sie, wo jemand mitfahren möchte. Die meisten der ca. 120 Nutzer sind ältere Leute, die selber nicht mehr Auto fahren oder Familien, die nur einen PKW haben. Das Projekt wird durch Sponsoren getragen und ist deshalb völlig kostenlos. Alle Infos gibt es hier.

Mehr Klimaschutz auf dem Dorf

Mobil bleiben auf dem Dorf, und zwar umweltfreundlich. Wie das geht, zeigt ein Verein im nordhessischen Jesberg. Der verleiht nämlich die unterschiedlichsten Fahrzeuge: zum Beispiel einen Elektro-Smart, einen Bus mit neun Sitzen oder ein Lastenfahrrad. Der Jahresbeitrag beträgt 60 Euro und die die Kilometerpauschale z.B. für den Smart 16 Cent. So kann eine Familie, die hier mitmacht gut auf einen Zweitwagen verzichten.

Die Fahrzeuge des Vereins sind teilweise gesponsert, zum Beispiel von einer Bank oder dem Supermarkt. Und die Firma "regio mobil" unterstützt den Verein beim Managen der Ausleihe kostenlos. 62 Vereinsmitglieder aus 31 Haushalten hat der Verein "Vorfahrt für Jesberg" mittlerweile. Wie das mit der Ausleihe funktioniert oder wie Sie den Verein unterstützen können, erfahren Sie hier.

Car-Sharing mit E-Autos in Schönstadt

Viele Gemeinden überlegen zurzeit, wie sie für junge Familien attraktiver werden können. Ein wichtiger Punkt dabei: Umweltfreundlichkeit. Im Bioenergiedorf Schönstadt bei Marburg setzt man zum Beispiel schon auf das Heizen mit Nah-Wärme. Ein anderes Projekt begann vor drei Jahren: Car-Sharing mit Elektroautos.

Durch dieses Angebot können zum Beispiel Rentner ganz auf ein eigenes Auto verzichten. Und viele Familien sparen sich den Zweitwagen. Im Moment hat der Verein "Schöner mobil" 40 Mitglieder und ihm gehören zwei PKWs in Golf-Größe. Die Kosten betragen für Einzelpersonen pro Jahr 60 und für Familien 80 Euro. Es werden auch Fahrgemeinschaften organisiert und ein Seniorenfahrdienst.

Die Idee zum Car-Sharing mit Elektroautos hatte Pfarrer Michael Fröhlich. Er hat sich vor drei Jahren ein kleines E-Auto gekauft, in dem man wie bei einem Motorrad hintereinander sitzt. Für ihn ist der Twizzy das ideale Gefährt für einen Seelsorger auf dem Dorf. Hier gehts zum Info-Flyer. Und zum Buchungsportal und der Preistabelle geht's hier

Der Strom-Spar-Checker der Caritas

© dpa

Kühlschrank, Backofen, Trockner. Das sind die Stromfresser im Haushalt. Da kann ganz schön was zusammen kommen. Eine Möglichkeit: Neue Geräte kaufen, die weniger verbrauchen. Aber was, wenn das Geld nicht da ist? Für Geringverdiener gibts ein besonderes Angebot: Den Strom-Spar-Check der Caritas

Samuel Koch in Darmstadt

© dpa

Zu einem bunten Lese-Abend mit Orgelmusik kommt Schauspieler Samuel Koch nach Darmstadt. Unter dem Motto "Lesen, lauschen, lachen. Luther" ist er am 8. November ab 20 Uhr in der evangelischen Johanneskirche. Die Eintrittskarten kosten 15 Euro und sind auch noch an der Abendkasse zu erwerben. Samuel Koch ist Lutherbotschafter im Reformationsjahr 2017. Er liest aus Lutherschriften und teilt auch seine eigenen Gedanken über Luther mit den Besuchern. Begleitet wird er an der Orgel von Bernhard Brand-Hofmeister. Hier gibt's weitere Infos

Benefiz-Konzert für chronisch kranke Kinder

Die Zwerg-Nase Stiftung in Wiesbaden betreut chronisch kranke Kinder. In der Wiesbadener Oranier-Gedächtniskirche gibt es am 5.11. ein Benefiz-Konzert mit dem Chor "Chorage". Der Eintritt ist frei, aber um Anmeldung wird gebeten. Die Spenden aus dem Konzert kommen der Zwerg-Nase Stiftung zugute. Hier erhalten Sie alle weiteren Infos

Glööckliche Weihnachten

© dpa

Er will aus jeder Frau eine Prinzessin machen und ist Kult: Modedesigner Harald Glööckler kommt am 28. November nach Frankfurt. In der Friedenskirche erzählt er von seinem persönlichen Bezug zu Weihnachten, Kathy Kelly von der Kelly Family und Opernstar Jay Alexander machen Musik dazu. Beginn 19.30 Uhr. Tickets kosten 29 Euro, die Sie hier bestellen können

Kreuz & Quer: Klimaschutz und Lese-Abend

Kreuz & Quer
am 5. November

Abspielen
0:00
© HIT RADIO FFH

Wir begleiten dreißig Pilger, die zur Weltklimakonferenz in Bonn wandern, fragen einen kirchlichen Klimaschutzmanager, welche Ziele die Kirchen auf der Konferenz verfolgen und stellen zwei Klimaschutzinitiativen vor: Carsharing mit Elektroautos in Schönstadt bei Marburg und den Stromspar-Check der Caritas.

blog comments powered by Disqus
nach oben