On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 8. März

Kreuz & Quer am 8. März - Fasten, Corona und eine neue Glocke...

Viel mehr als „nur“ Pflege – eine Ausbildung zum Altenpfleger bei der Caritas

© Sophia Junginger

Pflege-Azubi bei der Arbeit.

Linus Wies macht eine Ausbildung zum Altenpfleger im Caritas Pflegeheim St. Josef in Fulda Mittlerweile ist er schon im dritten Ausbildungsjahr, obwohl er am Anfang ein paar Bedenken hatte: Bedeutet Altenpflege wirklich nur, die Senioren zu waschen? Nein! Das hat er schnell gelernt und ist heute glücklich mit seinem Beruf. Wer sich auch für eine Altenpflegeausbildung bei der Caritas bewerben will: www.caritas-altenpflegeschule-fulda.de

Caritasprojekt „Hospiz macht Schule“

Die Themen Trauer, Sterben und Tod sind keine leichten Themen. Häufig gelten sie als „Tabuthemen“. Aufklärung leisten und informieren will dazu das Projekt „Hospiz macht Schule“ vom Caritasverband Main-Kinzig Kreis in Hanau (https://www.hospizmachtschule.de). Leiterin Annette Böhmer und ein Ehrenamtlicher besuchen Schulen und sprechen mit den Schülern offen über die Themen. Dabei lernen die Schüler wie wertvoll die Arbeit der Mitarbeitenden ist. Und das bei unter den Ehrenamtlichen keineswegs nur Trauer herrscht.

Junge Familien unterstützen: Die Mogli-Patenschaft

Martina Seipel aus Bad Soden Salmünster engagiert sich ehrenamtlich als Mogli-Patin. Mogli, das ist ein Projekt des Sozialdiensts katholischer Frauen (SkF) in Bad Soden-Salmünster und der Caritas Main-Kinzig-Kreis Nach einer Schulung können Ehrenamtliche Familien unterstützen. Einmal die Woche besuchen sie dann, nach Absprache, die Familien. Die nächsten Schulungen finden in Bad Soden Salmünster ab Oktober 2020 statt.

Gegen den inneren Schweinehund in der Fastenzeit: der Fasten-Podcast

© Simon Schade

Das kennt jeder: Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach – gute Vorsätze und Ideen umsetzen kann sehr schwierig sein. Durch motivierende Gespräche mit Sportler*innen möchte der Dillenburger Pfarrer Simon Schade allen Zuhörer*innen jeden Werktag in der Fastenzeit einen Impuls geben, an den guten Vorsätzen dran zu bleiben. 33 Folgen lang geht es um Durststrecken, Erfolge, den inneren Schweinehund und den Glauben. Jeden Morgen von Montag bis Freitag gibt es eine neue Folge „Ganz schön stark“. Abrufbar sind sie über Spotify, iTunes und Deezer, sowie über die Facebookseite „Ganz schön stark“ oder direkt auf der Seite ganzschoenstark.podigee.io.

Hygienemaßnahmen in hessischen Kirchen

Das Coronavirus ist mittlerweile in Hessen angekommen – und damit auch bei den hessischen Kirchen. Weil viele Menschen derzeit ein ungutes Gefühl und Bedenken haben, sie könnten sich anstecken, haben die evangelische und katholische Kirche Hygienemaßnahmen herausgegeben. Pfarrer Uwe Hahner aus Bergen-Enkheim weist seine Gemeindemitglieder z.B. darauf hin, dass sie sich beim Friedensgruß nicht, wie gewohnt, die Hand geben sollen, sondern sich lieber nett zulächeln. Panik sollten die Gottesdienstbesucher aber dennoch nicht haben, sagen die Kirchen.

Glocken-Aufhängung in Neuhof

8000 € hat sie gekostet, 45 cm ist sie hoch; sie besteht aus 78% Kupfer und 22% Zinn und ist der ganze Stolz der evangelischen Kirche in Neuhof/Taunus: die neue Glocke. Die Kirche hat sie sich selbst geschenkt, als sie 2017 doppelten Grund zum Feiern hatte: erstens 500 Jahre Reformation, außerdem 300 Jahre evangelische Kirche in Neuhof.

