On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer: Vier Wochen bis Weihnachten

Kreuz & Quer - Vier Wochen bis Weihnachten

Weniger als einen Monat vor Weihnachten wollen wir in Kreuz und Quer diesen Sonntag schon ein paar Tipps zu Weihnachtsgeschenken geben. Damit erst gar kein Stress aufkommt, sind wir in diesem Jahr besonders früh dran.

Außerdem ist heute Totensonntag, oder auch Ewigkeitssonntag genannt. In der Sendung geht es deshalb auch darum, wie man beerdigt werden kann und es gibt Tipps wie man mit der Trauer umgeht.

Weihnachtszauber für arme Kinder und Jugendliche

Weihnachten an andere denken und Freude schenken. Das ist der Hintergrund der Aktion Weihnachtszauber im Bistum Limburg. Dabei geht’s darum Weihnachtsbeutel für bedürftige Kinder und Jugendliche im FFH-Land zu packen. Die können dann bis zum 7. Dezember an sechs Sammelorten im Bistum abgegeben werden. Was in die Beutel soll und wo die Beutel abgeben werden können, erfahren sie hier.

Adventskranz: Tipps zum selber machen

Kaufen geht immer. Adventskränze selber machen, macht deutlich mehr Spaß und schick aussehen tun sie auch. Zum Beispiel eine alte Backform mit grauem Steckschaum auskleiden und mit Sand auffüllen, damit die Form stabil steht und der Steckschaum verdeckt ist. Kerzen, Schleifen und die übrige Dekoration aufstecken. Geht mit einer runden Gugelhupfform oder einer eckigen Kastenform.

Auch eine Möglichkeit: Wasser- oder Weingläser mit breitem Boden umdrehen und auf ein Tablett stellen. Der Fuß wird so zum Kerzenteller. Wer mag, kann das Glas mit Kugel oder Zapfen befüllen. Besonders schick mit Weingläsern!

Für Kinder eignet sich die Variante mit Transparentpapier. Vier Kerzen aus rotem Papier ausschneiden – am besten vorzeichnen, dann geht’s leichter. Aus grünem Papier Blattschnipsel in unterschiedlicher Größe schneiden und zu einem länglichen Band zusammen kleben. Die Kerzen darauf befestigen. Für die vier Sonntage zusätzlich Flammen ausschneiden und an jedem Advent eine mehr dazu kleben. Keine Brandgefahr und brennt trotzdem die ganze Woche!

Wünsche erfüllen: Der besondere Weihnachtsbaum

Im Modehaus Schneider in Fulda steht ein ganz besonderer Weihnachtsbaum: An dem hängen nämlich Wunschsterne. Auf diesen Sternen haben Bewohner von "antonius Netzwerk Mensch", einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung, ihre Wünsche zu Weihnachten geschrieben.

Bis kurz vor Weihnachten kann jeder einen der insgesamt 26 Wünsche erfüllen und ein kleines Geschenk im Geschäft hinterlegen. Der Baum mit den Weihnachtswünschen steht im Modehaus Schneider in der Fuldaer Innenstadt.

Die Wartezeit versüßen: Duftende Adventskalender

Sie versüßen die Wartezeit bis Heiligabend: Adventskalender. Es gibt sie in vielen Varianten. Zum Beispiel ein Weihrauch-Adventskalender. In 24 kleinen Metalldosen wartet jeden Tag eine andere Sorte darauf, verdampft zu werden. Im Set dabei sind ein Messing-Räucherfass und Kohlen. Unser Test hat ergeben: Nicht zu viel Weihrauch auflegen, sonst geht der Rauchmelder los. Die mitgelieferte Menge ist ordentlich und reicht locker für zwei Jahre.

Wem das zu viel Qualm ist, fährt besser mit dem Duftkerzen-Adventskalender. Jeden Tag ein anderer Duft – von Zimt, Tanne über Vanille bis zu außergewöhnlichen Duftnoten wie „Süße Sahne & Kürbis“. Ein Teelichthalter aus Porzellan gibt’s im Set dazu.

Zu viel Duft? Dann greifen Sie zum Adventskalender mit 24 verschiedenen Teesorten. Aromatisierte schwarze Tees sind dabei, Rooibos- und Kräutertees, aber auch Grüne Tees. So gibt es jeden Tag ein anderes Geschmackserlebnis gleich zum Frühstück.

Bücherei Leseratte: Spendensammlung gegen die Schließung

In der „Leseratte“ im Frankfurter Riederwald können lesebegeisterte Kinder und Jugendliche kostenlos Bücher ausleihen. Für viele ist es der einzige Zugang zu Büchern, weil ihre Familien sich Bücher nicht leisten könne. Doch auch der Kinderbücherei fehlt Geld, ihre Zukunft ist gefährdet. Mit einer Crowdfunding-Aktion will das Kinder- und Familienzentrum Riederwald die drohende Schließung der "Leseratte" verhindern. Mehr Infos zur Aktion gibt es hier.

Totensonntag

Bestattungen unter alten Bäumen

Der Kasseler Hauptfriedhof hat jetzt auch sogenannte Baumgräber im Angebot. Auf Arealen unter älteren Bäumen werden Urnenwahlgräber für zwei Urnen mit einer Laufzeit von 25 Jahren angeboten. Die Flächen unter den Bäumen zeigen einen naturhaften und hainartigen Charakter. Hier bekommen Sie ausführliche Infos zu den Baumgräbern

Chat-Andacht - Gedenken an die Verstorbenen

Heute am Ewigkeitssonntag können Angehörige und Freunde auch online Verstorbener gedenken. Um 18 Uhr in einer Chat-Andacht. Auf trauernetz.de können Angehörige noch bis 17 Uhr den Namen ihres Verstorbenen eintragen. In ein Online-Trauerbuch. Während der Online-Andacht werden die Namen eingeblendet. 

Im Anschluss beten die Chatteilnehmerinnen und -teilnehmer gemeinsam das Vaterunser und bitten um Gottes Segen.

Männer trauern anders - Trauergruppe für Männer

Dr. Martin Kreuels hat selbst seine Frau verloren, danach hat er sich auf die Suche nach Selbsthilfe-Gruppen gemacht. Seine Erkenntnis: Männer trauern anders. Mittlerweile bietet Kreuels selbst eine Trauergruppe für Männer an. Alle Infos dazu gibt’s hier

Kreuz & Quer: Vier Wochen bis Weihnachten

Kreuz & Quer
am 26. November

Abspielen
0:00
© HIT RADIO FFH

Würden Sie sich nach Ihrem Tod zu einer Schall-Platte pressen lassen? Das klären wir heute in der Kirchensendung am Totensonntag. Wir stellen Ihnen ein tolles Projekt vor, bei dem die Hessen Kindern und Jugendlichen Weihnachten retten. Und wir sprechen mit zwei Holocaust-Überlebenden, die im Bistum Limburg Vorträge für Schüler/innen gehalten haben.

blog comments powered by Disqus
nach oben