On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 3. November

Kreuz & Quer am 3. November - (Fast) 30 Jahre Mauerfall

© dpa

Dieses Mal geht’s in der Kirchensendung um den Mauerfall, der sich 2019 zum 30. Mal jährt – und ein Pfarrerehepaar, das 3 Monate Urlaub im Jahr macht.

Alle Infos hier...

Video: Zeitzeugen berichten über Leben in DDR

Stellt Euch mal vor, Ihr wollt nur mal in den Nachbarort fahren. Aber schon an der nächsten Ecke geht es nicht weiter: Ihr werdet angehalten, müsst den Ausweis zeigen, und das Auto wird komplett gefilzt. Genauso war das bis vor 30 Jahren, bis die Mauer am 9. November 1989 fiel.

Zeitzeugen berichten über die Wendezeit in der DDR

In Bensheim berichten am Donnerstag, dem 7. November zwei Zeitzeugen über ihre Erfahrungen in der Wendezeit. Andreas Funke-Reuter und Liane Plotzitzka waren in der Friedensbewegung aktiv und werden darüber am Abend in der Michaelsgemeinde sprechen. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr in der Darmstädter Straße 25 in Bensheim. 

Video: Wie haben Sie den Tag des Mauerfalls erlebt?

Knapp 30 Jahre ist es her, dass die friedliche Revolution Deutschland wieder vereint hat. Wie bei allen großen Ereignissen der Geschichte wissen viele Menschen auch nach so langer Zeit noch, wie sie es erlebt haben.
 

Wanderung entlang der Grenze

Jedes Jahr am 3. Oktober treffen sich Menschen zu einer Wanderung entlang der ehemaligen Grenze und erinnern sich.  Am 9. November um 13.00 Uhr findet ein Gottesdienst zum Mauerfall in der Burgkirche in Herleshausen statt. Die Predigt hält Prälat Bernd Böttner, anschließend gibt es einen Imbiss und eine gemeinsame Wanderung nach Hörschel.
 

"Alte Wache“ Oberstedten ist Hessensiegerin

Die „Alte Wache“ im Oberurseler Stadtteil Oberstedten ist Hessensiegerin - Sie hat den deutschen Nachbarschaftspreis für Hessen gewonnen. Der Preis zeichnet Projekte aus, die die Nachbarschaft zusammen bringen. Das Kulturzentrum in Oberursel schafft das unter anderem durch ein Café mit separatem Kinderspielzimmer und einer Kleinkunstbühne. Die nebenan.de – Stiftung vergibt den Preis seit 2017 jährlich. 
Zur Homepage der „Alten Wache“.

Tafel Marburg: Helfer gesucht

Knapp 1500 Menschen werden jeden Tag im Landkreis Marburg-Biedenkopf von der Tafel versorgt. Die Tafel gibt nicht nur Lebensmittel aus, sondern hilft mit Tipps und Tricks in allen Lebenslagen. Aktuell sucht die Tafel in Marburg nach neuen ehrenamtlichen Helfern, so vier bis fünf Stunden die Woche wären ideal. Wie Ihr helfen könnt, erfahrt Ihr hier.
 

Martin Niemöller – Pfarrer und Friedensaktivist

Martin Niemöller steht für Frieden und Widerstand. Er war Pfarrer, erster Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und acht Jahre Gefangener in Konzentrationslagern. Über ihn gibt es ein musikalisches Portrait. Am Donnerstag, den 7. November könnt ihr „Welch ein Leben“ in der Wiesbadener Bergkirche angucken. Um 19 Uhr geht es bei freiem Eintritt los. 
Im Video könnt ihr schon jetzt gucken, was euch erwartet...
 

Sundays for Future, Gottesdienst in Fulda

Ein Sonntag für die Zukunft. Das ist das Motto zweier Gottesdienste, die am Sonntag in Fulda stattfinden. Pfarrerin Anke Mölleken möchte in diesem Gottesdienst auf die Geschichte des Sonntags eingehen, aber auch zum Handeln aufrufen. Denn am Sonntag können wir ausruhen und dann darüber nachdenken, was man für seine Nächsten und die Umwelt tun kann. Und das an jedem Tag in der Woche.
Am 3.11.2019 um 9:30 Uhr in der Lutherkirche und um 11:00 Uhr in der Christophoruskirche in Fulda.
 

Gedenken an die Reichspogromnacht

In ganz Hessen erinnern sich in dieser Woche Christen und Juden an die Reichspogromnacht vor 81 Jahren. Am 9. November 1938 brannten auch in Hessen die Synagogen, angezündet von den Nationalsozialisten. 
An diesem Tag begann der offene Terror gegen die Juden in Deutschland. Hunderte wurden getötet, ihre Geschäfte, Friedhöfe und Wohnungen verwüstet und zig Tausende in die Konzentrationslager gebracht. Protestiert haben gegen diese Verbrechen nur Wenige. Auch daran wird erinnert, bei den Gedenkveranstaltungen zum Beispiel in Kassel, Fulda und Marburg oder einem Schweigemarsch in Groß-Gerau. 

Die Liste der Termine...

7.11. Bebra Gedenken an der Gedenktafel am Rathaus 19.00 Uhr
7.11. Fulda Gedenken auf dem ehemaligen jüdischen Friedhof, Jerusalemsplatz 17.00 Uhr
7.11. Fulda Gedenken am Platz der ehemaligen Synagoge in der ehemaligen Judengasse (Am Stockhaus) mit Oberbürgermeister Wingenfeld, Vertretern der Religionsgemeinschaften und Bischof Gerber 18.00 Uhr
7.11. Kassel Gedenken an der Gedenktafel für die ehemalige Synagoge 16.30 Uhr
8.11. Bad Hersfeld Gottesdienst in der katholische Kirche, anschließend Gedenken an der Gedenkstätte gegenüber der ehemaligen Synagoge 17.00 Uhr
8.11. Mogendorf Lesung zur Zerstörung der Synagoge, Evangelische Kirche, Fuhrgasse 6B 18.00 Uhr
9.11. Gernsheim Gedanken und Lesung im Schöfferhaus, Stadthausplatz 1 17.00 Uhr
9.11. Groß-Gerau Gedenken und Schweigemarsch, Treffen vor dem Stadtmuseum 18.00 Uhr
9.11. Großkrotzenburg Gedenken in der ehemaligen Synagoge mit Kerzen anzünden und Kranzniederlegung 19.30 Uhr
9.11. Heppenheim Reichspogromnacht – eine jüdische Zeitreise, Marstall, Amtsgasse 5 19.00 Uhr
9.11. Marburg Gedenken im Garten des Gedenkens 18.30 Uhr
9.11. Münster Besinnung und Meditation, Andacht, Storchenschulhaus 18.30 Uhr
9.11. Niederaula Gottesdienst in der evangelischen Kirche 17.00 Uhr
9.11. Reichelsheim Besinnung, Meditation, Schweigekreis, Gedenktafel an der ev. Michaelskirche, Rathausplatz 3 20.00 Uhr
10.11. Hanau Gedenkfeier in der Nordstraße am Gedenkstein für die ehemalige Synagoge mit Schülern der Karl-Rehbein-Schule, Chor und Impuls, Kranzniederlegung 18.00 Uhr
10.11. Heppenheim Gottesdienst zur Reichspogromnacht. Was tun gegen Antisemitismus? Christuskirche 10.00 Uhr
10.11. Offenbach Konzert „A Child Of Our Time“, Markuskirche 17.00 Uhr
blog comments powered by Disqus
nach oben