On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 14. Juni

Kreuz & Quer - Kochkurs digital und 20 Jahre Babyklappe

#Pommesverbinden – Steyler-Missionsschwestern in Frankfurt bieten digitalen Kochkurs an

Eigentlich verkaufen die Steyler-Missionsschwestern jeden zweiten Donnerstag auf dem Kirchplatz von St. Aposteln in Frankfurt frische Pommes mit veganen Soßen. Aufgrund der Corona-Pandemie steht die Pommesbude derzeit still. Deshalb bieten die Nonnen ab Donnerstag, 18. Juni, regelmäßig einen digitalen Kochkurs für Pommessoßen an. Unterstützung bekommen die Schwestern von einem befreundeten Koch aus Mönchengladbach. Gemeinsam haben sie die Rezepte kreiert und führen live durch den digitalen Kochabend. Die Teilnahme ist kostenlos und jede*r ist willkommen. Die Anmeldung erfolgt per Mail: meetn.frites@ssps.de

Babyklappe feiert 20-jähriges Jubiläum

© St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau

Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es Babyklappen in Deutschland. Die erste Babyklappe in Hessen hat das Hanauer St. Vinzenz-Krankenhaus ins Leben gerufen. Die Babyklappe ist ein Gemeinschaftsprojekt des Krankenhauses und des Sozialdienst katholischer Frauen im Bistum Fulda. Mütter, die in Not sind und keinen anderen Weg sehen, können hier ihre Neugeborenen abgeben und zur Adoption freigeben. Dieses Angebot hat für die Träger der Babyklappe viel mit ihrer christlichen Überzeugung zu tun. Pflegedirektorin Jutta Berg sagt: „Für uns ist das menschliche Leben das höchste Gut. Und wir versuchen so, dem Neugeborenen trotz allem einen guten Start ins Leben zu geben.“

„Walk and Talk“ – neues Angebot der Katholischen Familienbildungsstätte Frankfurt

Die Corona-Krise verunsichert viele Familien. Geldsorgen, Existenzängste, Sprachbarrieren: Diese Dinge beschäftigen gerade auch Menschen mit Migrationshintergrund. Die katholische Familienbildungsstätte Frankfurt bietet Hilfe an: „Walk and Talk“ heißt das Projekt. Ein pädagogischer Mitarbeiter trifft sich persönlich mit den Ratsuchenden zum Spaziergang im Park und leistet individuell Unterstützung, gibt Tipps. Dafür braucht es eine Anmeldung. Falls sich jemand nicht traut, anzurufen, sagt er einer befreundeten Familie Bescheid, die mit der Familienbildungsstätte einen Termin ausmacht.

Digitales Abschlussfest

Wenn in einem Monat die hessischen Sommerferien starten, heißt das für einige Schüler auch: Abschied nehmen – von der Schule, von Lehrern und Mitschülern. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kann dieser Schulabschluss in vielen Schulen nicht so gefeiert werden, wie geplant. Deshalb bietet die Katholische Fachstelle für Jugendarbeit Lahn-Dill-Eder/Wetzlar ein digitales Fest für alle Abschlussklassen an. Fotoshows, Gemeinschaftsspiele und jede Menge Spaß sorgen für einen unvergesslichen Abschluss in diesen Coronazeiten. Anmeldungen sind bei Ronja Adick unter der Telefonnummer 06441-4477916 oder per Mail an R.Adick@bistumlimburg.de möglich.

Stoffmasken: Blanker Horror für Gehörlose

Er soll unsere Mitmenschen vor einer Corona-Infektion schützen: der Nase-Mund-Schutz. Für Gehörlose ist er allerdings der blanke Horror. Denn sie verstehen plötzlich nichts mehr. Sie brauchen neben den Händen das komplette Gesicht, vor allem den Mund, um zu verstehen. Viele Gesten sind nämlich nicht eindeutig und werden erst durch die Mimik des Gesichts klar. Rund 80-tausend Menschen in Deutschland sind gehörlos. Die Masken machen es den Gehörlosen echt schwer, sagt Margit Feist vom Bistum Mainz. Sie ist die Gehörlosen-Seelsorgerin. Es gibt aber Lösungen. Etwa einen Mundschutz, der durchsichtig ist. Das Smartphone, das gesprochene Sprache in Text umwandeln und sich dann lesen lässt. Oder: viele Gehörlose haben Block und Stift dabei: Da lassen sich Dinge notieren, wenn etwas unklar ist.

Bruder Paulus im Youtube-Gottesdienst

Wie sieht die Zukunft aus – global, gesellschaftlich, aber auch konkret bei jedem Einzelnen?  Kann ich mich verändern? Darf ich mich verändern? Muss ich mich verändern? Bruder Paulus, der als bekanntester Frankfurter Mönch gilt, gibt Antworten auf diese und weitere Fragen und fragt, ob nach Corona alles beim Alten bleibt. Anzuschauen ist dieser online-GoSpecial am 14. Juni ab 11 Uhr unter www.gospecial.de oder unter dem YouTube-Kanal der Andreasgemeinde Niederhöchstadt.

blog comments powered by Disqus
nach oben