On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 12. Juli

Kreuz & Quer - Ferientipps und Hoffnungsbriefe

Um diese Themen geht's diesmal bei Kreuz & Quer. 

Heppenheim: Open-Air-Kino vor traumhafter Kulisse 

Es ist Kino-Feeling vom Feinsten. Kinofans sitzen vor dem Dom St. Peter, zwischen den Fachwerkhäusern Heppenheims mit Blick auf die Starkenburg und natürlich auf die LED-Leinwand. Am 12. Juli ist die letzte Vorstellung. Organisiert haben das Ganze die Messdiener von St. Peter Heppenheim direkt vor der Kirche. In den Sommerferien wollen die Messdiener so den Kindern und natürlich den Erwachsenen etwas Besonderes bieten. Weitere Eindrücke von der traumhaften Kulisse finden Sie hier.

Kreativ und nachhaltig: Insektenhotel basteln 

Bambusstängel, Holz und einen Bohrer. Viel mehr braucht es nicht, um ein Insektenhotel zu basteln. Also eine Nisthilfe für beispielsweise Wildbienen. Wichtig: Wenn das Insektenhotel fertig ist, dann sollte es an einen sonnigen Ort gestellt oder gehängt werden. Am besten, es wachsen drum herum auch noch ein paar Blumen und Kräuter.

Schnitzeljagd per App

Der Sommer in diesem Jahr ist vor allem eins: anders. Wegen Corona anders als geplant und anders als sonst. Die katholische Pfarrgemeinde Sankt Ursula in Oberursel im Bistum Limburg hat sich deshalb gerade für die Sommerferien eine virtuelle Schnitzeljagd für Familien ausgedacht. Die Schnitzeljagd führt durch den schönen Taunus, durch den Wald, an Spielplätzen vorbei, aber auch an Orten zur inneren Einkehr. Wer einen spaßigen Tagesausflug plant, ist hier richtig. Das Einzige, was Sie dafür tun müssen, ist: nach Oberursel fahren, die App "Actionbound" über Ihren Playstore bzw. Apple-Store auf Ihr Handy laden. Schon darf gesucht und gerätselt werden. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Hoffnungsbriefe für Senior*innen

Viele Seniorinnen und Senioren in Alten- und Pflegeheimen haben nur wenig Außenkontakte oder bekommen keine Besuche. Das macht traurig und einsam.

Ehrenamtliche können mit kleinem Aufwand große Freude machen: Schicken Sie gute Gedanken! Schreiben Sie einen Brief an einen älteren Menschen. Erzählen Sie von sich, Ihrem Alltag und was Sie erleben. Schicken Sie Gedichte, Bilder, Gedanken, Gebete.

Wenn Sie mögen, schreiben Sie Ihren Namen und die Absende-Adresse dazu. Vielleicht ist das der Beginn einer Brieffreundschaft. Bitte haben Sie aber auch Verständnis, wenn eine ältere Person nicht auf Ihren Brief antwortet.

Pfarrerin Beatrice Weimann-Schmeller und Pfarrer Andreas Weber, die für die Altenheimseelsorge im Hanauer Wohnstift zuständig sind, leiten Ihren Brief weiter an die Bewohnerinnen und Bewohner, die sich sehr auf Ihre Briefe freuen:

Bitte schicken Sie Ihren Brief an: Pfarrerin Beatrice Weimann-Schmeller und Pfarrer Andreas Weber, Wohnstift Hanau, Lortzingstr. 5, 63452 Hanau

Die Idee stammt ursprünglich von der Diakonie in Hamburg, wo sie unter dem Titel "Hoffnungsbrief" initiiert wurde und schon viele hundert Einsendungen gebracht hat – wie schön! Machen Sie mit!

Dommuseum Mainz: Auf Entdeckertour mit der ganzen Familie

Da kommt garantiert keine Langeweile auf. Im Dommuseum in Mainz gibt es besondere Familiensonntage. Wer mag, kann sich entspannt im Museum tummeln – und das für einen Euro. Nachmittags gibt’s noch spezielle Workshops für Kinder ab 6 Jahren. Zum Beispiel am 12. Juli zu "Heilige Gestalten: Wie heißt Du eigentlich?". Da geht es auf Heiligen-Entdecker-Tour durchs Museum plus kreatives Basteln. Alle Termine: 12.07., 26.07. und 09.08.

Der Limburger Kirchenkrimi "Eine Diva zu viel" 

Schreiben im Doppelpack: Die Freunde und Autoren Christiane Fuckert und Christoph Kloft aus dem Bistum Limburg schreiben gemeinsam Kriminalgeschichten über die schrullige Haushälterin Klara Schrupp und ihren gutmütigen Chef Pfarrer Willem van Kerkhof. Im aktuellen Buch "Eine Diva zu viel" schwebt Klara in großer Gefahr, als sie hinter das Geheimnis der Sängerin Constance de Limbourgh kommt. Klaras Chef der Pfarrer ist in einer Frankfurter Gemeinde unterwegs und bekommt von all dem nichts mit. Die Uhr für Klara tickt. Mehr Infos zum Autorenduo Christiane Fuckert und Christoph Kloft gibt es unter http://www.christoph-kloft.de

nach oben