Das antonius Gestaltenwerk in Fulda

Egal ob Grillzangen, Vogelhäuser oder traditionelle Karfreitags-Klappern – im antonius Gestaltenwerk in Fulda werden jede Menge spannende Gegenstände aus Holz hergestellt. Und zwar von Menschen mit und ohne Handicap! Das antonius Gestaltenwerk ermöglicht so einer Vielzahl von jungen Menschen einen Einstieg in die Berufsausbildung. Einer dieser jungen Menschen ist Metthew Cantalejo-Moreno. Wie sein Arbeitsalltag im antonius Gestaltenwerk aussieht, sehen Sie im Video.

Reparatur-Café in Hattersheim

Heimwerker, Hobbybastler und Handwerksprofis – die sucht der Caritasverband Main-Taunus für ein neues Reparatur-Café in Hattersheim. Montagabend, 9. März ab 17 Uhr gibt es für interessierte Helfer dazu einen Infoabend. Ob Toaster reparieren, Stuhlbeine anleimen oder ein Loch im Pulli ausbessern. Das alles könnten Aufgaben sein. Mit einem Freiwilligenteam von etwa 10 Mann soll das Reparatur-Café dann samstags einmal im Monat drei Stunden lang öffnen – in den Räumen der Tafel Hattersheim. Dort findet auch der Infoabend statt: Im Boden 6, 65795 Hattersheim am Main.

Kirchenverkauf an Alpenverein geplant

Die katholische Kirche in Wiesbaden-Rambach könnte bald von Kletterfreunden als Treffpunkt genutzt werden. Die katholische Pfarrei plant nämlich, das Gotteshaus an den Deutschen Alpenverein zu verkaufen. Schon eine ganze Zeit kämen kaum noch Menschen zu den Gottesdiensten, sagte uns Pfarrer Frank Schindling. Man habe umdenken müssen. Erst sollte eine Kita dorthin, doch da hätte die Stadt nicht mitfinanziert. Im Alpenverein mit 5.000 Mitgliedern sieht Schindling einen Käufer, der die gleichen gemeinnützigen Werte habe. Am Sonntagnachmittag (08.03.) um 15 Uhr  findet in der Kirche für alle Interessierten eine Infoveranstaltung zum Thema statt.

Leben mit Krebs und danach

Rückblickend berichten die Cellistin Susanne Müller-Hornbach und der Arzt und Psychoonkologe Dr. Klaus Siegler über ihre eigenen Erfahrungen als Patienten mit ihren Krebserkrankungen. Wie war die Zeit der Behandlung? Was hat sich verändert? Was haben wir gelernt? Gibt es eine gesunde Art, krank zu sein? Wir sind geheilt, aber sind wir auch gesund?

Einzelne Texte zu diesen Fragen werden vorgetragen und musikalisch umrahmt von Susanne Müller-Hornbach mit ihrem Cello. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung aber erforderlich.

Klamottentauschen in Kelsterbach

Wenn der Kleiderschrank überfüllt ist, wird's Zeit, auszumisten. Statt zur Altkleidersammlung könnt ihr eure alten Sachen aber auch zum Kleiderflohmarkt bringen und dafür "neue" (oder zumindest supergute gebrauchte) Klamotten mitnehmen. Die Petrusgemeinde in Kelsterbach organisiert den Kleiderflohmarkt am 14. März im Gemeindezentrum von 11 bis 13 Uhr. Der Eintritt kostet 3€, dafür dürft ihr eine Ikea-Kiste Klamotten mitnehmen! Hinkommen kann aber natürlich auch jeder, der selbst nichts abgibt. Alle Infos zum Kleiderflohmarkt findet ihr hier.

blog comments powered by Disqus
nach oben